Action und Abenteuer garantiert

Die besten Tier- und Freizeitparks in OWL

+
Stolz präsentiert sich hier die Familie der Weißen Löwen.

So werden Adrenalin-Junkies befriedigt: Spektakuläre Wildwasserbahnen, rasante Achterbahnen oder ein einmaliges Safari-Erlebnis. All das und noch viel mehr bieten die Vergnügungsparks in unserer Region an.

OWL – Es muss nicht immer das Phantasialand oder der Europa Park Rust sein. Auch bei uns gibt es zahlreiche Freizeitparks. Welcher ist Ihr nächster?

Potts Park in Minden 

In dem familienfreundlichen Freizeitpark gibt es für die Besucher viel zu erleben. Im Park begrüßt Sie Potzi, das Maskottchen. Spritziger Wasserspaß, rasante Achterbahnfahrten und lustige Rutschpartien stehen auf dem Programm.

Der Park besitzt zu dem als einziger Freizeit- und Erlebnispark in Deutschland ein Science Center. Die Riesenwohnung wurde 1983 in das Guiness Buch der Rekorde aufgenommen und ist bis heute unschlagbar. 

Auch die Weltneuheit TURBO-Drache erfreut sich bei den Parkgästen größter Beliebtheit. Sehenswert und nützlich zugleich ist das außergewöhnliche Toilettenhaus Up'n Pott. Selbst bei Regen kann der Freizeitpark punkten, denn 5.500 Quadratmeter des Geländes sind überdacht.

Hunde müssen draußen bleiben 

Der treue Weggefährte darf zwar nicht mit in den Park. Die Betreiber bieten ihren Gästen jedoch folgenden Service an: Sie bekommen einen Stempel auf die Hand und können den Park jederzeit verlassen und während der Kassenöffnungszeiten wieder betreten, um nach dem Haustier zu sehen. 

Preis: Für Besucher unter drei Jahren ist der Eintritt in den Park kostenlos. Ab drei Jahren zahlen Sie pro Person 19 Euro. Kinder ab 12 Jahren toben sich hier für 21 Euro aus. Weitere Preise findet man auf der Internetseite des Parks

Wo? Bergkirchener Straße 99, 32429 Minden. Wann? Vom 24. März bis 30. September täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet / vom 1. Oktober bis 28. Oktober von 10 bis 17:30, Ruhetage beachten.

Ein Beitrag geteilt von Anna H (@annihepp) am

Safaripark in Schloß Holte - Stukenbrock

Um auf Safari gehen zu können muss man keineswegs die tausenden Kilometer bis nach Afrika reisen. Fürs Erste reicht auch ein Besuch im Safaripark Stukenbrock. Hier darf man nämlich mit dem eigenen Wagen durch den Park brettern. Vorbei an Weißen Tigern, Löwen, Antilopen, Zebras und Gazellen. 

Der Safaripark bietet eine gesunde Mischung aus Zoo und Vergnügungspark. über 20 Fahrattraktionen, drei Live-Shows und über 600 Tiere aus Afrika kann man hier hautnah und in Farbe erleben. 

Besonders hoch im Kurs steht bei den Besuchern natürlich der Nachwuchs. So zum Beispiel diese süßen Gepardenbabys

Preis: Bis vier Jahren ist der Eintritt frei. Kinder ab vier Jahren zahlen 26,50 Euro und Erwachsene 30,50 Euro. Weitere Preise finden Sie auf der Internetseite des Safariparks Stuckenbrock.

Wo? Mittweg 16, 33758 Schloß Holte - Stukenbrock. Wann? Vom 30. März bis zum 28. Oktober, täglich von 10 bis 18 Uhr.

Tierpark Olderdissen

Für einen Zoo hat es in Bielefeld zwar nicht gereicht, trotzdem geht es tierisch weiter. Für Familien mit Kindern sowie für Kindergärten und Schulklassen ist der Tierpark Olderdissen ein beliebtes Ausflugsziel. 

Hier sieht man über 450 Tiere in 100 verschiedenen Arten. Viele von ihnen sind einheimische Tiere, die man in der freien Natur aber nur noch selten oder gar nicht mehr findet. 

Die 16 Hektar große Anlage des Parks (ein Hektar gleich ein Fußballfeld) ist 1930 aus einer Rehkitzbetreuung des Stadtförsters entstanden. Der Park selbst befindet sich in unmittelbar am Rande des Teutoburger Walds und besteht aus vielen Teichen, Wiesen und Wäldern. 

Preise: Der Eintritt ist ganzjährig kostenfrei. 

Wo? Dornberger Str. 149A, 33619 Bielefeld. Wann? Durchgehend geöffnet. 

Tierpark Herford 

Klein aber fein. Der Tierpark Herford gehört zwar nicht zu den größten Parks. Trotzdem ist die Anlage auf jeden Fall eine Reise wert. Hier kann man unter anderem ein Lama-Pärchen und eine Teppichpython beobachten. 

Die Parkverantwortlichen blicken auf eine erfolgreiche Saison zurück. Im Jahr 2017 kamen über 60.000 Besucher in den Herforder Tierpark. Das ist Rekord. 

Natürlich finden die Gäste auch hier immer wieder jede Menge Jungtiere, zum Beispiel bei den Kattas

Preis: Kinder unter zwei Zahlen nix. Bis 13 Jahre zahlt man drei Euro. Erwachsene kostet der Spaß 6,50 Euro. 

Wo? Stadtholzstraße 234, 32049 Herford Wann? Von März bis Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr.

Vogelpark Heiligenkirchen 

Ganz schön was los hier. Im Vogelpark Heiligenkirchen befinden sich über 1000 Vögel und Säugetiere in 300 Arten aus aller Welt. Die Parkanlage befindet sich in der Nähe des Hermansdenkmals

Die tierischen Helden des Parks sind unter anderem: Pelikane, Störche, Kraniche, Pfauen und seltene Hornvögel, aber auch Affen, Präriehunde und Kängurus. Vom größten Vogel, dem Helmkasuar, bis zum kleinsten Huhn der Welt (nicht größer als eine Hummel) ist alles mit dabei. 

Preis: Erwachsene zahlen 8,90 Euro und Kinder ab drei Jahre 5,90 Euro. 

Wo? Ostertalstraße 1, 32760 Detmold. Wann? Der Vogelpark ist vom Frühjahr bis in den Herbst hinein, März bis November, täglich durchgehend von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Ein weiters beliebtes Ausflugsziel ist der Obersee in Bielefeld: Auch wenn dort Schwimmen verboten ist, zieht es regelmäßig etliche Besucher an die Talsperre im Norden der Stadt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare