Covid-19-Alarm

Coronavirus in Minden: Lidl evakuiert! Mann beschmiert Kasse mit Speichel

In einem Lidl in Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke): Ein Kunde behauptet, mit dem Coronavirus infiziert zu sein und verteilt seinen Speichel an der Kasse. Der Discounter musste daraufhin geräumt werden. Nun fahndet die Polizei.

  • In einer Lidl-Filiale in Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke) kam es zu einem schockierenden Zwischenfall.
  • Ein angeblicher Kunde behauptete, mit dem Coronavirus infiziert zu sein und sorgte mit seinem Verhalten für einen Polizeieinsatz.
  • Der Discounter musste evakuiert und geschlossen werden.

Minden/Espelkamp – Zu einem unappetitlichen und gefährlichen Zwischenfall kam es am Freitag (3. April) in einer Lidl-Filiale in der Gerhard-Wetzel-Straße in Espelkamp. Dort wurde ein vermeintlicher Kunde gegen 15 Uhr vom Sicherheitspersonal angesprochen, dass er das Geschäft nicht ohne Einkaufswagen betreten dürfe. Daraufhin erwiderte er, dass er keinen Wagen bräuchte, da er bereits mit dem Coronavirus infiziert sei.

Kreis Minden-Lübbecke: In dieser Lidl-Filiale in Espelkamp ereignete sich der kuriose Corona-Zwischenfall.

Espelkamp: Mann sorgt durch Corona-Aussage für Polizeieinsatz in Lidl-Filiale

Nachdem er dies gegenüber dem Sicherheitspersonal erwähnt hatte, ging er zielstrebig auf den Kassenbereich des Supermarktes zu. Dort leckte er laut der Polizei Minden-Lübbecke "provokativ" seine Hände an und verteilte seinen Speichel auf dem Kassenband, einem Mauerpfeiler und weiteren Einrichtungsgegenständen. Währenddessen drohte ihm ein Sicherheitsmann mit der Polizei, woraufhin der vermeintlich Infizierte aus dem Laden floh und in Richtung Breslauer Straße davonlief.

Kurze Zeit später rückte die Polizei Minden-Lübbecke mit mehreren Streifenwagen zu der Lidl-Filiale in Espelkamp an. Auch ein alarmierter Mitarbeiter des Ordnungsamtes war vor Ort. Gemeinsam mit der Filialleitung wurde entschieden, das Geschäft zu schließen, bis der Bereich von einer Spezialfirma gereinigt worden war. Von allen Kunden und Mitarbeitern, insgesamt 25 Personen, wurden die Personalien aufgenommen.

Nach Speichel-Attacke in Supermarkt: Polizei Minden fahndet nach Täter

Da der Unbekannte noch vor dem Eintreffen der Beamten fliehen konnte, fahnden die Ermittler nun nach dem Mann. Dieser konnte wie folgt beschrieben werden:

  • Zwischen 55 und 60 Jahre alt
  • Etwa 1,80 Meter groß
  • Schlanke Figur
  • Brauner Lederjacke
  • Gleichfarbige Hose
  • Lederkappe

Die Polizei Minden-Lübbecke fragt: Wer kann Angaben zu dem Vorfall in Espelkamp sowie dem angeblich mit dem Coronavirus infizierten Mann machen? Hinweise werden unter der Nummer 0571/88 660 entgegengenommen. 

Auch vor dem Kreis Minden-Lübbecke macht die Corona-Epidemie nicht halt: Doch neben den steigenden Infektionen nimmt auch die Anzahl der Geheilten weiter zu. An anderer Stelle im Kreis ereignete sich jüngst ebenfalls eine Tragödie. In Porta Westfalica stürzte ein Segelflugzeug ab – der Pilot kam ums Leben.

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Kommentare