Unfall in Bünde

24-Jähriger fährt über Rot – und verursacht Crash auf Kreuzung

+
Ein junger Autofahrer fuhr in Bünde (Kreis Herford) über eine rote Ampel. Die Folge: zwei Verletzte.

Rückstau übersehen: Ein 24-jähriger Autofahrer überfuhr im westfälischen Bünde eine rote Ampel. Dadurch verursachte er einen Unfall mit zwei Verletzten.

Bünde – Ein junger Mann (24) war am Mittwochabend (5. Juni) mit seinem Alfa Romeo auf der Blankener Straße in Richtung Osnabrücker Straße unterwegs. Plötzlich erkannte er, dass er den beiden vor der roten Ampel wartenden Pkws nicht mehr ausweichen konnte. Daraufhin raste er auf die Kreuzung, wie owl24.de* berichtet.

Bünde: Mann lenkt Fahrzeug auf Linksabbieger

Weil der 24-Jährige nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, wechselte er auf die Linksabbiegerspur. Dann fuhr er über Rot direkt auf die Kreuzung in Bünde (Kreis Herford). Daraufhin kollidierte er mit dem Audi A6 eines 48-Jährigen. Dabei verletzten sich die beiden Fahrer leicht.

Auf dieser Kreuzung in Bünde kam es zu einem Unfall.

Nach Unfall in Bünde: Hoher Sachschaden

Anschließend mussten beide Autos abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Bünde musste die Fahrbahn abstreuen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mindestens 31.000 Euro.

Außerdem berichtete owl24.de* über einen Mann aus Bünde, der seine Frau bei einem Sex-Spiel erwürgt haben soll. Wegen Totschlags muss er nun ins Gefängnis. Außerdem fahndete die Polizei in Bünde nach einem schweren Diebstahl nach einem Mann.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare