Panne in sozialen Netzwerken

Erhebliche Störungen bei Facebook, WhatsApp & Co.: Panne legt ungeplant geheime Funktionen offen

+
Massive Störung bei Facebook, Instagram und WhatsApp: Dabei kamen auch Dinge ans Licht, die das Unternehmen wohl lieber geheim gehalten hätte. 

Großflächige Störungen haben Nutzer von Facebook, Instagram und Whatsapp durchleben müssen. Bei den Problemen kamen auch ungewollte Dinge ans Licht.

Erhebliche Störungen bei Facebook, WhatsApp & Co.: Panne legt ungeplant geheime Funktionen offen

Update 5. Juli um 7.25 Uhr: Die massiven Störungen bei Facebook & Co. haben einige pikante Dinge offenbart. Denn anstatt wie üblich auf der Plattform die Bilder der User anzuzeigen, standen dort auf Platzhaltern Sätze wie „Das Bild könnte enthalten: 1 Person, 1 Bart“. Oder: „Das Bild könnte das eines Hundes sein“. Nutzer weltweit waren irritiert. Denn über künstliche Intelligenz werden augenscheinlich alle Bilder, die man bei Facebook, Instagram und WhatsApp hochlädt, automatisch verarbeitet und nach Mustern durchsucht. 

Ablehnen kann man die Bilderkennung nicht. Facebook selbst spricht davon, mit dieser Funktion blinden und schlecht sehenden Menschen helfen zu wollen. Doch verzichtet Facebook wirklich darauf, das Scannen der eigenen Fotos etwa auch für Werbeausspielungen zu verwenden? Mit Blick auf die diversen Datenskandale von Facebook haben daran viele Nutzer erhebliche Zweifel.   

Whatsapp down: Facebook entschuldigt sich für die massiven Probleme

Update 6.30 Uhr: Facebook hat sich mittlerweile selbst zu Wort gemeldet. Demnach waren vor allem Nutzer aus Deutschland und einigen weiteren europäischen Staaten von den massiven Störungen betroffen. In den frühen Morgenstunden deutscher Zeit schrieb das soziale Netzwerk: Die Probleme seien bei Routinearbeiten entstanden. Sie seien inzwischen gelöst und alle Dienste sollten für jeden wieder voll nutzbar sein. Facebook entschuldigt sich ausdrücklich für die Umstände. Auch WhatsApp und Instagram gehören zum Facebook-Konzern. 

Whatsapp down: Auch Facebook und Instagram mit riesigen Störungen weltweit

Update von 22.40 Uhr: Auch am späten Abend sind die Störungen bei Whatsapp, Facebook und Instagram noch nicht behoben. Die Zahl der gemeldeten Störfälle bei allestörungen.de geht weiter zurück, doch störungsfrei ist keiner der drei Dienste. Bei Facebook gibt es vor allem Störungen beim Laden der Seite. Europa ist am heftigsten betroffen. Bei Whatsapp gibt es am häufigsten Störungen beim Senden von Nachrichten. Europa und Ballungsräume in Südamerika sind am stärksten betroffen. Bei Instagram ist das Laden des Feeds das am häufigsten auftretende Problem. Die USA und Europa sind bei Instagram am schwersten beeinträchtigt. Das ist aus den Statistiken der Seite allestörungen.de ersichtlich.

Update von 22.18 Uhr: Die Störungen bei Whatsapp, Facebook und Instagram dauern weiter an. Schon seit dem Nachmittag konnten diese nicht behoben werden. Insgesamt sind die Störungsmeldungen auf allen drei Portalen rückläufig, wie bei allestörungen.de ersichtlich ist. Betroffen sind demnach nach wie vor vor allem Ballungsräume in Nord- und Südamerika sowie Europa.

Video: Sagen Facebook-Postings Krankheiten voraus?

Facebook, Instagram und Whatsapp: Störungen dauern weiter an

Update von 21.48 Uhr: Während für Facebook und Instagram mittlerweile kaum mehr Störungsmeldungen vorliegen, halten die Störungen die User von Whatsapp weiter auf Trab. Die häufigsten Störungen treten nach wie vor in Europa auf. Das zeigt sich in den Statistiken von allestörungen.de.

Update von 21.26 Uhr: Die Störungen von Whatsapp, Facebook und Instagram gehen weltweit zurück, doch Europa ist nach wie vor am stärksten von ihnen betroffen. Dort bereitet vor allem noch Whatsapp vielen Usern Probleme. Das geht aus den Statistiken von allestörungen.de hervor.

Instagram, Whatsapp und Facebook mit riesigen Störungen weltweit

Update von 20.47 Uhr: Auch nach Stunden der Störungen von Whatsapp, Facebook und Instagram sind noch immer einige Teile der Welt betroffen. Insgesamt gehen laut Statistiken von allestörungen.de die Meldungen aber mittlerweile zurück. In den USA scheinen sie bereits so gut wie behoben zu sein. In Europa hingegen treten noch die meisten Störungen auf. 

Update von 19.58 Uhr: Whatsapp, Facebook und Instagram sind noch immer massiven Störungen ausgesetzt. Laut dem Portal allestörungen.de bestehen diese seit 15.50 Uhr und halten nach wie vor an. Besonders betroffen ist Europa, aber auch Ballungsräume in Nord- und Südamerika, sowie in Asien und Afrika. Facebook twitterte auf seinem offiziellen Kanal:

„Wir sind uns bewusst, dass einige Menschen Probleme beim Upload oder beim Senden von Bildern, Videos und anderer Dateien haben.“ Man arbeite daran, dass möglichst bald alles wieder normal laufe.

Erstmeldung vom 3. Juli, 17.50 Uhr: München - Laut verschiedener Störungsmelder-Seiten kommen die meisten Störungen in den USA und im europäischen Raum vor.

Bild berichtet, besonders betroffen seien Deutschland, die Benelux-Ländern, die Schweiz, Teile von Spanien, Italien, Brasilien Argentinien. Auch aus den USA (vor allem im Großraum New York und anderen Ballungsgebieten), Mexiko, Russland, Malaysia, Indonesien, Australien, Japan und weiteren Ländern werden laut dem Portal allestörungen.de Probleme gemeldet.

Whatsapp, Facebook, Instagram mit großen Störungen in Deutschland

Instagram-User können keine Bilder hochladen, der Feed lädt nicht. Bei Facebook berichten die Nutzer vor allem von Ladeproblemen der Seite.

Die Nutzer klagen. Einer schreibt etwa: „Hat jemand auch Probleme aktuell bei #Facebook Fotos zu den Beiträgen hochzuladen? Es ist einfach nur ein komisches weißes Bild dort vorhanden ... Ich habe es über Desktop mehrfach versucht, sowie über iOS überall derselbe Fehler. Tauchen die Fotos später auf?“

Instagram und Whatsapp gehören zum Facebook-Konzern. Dessen Chef Mark Zuckerberg hatte kurz zuvor angekündigt, die Apps miteinander verzahnen zu wollen.

Störung bei Facebook, Instagram und Whatsapp: Lesen Sie mehr zu den Themen

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: Instgram: Jeder Nutzer kann sich anzeigen lassen, was Instagram über ihn zu wissen glaubt oder Whatsapp: Trumps Entscheidung hat Auswirkung für Millionen Nutzer. Derweil greift ein neuer Virus weltweit Android-Geräte an - 25 Millionen Nutzer sind betroffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare