Corona-Pandemie

Impfungen im Kreis Gütersloh ab Januar – doch die AfD ist dagegen

Das Impfzentrum im Kreis Gütersloh ist nahezu fertig. Ab Januar soll es losgehen. Doch die AfD sorgt mit einem Antrag im Kreistag für Kopfschütteln.

Update: 17. Dezember. Das Impfzentrum in Gütersloh ist bereit. Am Donnerstag wurde der Impfstart gegen das Coronavirus in NRW terminiert und Armin Laschet richtete sich in einer ernsten Video-Botschaft an die Menschen in Nordrhein-Westfalen. Ab dem 27. Dezember sollen die Impfungen starten können. Ergänzung: Am 21. Dezember wurde der Impfstoff von Biontech und Pfizer in der EU zugelassen. Mehr dazu erfahren Sie im Newsticker zur Impfstoff-Lage in NRW.

Coronavirus in Gütersloh: Impfzentrum ist startklar – Impfstoff von Biontech lässt noch auf sich warten

Erstmeldung: 16. Dezember. In vielen Ländern sind die Corona-Impfungen bereits in vollem Gange. In Großbritannien begann die Massenimpfung gegen Corona vor einer Woche. Erste Patientin war eine 90-Jährige, die anschließend als Heldin gefeiert wurde. Auch in den USA und Kanada wird bereits seit Montag (14. Dezember) geimpft. Doch wann geht es bei uns in Deutschland los? So schnell wie möglich, wenn es nach NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) ginge.

Laut der europäischen Arzneimittelagentur EMA, die den Impfstoff von Biontech und Pfizer prüft, will nach letztem Stand am 21. Dezember über die Zulassung in Europa entscheiden. Die Impfungen sollen dann kurz nach dem Jahreswechsel beginnen – auch im Impfzentrum Gütersloh, doch nicht, wenn es nach der AfD ginge.

KreisGütersloh
Einwohner364.938
BundeslandNRW

Gütersloh: Impfzentrum bereit – AfD steuert gegen

Das Impfzentrum im Kreis Gütersloh wurde im ehemaligen NAAFI-Shop nahe dem Flughafen errichtet. Sobald der Corona-Impfstoff bereit ist, kann es losgehen. Doch offenbar freuen sich nicht alle auf die schon bald mögliche Immunisierung. Die AfD-Fraktion stellte im Kreistag nun den Antrag, die Impfungen auszusetzen, wie das Haller Kreisblatt berichtet. Derweil bleiben die Zahlen im Kreis alarmierend: Ein Inzidenzwert von 209,8 und 80 Todesfälle (Stand: 16. Dezember) – Tendenz: steigend.

Dennoch sieht die AfD in den geplanten Impfungen ein Risiko. „Die Hersteller der Impfstoffe wurden von der Produkthaftung befreit und die Steuerzahler in Deutschland und der EU sollen für gesundheitliche Folgeschäden der Impfungen aufkommen“, wurde der merkwürdige Antrag vom Fraktionsvorsitzenden begründet. Wenig überraschend stieß der Vorschlag auf Unverständnis. Die CDU-Fraktionsvorsitzende Helen Wiesner drückte es so aus: „Wir haben die Hoffnung, dass wir im nächsten Jahr wieder Weihnachten feiern können, wie wir es gewohnt sind, und sind dankbar, dass der Kreis so schnell ein Impfzentrum aufbaut. Wir wollen hier keine Diskussion über Verschwörungstheorien führen.“ Der Antrag wurde sowohl im Kreisausschuss als auch im Kreistag Gütersloh einstimmig abgelehnt.

Corona-Ausbruch im Klinikum Gütersloh: OPs verschoben

Wie prekär die Corona-Situation im Kreis Gütersloh ist, zeigt auch ein Blick auf das Klinikum Gütersloh: Nach einem Ausbruch sind hier 32 Mitarbeiter und Patienten bislang positiv auf Covid-19 getestet worden. Jedoch geht man davon aus, dass die Zahlen noch steigen werden. Eine Massentestung läuft. Da die Klinik in ihrer Versorgungsleistung nun stark eingeschränkt ist, werden nicht lebensnotwendige Operationen bis zum Jahresende verschoben. Die Ursache für die vielen Corona-Infektionen soll nun in Zusammenarbeit mit einer externen Virologin herausgefunden werden.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich erneut gegen eine Notfallzulassung des Corona-Impfstoffs aus. Doch ein früherer Termin für die Zulassung scheint nun möglich.

Deutschland befindet sich seit Mittwoch (16. Dezember) in einem harten Lockdown. Trotz des Lockdown haben in NRW einige Geschäfte für Kunden geöffnet, die wir in einem Artikel zusammengefasst haben. Sternsinger sollen wegen Corona auf Hausbesuche verzichten und stattdessen gibt es ein Alternativprogramm. Über die aktuellen Geschehnisse rund um die Corona-Pandemie in NRW halten wir Sie in unserem Newsticker auf dem Laufenden, der regelmäßig aktualisiert wird.

Rubriklistenbild: © Biontech SE/dpa

Kommentare