Covid-19-Pandemie  

Coronavirus in OWL: Fast 3.000 gesunde Patienten – doch Ungewissheit bleibt

Die Zahl der genesenen Covid-19-Patienten in OWL steigt weiter an. Die aktuellen News finden Sie hier im Coronavirus-Ticker.

  • Rund 3.000 Covid-19-Patienten in Ostwestfalen-Lippe sind wieder gesund. 
  • Nach den Osterferien wurden bei den Coronavirus-Schutzmaßnahmen Lockerungen beschlossen. 
  • Wie sich diese nun auf die Ausbreitung des Virus auswirken, ist noch unklar. 

+++Übersicht über die aktuellen Corona-Fallzahlen in OWL aktualisieren+++

NRW/OWL – In Zeiten des Coronavirus können sich Fallzahlen zu Infektionen, Genesungen und Todesfällen schnell ändern. Deshalb halten wir Sie hier über die aktuellen Corona-Fälle in OWL auf dem Laufenden:

Stand: 5. Mai, 11.50 Uhr.

Stadt/Kreis

Gesamtzahl Infizierte

wieder gesund

verstorben

Bielefeld 

379

315

3

Kreis Paderborn 

585

424

26

Kreis Gütersloh 

594

494

18

Kreis Herford

325

273

6

Kreis Minden-Lübbecke

425

357

7

Kreis Lippe 

716

514

28

Kreis Höxter

305

218

8

Ostwestfalen-Lippe gesamt

3.329

2.595

96

Coronavirus: Die Lage in OWL in unseren Newstickern

In OWL nimmt die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen stetig zu. Über die aktuellen Neuigkeiten und Entwicklungen in Bielefeld und den Kreisen Gütersloh, Paderborn und Lippe informieren wir in den Newstickern von owl24: 

Coronavirus in OWL: Neue Lockerungen nach den Osterferien

Ab dem 20. April wurden bundesweit Lockerungen im Schulwesen und dem Einzelhandel eingeführt, die uns in Zeiten des Coronavirus eine schrittweise Rückkehr zur Normalität ermöglichen sollen. Zudem soll so die Wirtschaft langsam wieder hochgefahren werden. Auch im Bereich des Bildungswesens soll durch die vorsichtige Öffnung der Schulen wieder Stabilität zurückgebracht werden. Wie sich die Lockerungen auf die Ausbreitung des Virus verändern, ist frühstens in zwei Wochen erkennbar. 

Unter strengen Hygiene-Vorschriften im Sinne der Corona-Eindämmung sollen zunächst die Schüler wieder in die Klassen dürfen, die vor den Abschlussprüfungen stehen. Der Schulbesuch ist in diesem Fall jedoch freiwillig. Ab dem 4. Mai öffnen dann auch die Grundschulen wieder für die 4. Jahrgangsstufen, um die Kinder auf den Wechsel an die weiterführenden Schulen vorzubereiten. 

NRW: Maskenpflicht nach Lockerungen in der Corona-Krise?

Diese Lockerungen werden vielerorts sehr kritisch gesehen. Viele Menschen befürchten, dass die Hygiene-Auflagen nicht greifen und so eine erneute Welle von Coronavirus-Infektionen auf uns zurollt. Viele Schulleitungen, Lehrer und Eltern halten die Öffnungen für verfrüht. Owl24 gegenüber hat der 19-jährige Abiturient Daniel aus OWL seinem Ärger über die Entscheidung der Regierung Luft gemacht.

Die Lockerungen haben auch die Diskussion um den Sinn von Schutzmasken neu entfacht. Viele Bundesländer haben im Zuge der Wiederbelebung der Städte nun eine Maskenpflicht eingeführt, um das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus in Schulen, Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln möglichst gering zu halten. 

In NRW gibt es diese Maskenpflicht noch nicht, jedoch gehen immer mehr Städte einen eigenen Weg und setzen eigenständig die Schutzpflicht durch. Auch Pit Clausen, Oberbürgermeister von Bielefeld, hält eine Maskenpflicht für notwendig. Eine reine Empfehlung, wie NRW Ministerpräsident Armin Laschet sie propagiert, reiche nicht aus. Aufgrund der Hygiene-Bestimmungen in Corona-Zeiten sind momentan auch Kinos geschlossen. Eine willkommene Alternative: Das Autokino. Eine Übersicht der Autokinos in OWL haben wir für Sie zusammengestellt.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare