Passiert es Ihnen auch?

Diesen ärgerlichen Fehler machen wir immer beim Kochen - mit Folgen

+
Fehler beim Kochen passieren schnell. Diesen sollten Sie vermeiden.

Beim Kochen kann so einiges schiefgehen, aber eine Kleinigkeit macht so gut wie jeder falsch, ohne es überhaupt zu bemerken - bis es zu spät ist.

Kochen ist tägliche Arbeit, aber auch ein sinnliches Vergnügen. Ob ein Gericht wirklich gelungen schmeckt, liegt an den verwendeten Zutaten und den richtigen Gewürzen. Im Gegensatz zum Backen kann man beim Kochen noch einiges retten, wenn man zwischendurch probiert, abschmeckt und nachwürzt. Und dabei passiert fast immer ein entscheidender Fehler.

Würzen direkt über Pfanne und Topf kann unangenehme Folgen haben

Viele Hobby-Köche würzen direkt mit der Gewürzmühle oder dem Gewürzstreuer. Dabei gelangt der aufsteigende Dampf aus Töpfen und Pfannen in das Mahlwerk der Gewürzmühle und kann diese verkleben. Die Gewürze in den Streuern verklumpen und können im schlimmsten Fall sogar anfangen, unbemerkt zu schimmeln. Geben Sie also lieber etwas Gewürz in Ihre Handfläche oder auf einen Löffel und würzen Sie, indem Sie das Gewürz mit den Fingern über dem Essen verteilen. So vermeiden Sie auch gleich einen zweiten Fehler:

Weiterlesen: Essen angebrannt? Mit diesen Tricks können Sie es jetzt noch retten

Profiköche würden niemals direkt mit dem Löffel, der Gewürzmühle oder dem Streuer würzen, weil man so kaum richtig dosieren kann. Die Gefahr ist sehr groß, dass die Hand ausrutscht oder der Deckel abfällt und viel zu viel Salz, Pfeffer und Co. im Essen landen. Das Ergebnis: Eine Koch-Katastrophe! So ein Fehler ist nur schwer oder sogar überhaupt nicht mehr zu korrigieren.

Sie sehen, es gibt gute Gründe, das Würzen aus der Handfläche in Zukunft zu beherzigen.

Video: Billigprodukt vs. Profi-Gerät: Welche Pfeffermühle macht das Rennen?

Lesen Sie auch: Diese Kleinigkeit macht jeder beim Rührei falsch - Sie etwa auch?

ante

Auch interessant

Kommentare