Lange Sperrung in Detmold

Polizei sucht dringend Zeugen nach schwerem Unfall 

In Detmold kommt es momentan zu einer Vollsperrung auf der Nordstraße (Symbolbild).
+
In Detmold kommt es momentan zu einer Vollsperrung auf der Nordstraße (Symbolbild).

Weil ein Auto mit einem Lkw zusammenstieß, musste die Nordstraße in Detmold für Stunden gesperrt werden. Nun sucht die Polizei dringend nach Zeugen des Unfalls.

+++ Newsticker zum Unfall in Detmold aktualisieren +++

  • Schwerer Unfall inDetmold
  • Lkw und Wagen zusammengestoßen
  • Polizei sucht Zeugen

Update: 18. Oktober: 12.15 Uhr. Nach dem Unfall auf der Nordstraße in Detmold, der zu einer langen Sperrung führte, sucht die Polizei nun nach Zeugen. Der 19-jährige Fahrer eines BMWs versuchte offenbar, einige Autos über eine Linksabbiegerspur zu überholen. Dabei verlor er die Kontrolle über den Wagen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem Lkw. 

Das Verkehrskommissariat Detmold bittet nun um Zeugenhinweise zu dem Unfall. Wer Hinweise zu dem Vorgang machen kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 05231/60 90 zu melden. Am Donnerstagabend (24. Januar) kam es auch auf der Extertalstraße im Raum Lippe zu einem Autounfall, bei dem ein Ford in Barntrup in einen Graben geschleudert wurde und die Feuerwehr ausrücken musste.

Unfall in Detmold: Stand der Fahrer unter Drogen?

Update: 17. Oktober, 19.34. "Eine verletzte Person und 70.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls", berichtet die Polizei. Er hatte sich am Donnerstagmorgen (17. Oktober) um 6.40 Uhr auf der Nordstraße (B239) in Detmold ereignete. 

Der Fahrer (19) eines BMWs fuhr hinter einigen anderen Fahrzeugen auf der B239 zur Lemgoer Straße  entlang. "Auf Höhe der Niewaldstraße überholte er über die dortige Linksabbiegespur, die im weiteren Verlauf zur Einfädelungsspur für die Linksabbieger aus der Niewaldstraße fungiert" berichtet die Polizei. 

Dabei verlor der 19-Jährige aus Detmold wohl die Gewalt über den BMW und geriet auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Dort prallte er gegen einen Sattelauflieger, den ein 53-Jähriger aus Schlangen fuhr. "Beide Fahrzeuge wurden dabei erheblich beschädigt", so die Polizei. Sie blockierten zudem die Nordstraße, weshalb diese bis 10.30 Uhr gesperrt werden musste. In der Zwischenzeit wurden die Fahrzeuge von der Unfallstelle abgeschleppt. 

Der 19-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht – und nicht wie zuerst berichtet, schwer. Er konnte die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Es besteht der Verdacht, dass der junge Mann aus unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, als der Unfall passierte. Deshalb wurde ihm eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt.

Sperrung auf B239 in Detmold aufgehoben

Update: 17. Oktober, 10.35 Uhr. Die Polizei Detmold hat auf Anfrage von owl24.de bestätigt, dass die Nordstraße in Detmold soeben wieder freigegeben wurde. Nach bisherigen Informationen wurde bei dem Unfall eine Person schwer verletzt. Wir berichten weiter.

Nordstraße in Detmold bis zum Mittag gesperrt

Update: 17. Oktober, 8.30 Uhr. Zu dem Unfall kam es vermutlich, als der Fahrer eines Autos in den Gegenverkehr geriet und dort mit einem Lkw kollidierte. Laut Polizei bleibt die Strecke in Detmold noch mindestens bis in den Vormittag hinein gesperrt.

Schwerer Unfall in Detmold auf Nordstraße

Erstmeldung: 17. Oktober, 7.55 Uhr. Aktuell kommt es zu einem Verkehrschaos in Detmold: Auf der Nordstraße krachten ein Auto und ein Lkw zusammen. Offenbar war der Fahrer des Pkw in den Gegenverkehr geraten. Wegen des Unfalls ist die Straße zwischen der Lageschen Straße und der Lemgoer Straße voll gesperrt. 

Die Polizei Detmold gibt an, dass die Sperrung noch bis zum Mittag andauern wird. Aufgrund des Berufsverkehrs kommt es zu langen Staus. Die Beamten bitten Autofahrer, den Bereich weiträumig zu umfahren. Wir berichten weiter.

Auch auf der B239 in Detmold kam es vor kurzem zu einem tragischen Unfall: Ein 21-jähriger Autofahrer geriet in den Gegenverkehr und starb durch den Zusammenstoß mit einem weiteren Wagen. Die Polizei fahndet derzeit auch nach einem Mann, der seinen kleinen Bruder in Detmold missbraucht haben soll. Dies teilte er mehreren Mitgliedern einer Dating-App mit.

In OWL kam es noch zu einem weiteren Unglück: In Detmold ist eine Skoda-Fahrerin auf der B239 mit einem Zwölftonner kollidiert und schwer verletzt worden. Die Polizeibeamten haben eine Vermutung zur Unglücksursache geäußert, die die Frau schwer belastet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare