Schon wieder eine Panne?

ARD: Jan Hofer verstößt gegen Studioregeln - und greift während „Tagesschau“ zu Handy

+
Auch ein schöner Rücken kann entzücken: Jan Hofer macht nach der Verabschiedung im „Tagesschau“-Studio ein Selfie.

Auf höchst ungewohnte Art hat Sprecher Jan Hofer am Donnerstagabend die „Tagesschau“ beendet. Der ARD-Journalist griff nach der Verabschiedung zum Handy und machte ein Selfie.

Update vom 13. September 2019, 10.58 Uhr: Mit seinem Selfie zum Ende der „Tagesschau“ samt Instagram-Post als Dank für eine Million Follower hat Jan Hofer viele Schlagzeilen geschrieben. Beim Blick auf das verbreitete Video fällt jedoch etwas auf, worauf User „moni_ma9“ hinweist: „Das ist kein Selfie, das er gemacht hat. Man sieht doch beide Hände im Video.“

Jan Hofer macht Selfie in der Tagesschau: Ausnahmsweise mit Handy im Studio

Hamburg - Millionen Zuschauer trauten am Donnerstagabend ihren Augen nicht: Am Ende der 20-Uhr-„Tagesschau“ hat Sprecher Jan Hofer im Studio ein Smartphone in die Hand genommen und ein Selfie gemacht. Davor hatte er wie üblich einen Ausblick auf die späteren „Tagesthemen“ gegeben und „Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend“ gesagt.

Wenige Minuten später meldete sich Jan Hofer dann mit einem Filmchen auf dem Instagram-Account der „Tagesschau“, wo er erklärte, dass er ausnahmsweise ein Handy mit ins Studio genommen habe, weil die „Tagesschau“ nun eine Million Fans, sogenannte Follower, in dem sozialen Netzwerk habe.

Tapetenwechsel angesagt? Im Onlineshop von Segmüller finden Sie garantiert die richtige Einrichtung für Ihr Zuhause! (werblicher Link)

Video: Jan Hofer macht Selfie im Studio

Jan Hofer erklärt Selfie in der Tagesschau: „Wir haben eine Million Instagram-Follower“

Hofer sagte: „Guten Abend, meine Damen und Herren, bei Instagram. Gerade eben ist unsere Hauptausgabe, die 20-Uhr-Ausgabe der ‚Tagesschau‘, zu Ende gegangen. Und normalerweise ist es streng verboten, ein Handy mit ins Studio zu nehmen und hier zu benutzen, aber heute ist das mal egal. Warum? Wir haben eine Million Instagram-Follower, und wir freuen uns sehr darüber.“

Weiter sagte der Nachrichtensprecher: „Also wir zeigen keine Urlaubsfotos, wir zeigen keine Fotos vom Essen und keine Strandfotos - wir machen Nachrichten. Und dass so viele Menschen unseren Nachrichten folgen, das macht uns auch ein bisschen stolz und wir freuen uns sehr darüber. Also: herzlichen Dank.“

Erst vor einigen Tagen war Hofer in der „Tagesschau“ eine pikante Mikro-Panne unterlaufen. Der Sprecher sorgte auch schon einmal für einen Schockmoment, als er die Sendung aus gesundheitlichen Gründen abbrechen musste. Weil die Live-Übertragung eines Handball-Spiels für die „Tagesschau“ vorzeitig beendet wurde, handelte sich die „ARD“ heftige Kritik ein.

dpa

Eine andere Meldung sorgt für Aufsehen: „Als Frau zu gefährlich“: Grünen-Bürgermeisterin traut sich nicht in eigene Parks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare