Minden-Lübbecke

Tödlicher Unfall: Frau wird von Autofahrerin erfasst und stirbt

Nach einer Kollision schwebte eine Frau in Lebensgefahr: Als sie eine in Minden-Lübbecke überquerte, wurde sie von einem Auto erfasst. Nun verstarb die Fußgängerin.

Update: 29. Januar, 12.20 Uhr. Nachdem es am Dienstag (26. Januar) in Bad Oeynhausen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen war, bei dem eine 69-jährige Fußgängerin aus Lohne (Oldenburg) lebensgefährlich verletzt wurde, teilten die Pressestelle der Polizei Minden-Lübbecke am Freitag mit, dass die Frau verstorben ist.

Gegen 14.45 Uhr wollte die Frau die Fahrbahn der Schützenstraße überqueren. In der Tempo-30-Zone kurz hinter der Einmündung der Lessingstraße stieß sie auf einmal mit dem Toyota der 41-Jährigen aus Bad Oeynhausen zusammen. Die Fußgängerin stürzte und zog sich zunächst lebensgefährliche Verletzungen zu. „Ein Rettungshubschrauber hatte die Frau ins Johannes-Wesling-Klinikum geflogen, wo sie am Donnerstag ihren Verletzungen erlag“, so die Polizei.

KreisMinden-Lübbecke
Bevölkerung311.866
BundeslandNRW

Minden-Lübbecke: Schwerer Unfall in Bad Oeynhausen

Erstmeldung: 27. Januar. Eine Frau wurde bei einem Unfall im Kreis Minden-Lübbecke lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei berichtet, fuhr eine 41-Jährige am Dienstag (26. Januar) um 14.45 Uhr auf der Lessingstraße mit ihrem Toyota. Gleichzeitig war eine 69 Jahre alte Frau dort zu Fuß unterwegs.

Fußgängerin im Kreis Minden-Lübbecke angefahren: Frau schwebt in Lebensgefahr

Als die Autofahrerin nach links in die Schützenstraße einbiegen wollte, befand sich die Fußgängerin bereits mittig auf der Fahrbahn. Trotz einer Notbremsung der 41-Jährigen kam es zur Kollision im Kreis Minden-Lübbecke. Die Frau aus Lohne im Kreis Oldenburg wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei zog sie sich so starke Verletzungen zu, dass Lebensgefahr bestand.

Ersthelfer kümmerten sich laut Angaben der Polizei Minden um die Verletzte, während Zeugen des Unfalls in Ostwestfalen* den Notruf wählten. Die Rettungskräfte trafen wenig später ein und versorgten die 69-Jährige. Ein Notarzt traf schließlich die Entscheidung, dass sie mit einem Rettungshubschrauber transportiert werden sollte und forderte diesen an.

Unfall im Kreis Minden-Lübbecke: Rettungshubschrauber für Frau in Lebensgefahr angefordert

Der Hubschrauber brachte die in Lebensgefahr schwebende Frau in ein Krankenhaus in Minden. Währenddessen begann die Polizei mit der Beweissicherung am Unfallort in Bad Oeynhausen. Es ist derzeit noch unklar, aus welcher Richtung die 69-Jährige kam. Der Toyota der Autofahrerin wurde zur weiteren Untersuchung beschlagnahmt.

Um die Schuldfrage zu klären, sucht die Polizei nach dem Unfall im Kreis Minden-Lübbecke Zeugen. Wer die Situation beobachtet hat und Angaben dazu machen kann, soll sich bei den Beamten melden. Hinweise werden telefonisch im Verkehrskommissariat Bad Oeynhausen entgegen genommen: 0571/8 86 60.

Ein Rettungshubschrauber kam nach einem Unfall in Bad Oeynhausen zum Einsatz. (Symbolbild)

Ebenfalls in Lebensgefahr schwebte eine 53-Jährige nach einem Zusammenstoß in Bielefeld. Ein anderes Auto war plötzlich von der Spur abgekommen und frontal mit ihrem Wagen kollidiert. Zu einem weiteren Vorfall kam es in der Region: Ein Mann (21) aus Bielefeld konnte nach einer Operation die Straße nur langsam überqueren. Weil das einem Autofahrer zu lange dauerte, stieg er aus und schlug ihm mehrfach gegen den Kopf. (*msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes)

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa/dpa-Bildfunk

Auch interessant

Kommentare