Veranstalter und Polizei arbeiten eng zusammen

Weihnachtsmarkt in Bielefeld: Das Sicherheitskonzept der Stadt

+
Der Weihnachtsmarkt in Bielefeld soll nicht nur schön, sondern auch sicher sein.

Am Montag, den 25. November startet der Weihnachtsmarkt in Bielefeld. Dazu informieren Polizei und Stadt nun über die Sicherheitsmaßnahmen.

  • Weihnachtsmarkt in Bielefeld startet am 25. November
  • Polizei und Stadt geben Sicherheitsmaßnahmen bekannt
  • Sicherem Besuch steht nichts im Wege

Bielefeld – Bald ist es wieder so weit. Einen Monat vor Weihnachten dreht sich wieder alles um Bäume, Lichter und Glühwein. Der Weihnachtsmarkt in Bielefeld beginnt am 25. November. Damit die Besucher ungestört feiern können, hat sich die Polizei Bielefeld gemeinsam mit Bielefeld Marketing als Veranstalterin ein Sicherheitskonzept überlegt, welches bis zum Sonntag (24. November) umgesetzt wird.

Weihnachtsmarkt in Bielefeld: Sicherung gegen Fahrzeuge

Das Sicherheitskonzept auf dem Weihnachtsmarkt in Bielefeld beinhaltet in diesem Jahr auch Maßnahmen zum Schutz vor Fahrzeugen. Dazu gehören zum Beispiel, dass es ein Leitsystem geben wird, welches sich auf der Herforder Straße vom Willy-Brandt-Platz aus erstreckt. Zusätzlich wird die Busspur aus der Richtung der Kunsthalle eingezogen. 

In diesem Jahr werden auch Wasserbehälter (Indutainer) aufgestellt, die vor Fahrzeugen schützen sollen. Die Maßnahmen werden bis zum Sonntag (24. November) abgeschlossen sein. Auch für unvorhergesehene Wetterverhältnisse wie Sturm oder Blitzschlag sind Maßnahmen geplant, die schnell angewandt werden können, um die Besucher des Weihnachtsmarktes in Bielefeld zu schützen.

Polizei und Stadtwache auf dem Weihnachtsmarkt in Bielefeld

Zusätzlich zu den im Vorfeld durchgeführten Sicherheitsmaßnahmen werden während der gesamten Dauer des Events natürlich Beamte der Polizei und der Stadtwache auf dem Weihnachtsmarkt in Bielefeld zugegen sein. So soll gewährleistet sein, dass sich die Besucher jederzeit an die Beamten wenden können und sich sicher fühlen.

Laut der Polizei und der Stadt Bielefeld steht "nach übereinstimmender Meinung aller Beteiligten" einem "sicheren und stimmungsvollen Besuch des Bielefelder Weihnachtsmarktes somit nichts entgegen." Der Weihnachtsmarkt ist übrigens weit über die Stadt hinaus beliebt und hat es dadurch auch in unsere Liste der zehn Dinge geschafft, die Bielefeld so großartig machen.

Bei einer anderen, weitaus weniger besinnlichen Veranstaltung zeigte die Polizei ebenfalls Präsenz und ein umfangreiches Sicherheitskonzept: Am 9. November standen sich in Bielefeld etwa 230 Rechte und 14.000 Gegendemonstranten gegenüber. Trotz einiger Zwischenfälle fiel das Fazit der Einsatzkräfte positiv aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare