Einsatz in Detmold 

Wohnhausbrand löst Großeinsatz aus - Feuerwehrmann verletzt 

+
In Detmold wurde die Feuerwehr zu einem Wohnhaus-Brand alarmiert. 

Nachdem in Detmold ein Carport in Brand geraten war, wurde die Feuerwehr alarmiert. Doch noch bevor die Retter am Einsatzort eintrafen, griffen die Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus über. Das Einsatzstichwort musste von "Feuer 2" auf "Feuer 4" erhöht werden. 

  • Großeinsatz in Detmold 
  • Feuer in einem Carport am "Lehmbrink"
  • Retter verletzt 

Detmold - Am Mittwochmittag wurde die Feuerwehr Detmold gegen 14 Uhr alarmiert. Ein Carport am Lehmbrink stand lichterloh in Flammen. Doch noch bevor die Retter am Brandort eintrafen, hatte das angrenzende Wohnhaus Feuer gefangen. Somit mussten noch weitere Kräfte aus dem Kreis Lippe zur Einsatzstelle ausrücken. 

Feuer in Detmold - keine Personen in Gefahr 

Als die Feuerwehr am Wohnhaus in Detmold ankam, hatten sich bereits alle Bewohner in Sicherheit gebracht. Unter Atemschutz begannen die Rettungskräfte den Brand zu löschen. Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Während des Einsatz fanden die Retter im Carport drei Propangasflaschen. Diese wurden hinaus befördert und gekühlt. 

Durch das Feuer wurde das Gebäude am Lehmbrink stark in Mitleidenschaft gezogen. Teile des Daches mussten abgedeckt werden, um Glutnester löschen zu können. Die Retter kontrollierten das komplette Haus mit einer Wärmebildkamera, um weitere Brandstellen ausschließen zu können. 

Feuerwehrmann bei Einsatz in Detmold verletzt 

Bei einer Person bestand der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung. Deshalb kam ein Notarzt in Detmold zum Einsatz. Der Patient musste aber nach der Behandlung vor Ort nicht ins Krankenhaus. Ein Feuerwehrmann hingegen wurde bei den Löscharbeiten verletzt. Er wurde ins Klinikum gebracht und musste dort behandelt werden. Er konnte das Krankenhaus aber anschließend wieder verlassen.  

Rund 60 Retter waren an dem Einsatz in Detmold beteiligt. Folgende Einheiten halfen bei den Löscharbeiten: 

  • Hauptamtliches Personal
  • Löschgruppen Bentrup
  • Brokhausen
  • Diestelbruch 
  • Remmighausen
  • Löschzug Mitte

Gegen 17 Uhr konnte die Feuerwehr Detmold den Einsatz erfolgreich beenden. Die Retter bedankten sie bei ihren Kollegen aus den Nachbarorten. Ein besonder Dank galt aber auch den Anwohnern der Straße "Lehmbrink". 

Feuerwehr Detmold: "Eine großartige Geste!"

Während des Rettungseinsatzes in Detmold haben Anwohner der Straße die Feuerwehrleute mit mehreren Kisten Mineralwasser versorgt. In einer Pressemitteilung bedankten sich die Retter für diese "großartige Geste". 

Während der Löscharbeiten im "Lehmbrink" wurde die Feuerwehr Detmold zu einem weiterem Brand alarmiert. In einer Flüchtlingsunterkunft in der Paulinenstraße hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Es konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Dort war lediglich das Essen angebrannt. Auch in einer Flüchtlingsunterkunft in Bielefeld brannte es vor wenigen Tagen. Die Ermittler haben einen schlimmen Verdacht. 

Bildergalerie zum Großeinsatz in Detmold - Feuer greift auf Wohnhaus über

 © Feuerwehr Detmold
 © Feuerwehr Detmold
 © Feuerwehr Detmold
 © Feuerwehr Detmold
 © Feuerwehr Detmold
 © Feuerwehr Detmold
 © Feuerwehr Detmold

Bei einem anderen Feuerwehreinsatz in Detmold wurde kürzlich eine am Boden liegende Person entdeckt. Die Bewohnerin lag in ihrer Wohnung. Da der Rauchmelder auslöste, hatten Nachbarn die Einsatzkräfte alarmiert. Zudem wurde kürzlich wegen eines Unfalls in Detmold eine Straße komplett gesperrt. Dort war eine Person in einem Auto eingeklemmt worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare