Polizei sucht Flüchtigen

Crash mit 6 Autos auf dem OWD: Verursacher fährt einfach weiter

Unfall Bielefeld Ostwestfalendamm Johannistal
+
Nach einem großen Unfall musste der Ostwestfalendamm in Bielefeld stadteinwärts gesperrt werden. (Symbolbild)

Mitten im Berufsverkehr: 6 Autos sind in einen Unfall auf dem Ostwestfalendamm involviert. Der flüchtige Verursacher wird von der Polizei gesucht.

Bielefeld – Am heutigen Dienstagmorgen (23. Oktober) kam es zu einem Unfall auf dem Ostwestfalendamm. Durch den Zwischenfall wurde der Berufsverkehr erheblich eingeschränkt.

Unfall in Bielefeld: Verursacher flüchtet

Die Ausgangssituation für den Unfall in Bielefeld spielte sich wie folgt ab: Ein weißer Transporter befuhr den OWD stadteinwärts auf der rechten Spur. Gegen 6.50 Uhr wechselte er in Höhe der Ausfahrt "Johannistal" auf den linken Fahrstreifen. Bei dem Spurwechsel übersah er eine 26-jährige Frau, die mit ihrem Seat neben ihm fuhr. Es kam zur Kollision. Die Frau war gezwungen, anzuhalten. Der Fahrer des Transporters setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Zu einem schweren Unfall in NRW kam es am Donnerstagabend (5. Dezember) als auf der Osnabrücker Straße (B68) in Bielefeld ein Fordfahrer frontal gegen einen Mercedes-Transporter krachte und sich lebensgefährlich verletzte.

Zusammenstoß in Bielefeld: 6 Fahrzeuge beschädigt

Hinter der Frau im Seat fuhr ein 51-Jähriger, der jedoch rechtzeitig bremsen konnte und hinter dem Unfallwagen zum Stehen kam. Dem Mann folgte eine 38-jährige Dame in einem Mercedes, die ebenfalls früh anhalten konnte. Ein 37-jähriger Bielefelder sah die stehenden Autos vor ihm jedoch zu spät und fuhr auf den Mercedes auf. Dem BMW folgte eine 44-jährige Bielefelderin, die den stehenden PKW zwar rechtzeitig auswich, dabei jedoch mit einem Kleintransporter auf der rechten Fahrbahn zusammenprallte. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Wegen Wartungsarbeiten an einem Blitzer wurde am Freitag (6. Dezember) 9.30 Uhr der Ostwestfalendamm in Bielefeld erneut teilweise gesperrt. Die Maßnahme hatte bereits am Donnerstag einen Mega-Stau in der Stadt ausgelöst.

Unfall in Bielefeld: OWD stadteinwärts gesperrt

Nach dem Unfall musste der Ostwestfalendamm stadteinwärts ab der Ausfahrt Johannistal für etwa eine Stunde, bis 7.50 Uhr, mitten im Berufsverkehr gesperrt werden. Die Polizei Bielefeld schätzt den entstandenen Sachschaden auf 15.500 Euro. Gesucht wird der Fahrer des weißen Transporters, der den Unfall verursachte und dann einfach weiter fuhr. Hinweise nimmt die Leitstelle unter der 0521/545-0 entgegen.  

In Höhe der Ausfahrt Johannistal kam es zu dem Unfall auf dem Ostwestfalendamm in Bielefeld.

In Münster kommt es am Donnerstag (28. Mai) erneut zu einer Bauerndemo: Aufgrund des Traktorkonvois mit rund 1.000 Treckern kann es auch in Bielefeld zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.
Weitere Meldungen aus Bielefeld:

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare