Festnahme in Bad Oeynhausen nördlich von Bielefeld

Mann randaliert in Notaufnahme und verletzt Arzt – Polizei setzt Reizgas ein

+
In der Notaufnahme in Bad Oeynhausen wurde ein Arzt von einem Randalierer verletzt. (Symbolbild)

Brutal ging es kürzlich in der Notaufnahme in Bad Oeynhausen bei Bielefeld zu: Ein Mann rastete aus, beleidigte das Personal – und ging dann auf Polizisten los.

  • In einem Krankenhaus in Bad Oeynhausen nördlich von Bielefeld kam es zu einem Polizeieinsatz
  • Ein Mann randalierte lautstark in der Notaufnahme
  • Die Polizei musste den Randalierer mit Reizgas stoppen

Bad Oeynhausen – In der Notaufnahme des Krankenhauses bei Bielefeld kam es am Dienstag (27. November) zu einem Polizeieinsatz: Ein 48-Jähriger aus Bad Oeynhausen randalierte dort und schlug um sich. Dabei traf er einen Arzt und verletzte ihn am Arm.

Bad Oeynhausen nördlich von Bielefeld: Randalierer geht auf Polizei los

In seiner Rage beleidigte der Mann zudem massiv das Klinik-Personal in Bad Oeynhausen nördlich von Bielefeld. Dabei gab er "lautstark rassistische Äußerungen von sich", wie die Polizei Minden bekannt gab. Als die alarmierte Polizei eintraf, setze der Randalierer seine Beleidigungen fort – und dann hob er die Fäuste und ging auf die Polizei los.

Erst vor Kurzem gab es in der Stadt in NRW einen Skandal wegen rechter Symbole, die der Wulferdingsen-Coach aus Bad Oeynhausen auf seiner Mütze trug. Es war ein Totenkopf mit Stahlhelm, als auch ein eisernes Kreuz darauf abgebildet.

Bad Oeynhausen nördlich von Bielefeld: Randalierer in Psychiatrie eingewiesen

Um den Angriff des Mannes abzuwehren, setzten ihn die Beamten aus Bad Oeynhausen mit Reizgas außer Gefecht und legten ihm Handschellen an. Der Angreifer stand sichtlich unter dem Einfluss von Medikamenten und Alkohol. Auf Anordnung der Polizei wurde ihm eine Blutprobe entnommen. 

Nachdem ihm eine Blutprobe entnommen wurde, brachte die Polizei den Randalierer aus Bad Oeynhausen nahe Bielefeld in eine psychiatrische Fachklinik. Den Mann erwarten nun gleich mehrere Ermittlungsverfahren – wegen Körperverletzung, Volksverhetzung, Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Kürzlich kam es zu einem weiteren Einsatz in der Stadt nördlich von Bielefeld: In Bad Oeynhausen stoppte die Polizei einen 30-jährigen Autofahrer. In der Frontscheibe des Wagens klaffte ein großer Riss – doch der Fahrer zeigte sich wenig besorgt darum. Zudem sorgte vor Kurzem eine Verhaftung aus NRW für Aufsehen: Ein 60 Jahre alter Physiotherapeut aus Bad Oeynhausen sitzt nun in Untersuchungshaft – er soll pornografische Fotos von Kindern gemacht haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare