Kontrolle

Statt Quarantäne: Coronavirus-Infizierter betrunken im Auto unterwegs

Trotz nachweislicher Infektion mit dem Coronavirus verließ ein Mann im Kreis Minden (NRW) die häusliche Quarantäne und setzte sich hinter das Steuer eines Autos – betrunken.

Espelkamp – Eine „äußerst unangenehme Situation“ haben Polizeibeamte im Kreis Minden erlebt. Als sie ein Auto kontrollierten, mussten die Polizisten feststellen, dass der Fahrer nicht nur betrunken war – sondern auch Corona-positiv, wie owl24.de* berichtet.

Stadt:Espelkamp
Kreis:Minden-Lübbecke
Bundesland:NRW

Espelkamp im Kreis Minden: Coronavirus-Positiver betrunken im Auto aufgegriffen

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag (30. Dezember) an der Rahdener Straße in Espelkamp in Ostwestfalen*. Gegen 1 Uhr kontrollierte die Polizei einen Mann (41), der in einem Volkswagen saß. Als dieser redete, stellten die Beamten einen deutlichen Alkoholgeruch in dessen Atem fest. Dann gab der 41-Jährige zudem an, dass er „am Coronavirus erkrankt“ sei, wie die Polizei Minden berichtet. Dann setzte er sich einen Mund-Nasen-Schutz auf.

Der Fahrer konnte sich auf Nachfrage der Beamten nicht ausweisen. Im Verlaufe des Gesprächs stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein besitzt. Der Mann aus Espelkamp sei im Verlauf der polizeilichen Maßnahme zudem immer unkooperativer geworden, berichten die Beamten der Kreispolizeibehörde Minden weiter. Die Beamten brachten ihn schließlich ins Krankenhaus Lübbecke, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Espelkamp im Kreis Minden: Covid-Erkrankter erwartet nun Strafverfahren

Die Beamten aus dem Kreis Minden sorgten zudem dafür, dass der Mann wieder in seine häusliche Quarantäne zurückkehrte, die er aufgrund seiner Covid-19-Erkrankung eigentlich dringend hätte einhalten müssen. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen. Nicht nur, dass er gegen die Quarantäne verstoßen hatte: Er war auch während der Ausgangssperre, die im Kreis Minden in Ostwestfalen gilt*, außerhalb seiner Wohnung unterwegs gewesen.

Die nächtliche Ausgangssperre wird von der Polizei kontrolliert.

Zudem hatte sich der mit dem Coronavirus* infizierte Espelkamper betrunken hinters Steuer eines Wagens gesetzt. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Ausgangssperre, das Infektionsschutzgesetz, wegen Trunkenheit am Steuer und wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. In der Region war es kurz zuvor zu einem kuriosen Einsatz gekommen: Im Kreis Höxter sprang ein Gamer von seinem Balkon, weil er ein Video-Spiel verloren hatte. (*Owl24.de und msl24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa und Alissa Eckert und Dan Higgins/dpa (Fotomontage: msl24.de)

Auch interessant

Kommentare