Heftiger Unfall in Detmold

BMW will Fahrschulwagen überholen – zwei Schwerverletzte

+
In Detmold wurden zwei Personen bei einem Unfall schwer verletzt (Symbolbild).

In Detmold kam es am Dienstagmorgen zu einem schweren Unfall. Zwei Fahrzeuge krachten frontal aufeinander. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.

  • Schwerer Unfall in Detmold
  • Zwei Verletzte
  • Rettungshubschrauber im Einsatz

Detmold – Am Dienstag (1. Oktober) ereignete sich auf der B239 (Hornsche Straße) in Höhe des Westmarkwegs ein schwerer Verkehrsunfall. Ursache war das Überholmanöver eines BMW-Fahrers (32), der an einem Fahrschulwagen vorbeifahren wollte. 

Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Detmold

Nach dem Überholvorgang wollte der Mann wieder einscheren, verlor dabei jedoch die Kontrolle über den BMW. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und krachte frontal mit dem Kia einer 52-Jährigen auf der Gegenfahrbahn zusammen. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall in Detmold schwer verletzt. Für die Frau wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der sie in eine Klinik flog. Auch der 32-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Beide Wagen erlitten bei dem Unfall in Detmold einen Totalschaden und wurden abgeschleppt. Die Hornsche Straße wurde für die Dauer der Arbeiten voll gesperrt. 

In Detmold wurde bis zum vergangenen Wochenende mit allen Kräften nach einem vermissten Schwerbehinderten gesucht. Doch kaum wurde er gefunden, verschwand er erneut. Nun ist die Polizei wieder auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Ebenso wie bei der Suche nach Anita K. (48). Trotz umfassender Suche fehlt weiterhin jede Spur von der Frau aus Detmold.

Nahe Detmold, in Bad Salzuflen, gelang vor einiger Zeit einem Schwerverbrecher die Flucht. Die Polizei suchte international nach dem gefährlichen Mann. Nun konnte er in Serbien gefasst werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare