Leiche in Detmold enteckt 

Feuer in Einfamilienhaus – Feuerwehr findet Leiche

+
Dichter Rauch drang aus dem Wohnhaus in Detmold, indem eine Leiche lag. 

Die Feuerwehr in Detmold wurde zu dem Brand eines Einfamilienhauses alarmiert. Nachbarn hatten das Feuer entdeckt und sofort den Notruf gewählt. Als die Retter am Einsatzort eintrafen, wurde das ganze Ausmaß des Unglücks sichtbar. 

  • Einfamilienhaus in Flammen 
  • Feuerwehr Detmold im Einsatz 
  • Retter finden eine Leiche 

Update: 5. September, 14.01 Uhr. Nach neusten Erkenntnissen bemerkten Nachbarn gestern Nachmittag, gegen 14.55 Uhr, an einem Wohnhaus an der Boelckestraße Rauchentwicklung. Anwohner wählten umgehend den Notruf. Folgende Rettungseinheiten aus Detmold eilten zur Unglücksstelle: 

  • Löschgruppe aus Brokhausen und Mitte
  • Rettungdienst
  • Notarzt
  • Polizei 

Vor Ort fanden die Retter einen ausgedehnten Wohnungsbrand vor. Unter Atemschutz rannten die Feuerwehr in das Wohnhaus und fanden dort den Hausbewohner. Er lag leblos am Boden im ersten Obergeschoss des Gebäudes. Die Retter aus Detmold suchten noch nach weiteren Personen. Es wurde aber niemand mehr gefunden. 

Während der Löscharbeiten in Detmold mussten Teile der Decke entfernt werden. Nur so gelang es den Kräften alle Glutnester unschädlich zu machen. Eine Wärmebildkamera half der Feuerwehr dabei. Erst am späten Abend konnte der Einsatz schließlich beendet werden. 

Die Einsatzkräfte haben eine Leiche aus einem Wohnhaus in Detmold geborgen (Symbolbild). 

Retter machen schlimmen Fund bei Löscharbeiten in Detmold

Erstmeldung: 5. September, 13.35 Uhr. Am Mittwoch brach in einem Einfamilienhaus in der Boelckestraße in Detmold ein Feuer aus. Nachdem der Notruf bei der Feuerwehr einging, machten sich die Retter umgehend auf den Weg. Die Einsatzkräfte begannen umgehend mit den Löscharbeiten. Dabei machten sie eine schlimme Entdeckung. Bei einem anderen Wohnhausbrand in Detmold wurde kürzlich ein Feuerwehrmann verletzt

Feuerwehreinsatz in Detmold – Leiche entdeckt 

Als die Retter das Haus in Detmold schließlich betreten konnten, fanden sie in dem Gebäude eine Leiche. Bei dem Toten handelt es sich um den 51-Jährigen Bewohner. Warum der Mann starb ist derzeit noch unklar. Der tote Körper des Mannes soll laut Polizei obduziert werden. 

Während des Rettungseinsatzes musste die Boelckestraße in Detmold am Mittwochnachmittag zeitweise gesperrt werden. Die Beamten schätzen den entstandenen Sachschaden, der durch das Feuer verursacht wurde, auf rund 100.000 Euro. Wie es zu dem Wohnhausbrand kam, steht noch nicht fest. Der Ermittler haben bislang jedoch keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.  

Vor dem Landgericht in Detmold ist nun das Urteil im Lüge-Prozess gefallen. Die Angeklagten wurden zu hohen Haftstrafen verurteilt. Sie haben auf einem Campingplatz hunderte Male Kinder missbraucht. 

Auf dem Weg nach Detmold wurde eine 19-Jährige von einem VW erfasst und schwer verletzt. Die junge Motorradfahrerin musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Polizei Lippe sucht dringend Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare