Feuerwehreinsatz

Großbrand: Dunkle Rauchsäule über der Stadt – 90 Rettungskräfte im Einsatz

In Lippe hat die Feuerwehr Bad Salzuflen mit einem Großbrand zu tun: Die Herforder Straße ist wegen der Löscharbeiten aktuell voll gesperrt.

Update: 23. April, 16.42 Uhr. Die Löscharbeiten in Bad Salzuflen sind nach dem Großbrand abgeschlossen. Eine 700 Quadratmeter große Lagerhalle, in der mehrere Autos standen, brannte vollständig aus. Fünf Fahrzeuge sowie mehrere große Industriemaschinen, die sich in der Halle befanden, wurden ebenfalls zerstört. Zwischenzeitlich waren mehr als 90 Einsatzkräfte vor Ort, um gegen die Flammen anzukämpfen. Über drei Seiten baute die Feuerwehr Löschangriffe auf. Ein Übergreifen des Feuers auf Nachbargebäude konnte vor den Flammen gerettet werden.

Über die Warn-Apps NINA und KatWarn sowie den Lokalsender Radio Lippe wurden Anwohner im Umkreis des Brandorts gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Glutnester zogen den Feuerwehreinsatz in die Länge. Sie konnten aber schließlich durch den Einsatz von Wasser und Schaum erstickt werden. Das Kreisumweltamt hat die Einsatzstelle untersucht. Für weitere polizeiliche Ermittlungen wurde das Gelände von der Kriminalpolizei beschlagnahmt. Die Brandursache ist noch unklar. Auch die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Bei dem Großbrand in Bad Salzuflen kamen keine Menschen zu Schaden. Die Herforder Straße ist wieder frei.

StadtBad Salzuflen
Einwohner54.254
BundeslandNRW

Lippe: Nach Großbrand in Bad Salzuflen – Fenster und Türen können wieder geöffnet werden

Update: 23. April, 15.07 Uhr. Fenster und Türen dürfen in Bad Salzuflen wieder geöffnet werden. Die Gefahr, die möglicherweise durch giftige Rauchgase ausging, ist vornüber, berichtet Radio Lippe. Allerdings ist die Herforder Straße noch nicht wieder frei. Die Feuerwehr ist noch vor Ort.

Update: 23. April, 14.58 Uhr. Nach Angaben der Feuerwehr Bad Salzuflen ist der Großbrand unter Kontrolle. Die Löschtrupps sind nun mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt. Die Sperrung der Herforder Straße dauert an. Warum das Feuer ausbrach, ist derzeit noch nicht bekannt.

Lippe: Großbrand in Bad Salzuflen – Herforder Straße gesperrt

Erstmeldung: 23. April 14.54. Ein Brand bei einem Autohandel im Kreis Lippe löste am Freitagmittag (23. April) einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. An der Herforder Straße hatten zwei Lagerhallen, in denen mehrere Autos gestanden haben sollen, Feuer gefangen. Umgehend rückten die Retter aus Bad Salzuflen zum Einsatzort aus. Schon aus weiter Entfernung war eine dunkle Rauchwolke am Himmel zu erkennen.

Die Feuerwehr Bad Salzuflen rückte zu einem Großbrand aus (Symbolbild).

„#Großbrand in #BadSalzuflen. Bitte Bereich um #Herforderstr meiden! Straße gesperrt“, twitterte die Feuerwehr Bad Salzuflen vor wenigen Minuten. Auf dem Gelände eines Autohändlers an der Herforder Straße stehen mehrere Fahrzeuge in Vollbrand. Alle verfügbaren Kräfte sind derzeit dabei das Feuer zu bekämpfen. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnten die Löschtrupps verhindern. Nach ersten Erkenntnissen sollen keine Personen verletzt worden sein.

Da sich dicke Rauchwolken über den Himmel von Bad Salzuflen erstrecken, bittet die Feuerwehr Bad Salzuflen alle Anwohner Fenster und Türen geschlossen zu halten. Klima- und Lüftungsanlagen sollten möglichst abgestellt werden. Für die Löscharbeiten musste die Herforder Straße für den Verkehr gesperrt werden. Dort ist derzeit mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, weiträumig auszuweichen. Auch auf der nahegelegenen B239 staut es sich bereits, berichtet der WDR.

Ein Großbrand in Bad Salzuflen hatte eine Vollsperrung der Herforder Straße zufolge.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (21./22. April) löste ein Großbrand in einem Mehrfamilienhaus in Gütersloh einen Feuerwehreinsatz aus. Die Bewohner konnten gerettet werden. Am Freitag gab die Polizei neue Details zu dem Vorfall preis.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Bad Salzuflen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare