Junge fuhr in den fließenden Verkehr

Kind (11) bei Unfall schwer verletzt – Gaffer filmt mit Handy

+
Das verletzte Kind musste nach dem Unfall in Detmold per Hubschrauber abtransportiert werden. (Symbolbild)

Er fuhr gegen ein Auto: Ein Junge (11) baute am Wochenende einen Unfall und blieb schwer verletzt liegen. Doch statt zu helfen, holte ein Passant sein Handy raus – und filmt die Situation.

Detmold – Am Samstag (2. November) kam es an der Stoddartstraße zu einem schweren Unfall, als ein 11-jähriger Junge mit seinem Waveboard in den fließenden Verkehr geriet. Ein Mann verhielt sich nach dem Vorfall besonders respektlos.

Unfall in Detmold: Junge kann nicht rechtzeitig bremsen

Gegen 15.30 Uhr fuhr der Junge sitzend auf seinem Waveboard die Brinkstraße in Detmold entlang. Da die Straße abschüssig ist, wurde er in Richtung Stoddartstraße immer schneller und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er geriet in den fahrenden Verkehr und fuhr gegen den Golf einer 61-jährigen Frau aus Lage. Bei dem Unfall erlitt der Junge schwere Verletzungen.

Bei dem Unfall in Detmold fuhr der Junge mit einem Waveboard in den Verkehr. (Symbolbild)

Nach Unfall in Detmold: Gaffer filmt alles mit Handy

Das Kind musste noch an Ort und Stelle von einem Notarzt behandelt werden. Anschließend brachte ein Rettungshubschrauber den 11-Jährigen in eine Klinik nach Bielefeld. Während der Unfallaufnahme bemerkten Polizeibeamte einen 49-jährigen Gaffer aus Detmold, der die gesamte Situation mit seinem Handy filmte. Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren zu. Auch in Lemgo fotografierte ein Gaffer kürzlich ein Unfallopfer aus dem Auto heraus.

An dieser Kreuzung in Detmold kam es zu dem Unfall.

In Detmold sucht die Polizei nach einem vermissten Mann. Die Beamten haben einen Verdacht und benötigen dringend Unterstützung aus der Bevölkerung. 

In einem Zimmer brannte es. Schnell wurde die Feuerwehr Detmold alarmiert. Ein Bewohner sollte noch im Gebäude sein. Auch in Bielefeld kam es zu einem Zwischenfall mit Mobiltelefonen: Eine Frau wurde erwischt, wie sie während der Fahrt zwei Handys gleichzeitig bediente und mit den Beinen lenkte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare