Leiche aus Bad Oeynhausen identifiziert

Toter galt fast 20 Jahre als vermisst: neue Erkenntnisse nach Leichenfund

In Bad Oeynhausen wurde am Südbahnhof eine Leiche entdeckt (Symbolbild).
+
In Bad Oeynhausen wurde am Südbahnhof eine Leiche entdeckt (Symbolbild).

Im Fall der bereits im September entdeckten Leiche aus Bad Oeynhausen gibt es neue Erkenntnisse. Demnach wurde der Tote schon seit knapp 20 Jahren vermisst.

  • Neue Informationen zum Leichenfund in Bad Oeynhausen  
  • Hintergründe zu dem Toten wurden nun bekannt gegeben
  • Mann offenbar schon sehr lange vermisst gemeldet

Update: 10. Dezember, 10.25 Uhr. Bereits im September 2019 wurde unter der Terrasse einer Bäckerei in Bad Oeynhausen im Kreis Minden-Lübbecke nordöstlich von Bielefeld in NRW die Leiche eines Mannes gefunden. Die Identität der Person war monatelang nicht bekannt. Doch jetzt wissen die Ermittler, wer der Tote ist.  Über den Zahnstatus konnten die Ermittler die Herkunft des Verstorbenen klären. 

Wie die Polizei Minden-Lübbecke und die Staatsanwaltschaft Bielefeld heute in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilten, handelt es sich bei dem Toten um einen 63-jährigen Mann aus Bad Oeynhausen. Er soll gehbehindert gewesen sein. "Er verschwand bereits vor 19 Jahren, am 31. Januar 2001", so die Ermittler. Er trug weder Bargeld noch einen Personalausweis bei sich und war nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. 

Wie bereits gestern berichtet, hatte seine damalige Lebensgefährtin, die inzwischen verstorben ist, ihn als vermisst gemeldet. "Staatsanwaltschaft Bielefeld und Polizei gehen davon aus, dass der damals 63-Jährige aus Bad Oeynhausen zu dieser Zeit starb", so die Beamten weiter. Hinweise auf ein Fremdverschulden gäbe es demnach nicht. Die Ermittler versuchen nun herauszufinden, wie beziehungsweise warum die Person damals spurlos verschwand. Zu einem weiteren Polizeieinsatz kam es am Mittwoch (11. Dezember) als ein Mann in Bad Oeynhausen bei Minden einen Beamten attackierte und ihn krankenhausreif schlug. 

Auch in Bielefeld wurde nun eine Leiche in einer Wohnung entdeckt. Die tote Frau wurde offenbar umgebracht. Hauptverdächtiger ist ihr Nachbar.

Neue Erkenntnisse zu der Leiche in Bad Oeynhausen nahe Minden nordöstlich von Bielefeld 

Update: 10. Dezember. Zu der Leiche, die in Bad Oeynhausen unter der Terrasse einer Bäckerei gefunden wurde, gibt es nun neue Erkenntnisse. Demnach stammt der Tote aus Bad Oeynhausen. Aufgrund der starken Verwesung wurde er anhand der Zähne identifiziert. Wie Ermittlungen ergaben, wurde der Mann bereits 2001 von seiner Frau als vermisst gemeldet. Die Frau ist mittlerweile leider ebenfalls verstorben, wie der WDR berichtet. Damals war er bereits 63 Jahre alt.

Doch einige Umstände des Falles sind weiterhin unklar. Etwa, woran der Mann aus Bad Oeynhausen genau starb oder unter welchen Umständen und zu welchem Zeitpunkt der Leichnam unter der Terrasse der Bäckerei platziert wurde. Eine Erklärung könnte sein, dass die Bäckerei vorher ein Bahnhof war. Der genaue Ablauf ist jedoch ungeklärt.

Auch in einem anderen Fall aus OWL gibt es Neuigkeiten: In Brakel wurde nun eine weibliche Leiche gefunden. Es wird vermutet, dass es sich hierbei um die zuvor als vermisst gemeldete Mirjana O. handeln könnte.

Bad Oeynhausen bei Minden: Ergebnisse nach Obduktion

Update: 1. Oktober. Wie die Polizei nun bekannt gab, wurde der Tote, der Mitte September unter der Terrasse einer Bäckerei in Bad Oeynhausen gefunden wurde, nicht ermordet. Zunächst ging man aufgrund einer Kopfwunde von einem Gewaltverbrechen aus. Mittlerweile konnte diese Theorie jedoch ausgeschlossen werden. 

Die genauen Umstände des Todes sind immer noch nicht bekannt. Auch die Identität konnte bislang noch nicht geklärt werden. Die Mordkommission "Terrasse", die nach dem Leichenfund gegründet wurde, wurde nach den neuesten Erkenntnissen aufgelöst. Die Polizei hofft weiterhin auf Hinweise, die Aufschluss über die Leiche aus Bad Oeynhausen geben. Kürzlich kam es zu einem Zwischenfall in einem Supermarkt. In Bad Oeynhausen attackierte eine Familie einen Angestellten.

Neue Untersuchungen zur Leiche in Bad Oeynhausen im Kreis Minden-Lübbecke

Update: 26. September, 15.35 Uhr. Nach der Untersuchung des Leichnams aus Bad Oeynhausen am gestrigen Tage steht die Todesursache immer noch nicht fest. Der Todeszeitpunkt liegt nach Angaben der Staatsanwaltschaft bereits mehrere Jahre zurück. Der tote Körper wies nach Angaben der Ermittler eine Kopfverletzung auf. Zunächst wurde vermutet, dass die gefundene Person an dieser Verletzung gestorben sein könnte. Doch durch die Obduktion konnte dies nicht nachgewiesen werden. Damit dauern die Ermittlungen der Mordkommission Terrasse weiter an. Die Behörden müssen klären, ob es sich wirklich um ein Tötungsdelikt handelt. Weitere Untersuchungen sind geplant, um die Identität der Leiche zu klären. 

Nach Leichenfund in Bad Oeynhausen nahe Minden - Ermittler äußern Verdacht 

Update: 13.30 Uhr. Laut einer Sprecherin der Polizei ist der Mann, der in Bad Oeynhausen gefunden wurde, offenbar getötet worden. Darauf deuten die äußeren Verletzungen hin. Die Leiche war schon in einem fortgeschrittenen Verwesungszustand. Weitere Erkenntnisse, etwa zur Identität, gibt es zurzeit noch nicht.

Entdeckt wurde der tote Mann durch Zufall. Eigentlich wollte man ein Wespennest in einem Hohlraum unter der Terrasse entfernen.

Momentan wird in Bad Oeynhausen nach einem Vermissten gesucht: Der Rentner wurde am 27. Dezember zum letzten Mal gesehen.

Bad Oeynhausen im Raum Minden: Leiche unter Terrasse entdeckt 

Erstmeldung: 23. September. Einen schrecklichen Fund machte ein Angestellter der Bäckerei "Karlchen's Backstube" an der Weserstraße bereits am Freitag (20. September). Laut Polizei ging um 11.44 Uhr die Meldung ein, dass der Mann bei Aufräumarbeiten unter einer Terrasse eine männliche Leiche entdeckt hatte. Die Terrasse gehört zum Außenbereich der Bäckerei am Südbahnhof.

Bad Oeynhausen nahe Minden: Mordkommission eingerichtet

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei in Bad Oeynhausen konnten weder die Identität des Mannes, noch die Todesursache geklärt werden. Weitere Ermittlungen übernimmt nun eine siebenköpfige Mordkommission "Terrasse" aus Bielefeld. Der Leiter der Kommission, Kriminalhauptkommissar Jürgen Kollien, zum aktuellen Ermittlungsstand: "Bislang haben wir die Identität des Mannes noch nicht klären können. Wir prüfen, ob es sich um ein Kapitalverbrechen handeln könnte. Mehr Aufschluss erwarten wir durch die anstehende Obduktion in der nächsten Woche."

Wann die Ergebnisse vorliegen, ist noch offen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise zu dem Toten in Bad Oeynhausen: Informationen nimmt jede Dienststelle entgegen oder die Mordkommission unter der Nummer 0521/5450Weitere Informationen folgen.

In Bad Oeynhausen wurde ein Mann aus Löhne vermisst. Die Suche endete tragisch: Der Mann wurde tot aufgefunden. Ein anderer Großeinsatz in Bad Oeynhausen nahm einen kuriosen Anfang. Ein Spaziergänger fand herrenlose Kleidungsstücke auf einer Parkbank.

Ein Mann stürzte vor Kurzem in Bad Oeynhausen aus dem Fenster. Bei dem Fall aus dem 3. Stock wurde der Mann schwer verletzt.

Momentan scheint es im Kreis Minden eine Serie von Einbrüchen zu geben: Zwei Täter, die jedes Mal bewaffnet in Supermärkte eindringen, scheinen in allen bekannten Fällen nach demselben Prinzip vorgegangen zu sein: Bislang gab es Überfälle in Porta Westfalica, Hille, Rahden und Hüllhorst.

In Borchen (Kreis Paderborn) wurde ebenfalls eine Leiche entdeckt. Die Polizei fragt: Wer hatte zuletzt Kontakt mit Markus K.? 

In der größten Stadt in Ostwestfalen-Lippe kam es am Mittwoch (12. Februar) erneut zu einem tragischen Fund. In Bielefeld wurde eine Frauenleiche von einem Spaziergänger entdeckt und nun ermittelt eine siebenköpfige Mordkommission.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare