Verkehr

A33: Lkw-Unfall! Staugefahr in Richtung Bielefeld

Auf der A33 kam es zwischen Borgholzhausen und Halle (Westfalen) im Kreis Gütersloh zu einem Unfall. Ein Lkw und ein Auto kollidierten.

Kreis Gütersloh – Ein Lkw-Unfall auf der A33 in Nordrhein-Westfalen (NRW) sorgt am Montag (1. März) für Probleme. Am Vormittag waren zwischen Gütersloh und Bielefeld zwei Fahrzeuge zusammen geprallt. Nach Angaben der Polizei wurde bei dem Vorfall mindestens eine Person verletzt. Ein Streckenabschnitt musste zeitweise gesperrt werden.

Autobahn:Bundesautobahn 33 (A33)
Gebaut: 1966
Länge:106 Kilometer
Bundesland:NRW / Niedersachsen

A33: Lkw-Unfall nahe Gütersloh – Stau zwischen Borgholzhausen und Halle (Westfalen)

Der Unfall auf der A33 ereignete sich auf einem Streckenabschnitt im Kreis Gütersloh in NRW, wie Polizeipressesprecherin Hella Christoph auf Nachfrage von owl24.de bestätigte. Zwischen den Anschlussstellen Borgholzhausen und Halle (Westfalen) waren sich ein Lkw-Fahrer und ein Autofahrer zu nahe gekommen und zusammengeprallt.

Bei dem Unfall kam nach bisherigen Kenntnisstand der Polizei Bielefeld mindestens eine Person zu Schaden. Der Autofahrer erlitt durch die Kollision mit dem Lkw Verletzungen. Sanitäter kümmerten sich um ihn. Der Lkw-Fahrer blieb offenbar unverletzt. Aufgrund der Vorkommnisse kommt es auf der A33 in NRW aktuell zu Staus.

A33 nach Unfall zwischen Lkw und Auto zeitweise gesperrt – Stau in Richtung Bielefeld

Das Auto war nach dem Zusammenstoß mit dem Lkw nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme wurde die A33 zwischen Borgholzhausen und Halle (Westfalen) zeitweise für den Verkehr gesperrt werden. Rasch bildete sich in Fahrtrichtung Bielefeld ein Stau.

Die A33 musste nach einem Lkw-Unfall in Fahrtrichtung Bielefeld zeitweise für den Verkehr gesperrt werden. (Symbolbild).

Die Aufräumarbeiten auf dem betroffenen Autobahnabschnitt im Kreis Gütersloh dauern zur Stunde noch an. Daher müssen Pendler die auf der A33 zwischen Gütersloh und Bielefeld unterwegs sind weiterhin mit Verkehrsbeeinträchtigungen rechnen. Nach dem Lkw-Unfall gibt es derzeit fünf Kilometer Stau. Der Zeitverlust beträgt nach WDR-Angaben rund 20 Minuten. Nähere Einzelheiten zum Unfallhergang folgen. Wir berichten weiter. Auf der A33 bei Steinhagen war kürzlich bei einem Unfall ein Lkw-Fahrer gegen eine Böschung geprallt und ein Ersthelfer dometschte für die Rettungskräfte.

Rubriklistenbild: © dpa / David Young (Fotomontage: Msl24.de)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare