Bünde (Kreis Herford)

Jägerin von unbekannter Person zu Boden geschlagen: Polizei fahndet

Immer mehr Frauen werden Jägerin
+
Im Kreis Herford wurde eine Jägerin angegriffen (Symbolbild).

Auf dem Rückweg von ihrem Hochsitz wurde am Wochenende eine Jägerin in Bünde von einer noch unbekannten Person angegriffen. Nun bittet die Polizei Herford um Hinweise.

Bünde/Herford – Die Jägerin (37) befand sich zum Zeitpunkt des Angriffs, am Freitag (21. Mai) gegen 22.15 Uhr, auf dem Rückweg von einem Hochsitz zu ihrem Auto. Der Hochsitz befindet sich an einem Feldweg zwischen Bäderstraße und Dünner Straße an einem kleinen Waldstück. Plötzlich nahm sie in der Nähe ihres Wagens, den sie an der Dünner Straße abgestellt hatte, eine Person hinter sich wahr.

KreisHerford
Einwohner250.783
Bundesland NRW

Kreis Herford: Angriff auf Jägerin in Bünde

Als sich die Frau umdrehte, stand eine unbekannte Person direkt hinter ihr und schlug völlig unvermittelt mit einem nicht näher zu identifizierenden Gegenstand auf sie ein. Nachdem sie am Kopf getroffen wurde, ging die 37-Jährige zu Boden und die Person flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung.

Die Jägerin erlitt bei der Attacke in Bünde Verletzungen. Kurz nach der Tat war sie jedoch in der Lage, eigenständig die Polizei Herford zu alarmieren. Die Ermittler bitten Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt eine Person in der Nähe des Waldstücks gesehen haben oder weitere Angaben zu dem Vorfall machen können, sich unter der Nummer 05221/88 80 zu melden.

In Bünde kam es im Mai zu einem tödlichen Vorfall in einem Wohnhaus in der Pestalozzistraße. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei drangen zur Tatzeit mehrere Personen in die Wohnunterkunft in Bünde ein und schlugen und traten auf mehrere Bewohner ein. Eines der Opfer überlebte den Angriff nicht.

Auch interessant

Kommentare