Feuer in Lage 

Großbrand: Wohnhaus steht in Flammen, während die Bewohner schlafen

+
In Lage hat ein Wohnhaus Feuer gefangen. 

Der Brand eines Wohnhauses in Lage sorgte für Aufregung. Das Gebäude fing Feuer, während die Bewohner schliefen.

Lage - Ein Einfamilienhaus am Neudörnweg in Lage-Müssen stand in der vergangen Nacht (12./13. Dezember) lichterloh in Flammen. Als ein Mann aus der Nachbarschaft den Brand gegen 1.15 Uhr bemerkte, weckte er die schlafenden Bewohner des Hauses und alarmierte umgehend die Einsatzkräfte. 

Lage: Wohnhaus-Brand löst Großeinsatz aus 

Als die Feuerwehr Lage am Brandort eintraf, stand das Carport und die Dachterrasse in Vollbrand. Die Flammen griffen bereits auf das Obergeschoss und den Dachstuhl des Wohnhauses über. 

Die Einsatzkräfte aus Lage konnten umgehend mit den Löscharbeiten beginnen. Es befanden sich keine Personen mehr im Haus. Ein Augenzeuge konnte die elf Bewohner rechtzeitig auf den Brand aufmerksam machen. 

Feuerwehr Lage bekam Unterstützung 

Die Feuerwehr Lage forderte für den Einsatz Unterstützung an. Insgesamt waren die Retter mit rund 75 Kräften und 20 Fahrzeugen im Einsatz: 

  • Löschzüge Kachtenhausen und Lage
  • Rettungsdienst des Kreises Lippe 
  • Ehrenamtlichen Kräfte des Malteser Hilfsdienstes 
  • Löschgruppe Pottenhausen
  • Löschzug Hörste

Lage: Wie kam es zu dem Feuer? 

Bei dem Brand in Lage wurde niemand verletzt. Wie es zu dem Feuer kam, ist noch unklar. Weil es zeitweise stark rauchte, wurde ein Wohnhaus in der Nachbarschaft ebenfalls geräumt. Für die Bewohner wurde ein Rettungsbus bereitgestellt. 

Die Feuerwehr in Lage war rund 11 Stunden im Einsatz. Als der Brand gelöscht war, konnten die ersten Kräfte ihren wohlverdienten Feierabend antreten. Die Ermittlungen zur Ursache des Feuers dauern an. 

Lage: Ein Wohnhaus stand in Flammen.

Erst kürzlich gab es in Lage einen Großbrand. Erst fing nur ein Balkon Feuer, plötzlich waren neun Bewohner in Gefahr. 

In Lage eskalierte ein Streit. Die Angreifer warfen auf einmal mit Steinen auf einen Mann (19). Das Opfer sank zu Boden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare