Wald- und Wildtierpark

Der Tierpark Olderdissen in Bielefeld: Bären und Wölfe kostenlos erleben

+
Das Wolfsgehege gehört zu den größten Attraktionen im Tierpark Olderdissen.

24 Stunden an 365 Tagen im Jahr kostenlos zugänglich: Dies macht den Heimat-Tierpark Olderdissen einmalig in Deutschland. Erfahren Sie alles Weitere zum Zoo in Bielefeld.

  • Tierpark Olderdissen
  • Dornbergerstraße 149a in Bielefeld
  • heimische Tiere und Pflanzen
  • Bielefeld – "Die heimische Natur und deren Tiere sehen, erleben, begreifen und achten lernen" - dieses Ziel formulieren die Betreiber des Tierparks Olderdissen für ihre Besucher. In dem Wald- und Wildpark bekommen Interessierte neben unterschiedlichen Vogelarten wie Krähen und Schneeeulen oder Hausratten und Nutrias auch große Raubtiere wie Wölfe und Braunbären zu Gesicht – und das kostenlos. Erfahren Sie mehr über den Tierpark Olderdissen in Bielefeld.

    Inhalt

    Der Tierpark Olderdissen: Geschichte der Tieranlage in Bielefeld

    Der Heimat-Tierpark Olderdissen

    Eröffnung: 1930

    Fläche: 16 Hektar

    Tiere: 450 heimische Arten

    Öffnungszeiten: rund um die Uhr

    Eintritt: frei

    Stadtförster Wilhelm Hornberg fand im Jahr 1929 ein verwaistes Rehkitz auf einer seiner Touren. Seine Ehefrau zog das Findelkind schließlich groß und taufte es Lisa. Als es jedoch erfolgreich großgezogen war, musste ein neues Zuhause für Lisa her. Da kam dem damaligen Gartenamtsleiters Paul Meyerkamp die Idee, einen Wildtierpark zu gründen. Der Vorschlag bekam so viel Zuspruch, dass der Rat der Stadt Bielefeld ein Jahr später beschloss, einen Natur- und Erholungspark für die Bevölkerung einzurichten. Ihr sollte dort die Möglichkeit geboten werden, die heimischen Tiere und die heimische Natur besser verstehen und achten zu lernen. Als Standort viel die Wahl auf den alten Bauernhof Olderdissen: Dieser lag geschützt im Stadtpark und nicht weit entfernt von der Innenstadt Bielefelds. Noch im selben Jahr öffnete dann der "Heimattiergarten" seine Tore. 

    Der Bevölkerung war er auch unter dem Namen "Johannistal-Zoo" bekannt. Bis zum Zweiten Weltkrieg vergrößerte der Tierpark Olderdissen seinen Tierbestand kontinuierlich auf bis zu 500 Tiere, unter anderem wurden Wölfe und verschiedene Vogelarten auf dem Gelände untergebracht. Bis 1950 waren es dann in Folge des Krieges nur noch etwa 250 Tiere.

    In den Nachkriegsjahren gewann der Tierpark Olderdissen an Beliebtheit in der Bevölkerung. Er wurde sogar so beliebt, dass eine geplante Umgehungsstraße in dem Gebiet verworfen und stattdessen das Tierparkgelände ausgebaut wurde. Dabei wurde jedoch vor allem das Areal erweitert, während die Käfige und Gehege ihre Größe zunächst beibehielten.

    In den 1970er Jahren kam dann eine weitere Attraktion im Tierpark Olderdissen dazu: In einem neu errichteten Pavillon wurde die Tierpräparatesammlung untergebracht, dessen ursprüngliches Gebäude 1974 abgebrannt war. 1984 kam Greifvogelaufnahmestation dazu. Ab 1987 wich dann das Wildkatzengehege zugunsten von neuen, großzügigeren Tieranlagen. 2003 wurde zusätzlich im Tierpräparate-Pavillon ein Tiershop eingerichtet.

    Ab den 1980er Jahren wurde auch der Tierschutz ein immer wichtigeres Thema im Tierpark Olderdissen. Die Anlage wurde über die Jahre dementsprechend immer wieder erweitert, umgebaut und umgestaltet. Die Gehege würden nun den "neusten zoologischen Erkenntnissen einer weitgehend artgerechten Tierhaltung entsprechen", schreiben die Betreiber. So soll auch die heimische Natur "erlebbar" gemacht werden. Und noch immer ist die Anlage beliebt: Rund 400.000 Besucher verzeichnet der Heimat-Tierpark Olderdissen jedes Jahr.

    Bärin "Jule" im Tierpark Olderdissen.

    Freier Eintritt – Wie finanziert sich der Tierpark Olderdissen?

    Ja, es ist tatsächlich so: Der Tierpark Olderdissen erhebt keinen Eintritt und ist frei zugänglich für seine Besucher. Er wird als städtischer Zoo von den Umweltbetrieben der Stadt Bielefeld unterhalten und durch den kommunalen Haushalt finanziert. Gleichzeitig nimmt die Tieranlage auch Spenden an: Auf dem Areal finden sich mehrere Spendenboxen. Zudem können Besucher auch Geld auf das Spendenkonto überweisen. Weitere Gelder erhält der Tierpark durch...

    • ... Tierpatenschaften
    • ... Sponsoren, beispielsweise Unternehmen oder Stiftungen
    • ... Sachspenden wie zum Beispiel Tierfutter
    • ... Verkauf von Merchandising-Artikeln
    • ... Parkgebühren

    Tipp: Unweit des Tierparks liegt der Botanische Garten Bielefeld! Auch hier haben die Besucher freien Eintritt. Zu Fuß ist man in etwa 20 Minuten da. Der Weg führt dabei durch den schönen Teutoburger Wald.

    Die Öffnungszeiten im Tierpark Olderdissen

    Klassische Öffnungszeiten gibt es im Tierpark Olderdissen nicht: Die Anlage ist unverschlossen und somit rund um die Uhr zugänglich. Doch der Meierhof, das Tierpräparatehaus sowie der Shop haben nicht immer geöffnet. Die jeweiligen Zeiten finden Sie in den entsprechenden Abschnitten weiter unten im Artikel.

    Sollte das Wetter allerdings zu schlecht sein für einen Besuch im Tierpark: Auf owl24.de finden Sie Tipps für Unternehmungen in Bielefeld bei schlechtem Wetter.

    Tierpark Olderdissen: Anfahrt und Parken

    Direkt vor dem Eingang befindet sich ein großer Parkplatz für die Besucher. Für diesen werden zwei Euro Gebühr pro Tag erhoben. Die Stadt Bielefeld bietet jedoch die Möglichkeit, einen Jahresparkschein für den Tierpark zu kaufen. Den gibt es für 30 Euro im Tierparkshop. Dieser ist ab Kaufdatum ein Jahr gültig und übertragbar. Sämtliche Parkgebühren kommen dem Tierpark Olderdissen zugute. Doch gerade an den Wochenenden und an Feiertagen kann der Parkplatz schnell voll sein. Weitere Parkmöglichkeiten finden Autofahrer dann auf dem JohannisbergInfos zu allen weiteren Parkplätzen in der Innenstadt in Bielefeld erhalten Sie auf owl24.de.

    Um die Parkplatzsuche zu umgehen, bieten sich auch die öffentlichen Verkehrsmittel an: Die Buslinie 24 des Verkehrsunternehmens MoBiel fährt die Haltestelle "Tierpark" an. Von dort aus sind es noch etwa sechs Minuten zu Fuß zum Tierpark Olderdissen. Zudem ist Olderdissen in den Sommermonaten mit dem Sparrenmobil zu erreichen. Die Bimmelbahn verbindet die Altstadt, die Sparrenburg und den Tierpark miteinander.

    Wer mit dem Auto anreist, nimmt am besten folgende Strecken: Aus nördlicher und südlicher Richtung bietet sich die Anfahrt über die B61 an. Dort nimmt man jeweils in Richtung Johannistal die Ausfahrt "Dornberg/Hoberge Uerentrup" und folgt zunächst den Schildern weiter auf der Straße "Johannistal". Dort wird die Straße dann zur Dornberger Straße – und nach knapp 300 Metern liegt der Tierpark Olderdissen samt Parkplatz auf der linken Seite. Die Zufahrt ist ausgeschildert.

    Aus der Stadt erfolgt die Anfahrt aus östlicher Richtung über die Artur-Ladebecker-Straße und dann ebenfalls über die Ausfahrt "Dornberg/Hoberge Uerentrup" und Johannistal/Dornberger Straße.

    Diese Tiere leben im Tierpark Olderdissen

    Über 450 Tiere in 90 Arten können Besucher im Tierpark Olderdissen erleben. Nicht nur in den Gehegen: Auch wilde Tiere haben es sich in dem Heimat-Tierpark gemütlich gemacht.

    Säugetiere im Tierpark Olderdissen

    Mäuse

    Fischotter

    Alpenmurmeltiere

    Alpensteinböcke

    Wölfe

    Wildschweine

    Braunbären

    Esel

    Ponys

    Marder

    Eichhörnchen

    Tarpane

    Hochlandrinder

    Gämse

    Waschbären

    Luchse

    Wildkatzen

    Dam-, Rot-, Sika- und Muffelwild

    Dachse

    Biber

    Vielfraß

    Füchse

    Kaninchen

    Schafe

    Hausziegen

    Wisente

    Meerschweinchen

    Nutria

    Vögel im Tierpark Olderdissen

    Kolkraben

    diverse Enten

    Gänse

    Schwäne

    diverse Eulenarten

    Störche

    Regenpfeifer

    Milane

    Turmfalken

    Tieranlagen und Gehege im Tierpark Olderdissen

    Der Tierpark Olderdissen verfügt über mehrere Gehege für die unterschiedlichen Tierarten:

    • Fledermaushöhle
    • Schwarzwildgehege (Wildschweine)
    • Marderanlage
    • Bärengehege
    • Eichhörnchenanlage
    • Mäuse- und Rattenhaus
    • Vielfrassanlage

    Der Heimat-Tierpark Olderdissen: Fotos vom Zoo in Bielefeld

    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de
    Tierpark Olderdissen
    Der Heimat-Tierpark Olderdissen © Dario Teschner/owl24.de

    Wölfe im Tierpark Olderdissen: Die ersten Welpen nach 25 Jahren

    Eine beliebte Attraktion im Tierpark Olderdissen ist das Wolfsgehege: Besucher können das Gehege von einer Holzbrücke aus überblicken, die über das Areal führt. Diese ist allerdings seit letztem Jahr gesperrt. Der Grund: Nach 25 Jahren gab es erstmals wieder Nachwuchs bei den Wölfen. Drei Welpen kamen am 13. Mai 2018 zur Welt. Um den Zöglingen und den Elterntieren Ruhe zu geben, müssen sich die Besucher also derzeit noch mit den Einblicken vom Rand begnügen. Aber auch dort bekommt man die pelzigen Vierbeiner mit etwas Glück zu sehen.

    Einer der Wolfswelpen im Tierpark Olderdissen.

    Fütterungszeiten im Tierpark Olderdissen

    Wer den Tieren auch beim Futtern zuschauen möchte, hat zu bestimmten Zeiten bei folgenden Tieren Gelegenheit dazu:

    • Wölfe: 10 Uhr (außer montags)
    • Fischotter: 11 Uhr
    • Luchse: 11.30 Uhr (außer montags)
    • Bären: 15 Uhr ("Mittagssnack", nur während der Sommermonate)

    Die Tierpräparateausstellung im Tierpark Olderdissen

    Seit den 1970er Jahren können sich Besucher im Tierpark Olderdissen auch Tierpräparate ansehen: Im eigens dafür errichteten Pavillon ist die Dauerausstellung untergebracht. Es werden 650 Tierpräparate verschiedenster Arten aus der heimischen Tierwelt präsentiert. Manche Ausstellungsstücke dürfen sogar angefasst werden. Der Eintritt ist frei. Folgende Öffnugszeiten gelten:

    an diesen Tagen geöffnet:

    Montag, Samstag, Sonntag, Feiertage

    während der NRW-Schulferien:

    Dienstag bis Sonntag

    Öffnungszeiten im Sommer

    (April bis Oktober)

    10 bis 12 Uhr / 12.30 bis 18 Uhr

    Öffnungszeiten im Winter

    (November bis März)

    10 bis 12 Uhr / 12.30 bis 17 Uhr

    Die Greifvogelaufnahme im Tierpark Olderdissen

    Seit 1984 werden im Tierpark Olderdissen kranke oder verletzte Greifvögel aufgenommen – zum Beispiel Bussarde oder Eulen. Die Mitarbeiter der Greifvogelaufnahme pflegen die Tiere, wenn möglich, wieder gesund. Danach werden die Wildtiere zurück in die Freiheit entlassen. Mehr als die Hälfte der aufgenommenen Vögel konnten so bisher gerettet und wieder freigelassen werden.

    Der Plan vom Tierpark Olderdissen: Wo ist was?

    Den Orientierungsplan und Flyer mit weiteren Informationen zum Tierpark Olderdissen erhalten Interessierte auch im Tierpark-Shop oder online auf der Homepage des Heimat-Tierparks als Download im PDF-Format.

    Der Orientierungsplan des Tierparks Olderdissen. (zum Vergrößern draufklicken)

    Der Meierhof: Restaurant im Tierpark Olderdissen

    Der Meierhof bietet direkt am Eingang einen zentralen Treffpunkt im Tierpark Olderdissen. Gäste können drinnen in der "Deele", auf der Terrasse oder im Biergarten Platz nehmen. Auf der Speisekarte stehen deftige Gerichte, zum Beispiel Hamburger, hausgemachter Leberkäse mit Krautsalat, Seelachsfilet im Backteig, Steak und Schnitzel. Zudem gibt es fleischlose Gerichte wie Kräuterpfannkuchen, Falafel, Veggie-Burger, Ofenkartoffel und verschiedene Salatteller. 

    Wem danach die Lust auf etwas Süßes kommt, der hat die Wahl zwischen Eis, Apfelstrudel, Obstsalat oder Milchreis (Stand: 7. August 2019). Zudem gibt es verschiedene Frühstücksangebote und eine separate Kinderkarte mit Hauptspeisen und Nachtisch. Sollte der Meierhof wegen Sonderveranstaltungen früher schließen, erhalten Gäste im Biergarten und im Coffee Shop ein eingeschränktes Speisen- und Getränkeangebot.

    Wer nicht hunrig ist, der findet im Coffee Shop eine Auswahl an verschiedenen Kaffeespezialitäten oder Kaltgetränken – auch Fassbier. Dort herrscht jedoch Selbstbedienung und ein Pfandsystem, sodass die Getränke auch mitgenommen werden können, zum Beispiel an den Spielplatz. 

    Platz nehmen kann man aber auch im Biergarten: Die rund 400 Sitzplätze liegen direkt zwischen Spielplatz und Wisentgehege. Neben dem Coffee Shop können Besucher ihre Getränke auch an einem Verkaufspavillon bekommen. Die Öffnungszeiten entsprechen denen des Restaurants Meierhof – sie richten sich aber auch nach dem Wetter. Ansonsten gibt es in Bielefeld noch viele weitere Biergärten zu entdecken.

    Öffnungszeiten im Frühling und Sommer:

    (erster Sonntag im April bis letzer Sonntag im September)

    10 bis 20 Uhr

    (warme Küche: 11.30 bis 18.30 Uhr)

    Öffnungszeiten im Herbst und Winter:

    10 bis 18 Uhr

    (warme Küche: 11.30 bis 17.30 Uhr)

    Der Tierpark-Shop: Kiosk und Souvenierladen im Tierpark Olderdissen

    Der Tierpark-Shop erfüllt gleich mehrere Funktionen. Zum einen können Besucher hier süße Snacks kaufen: Neben Eis am Stiel gibt es noch weitere Süßigkeiten. Zum anderen können hier Wildfutter und eine Dauerparkkarte für den Tierpark Olderdissen erstanden werden. Und nicht nur für Kinder gibt es noch vieles Weitere zu entdecken: In dem Laden werden unterschiedliche Souveniers angeboten, zum Beispiel Kalender, Tassen, Schlüsselbänder, Postkarten und CD's.

    an diesen Tagen geöffnet:

    Montag, Samstag, Sonntag, Feiertage

    während der NRW-Schulferien:

    Dienstag bis Sonntag

    Öffnungszeiten im Somme

    (April bis Oktober)

    10 bis 12 Uhr / 12.30 bis 18 Uhr

    Öffnungszeiten im Winter

    (November bis März)

    10 bis 12 Uhr / 12.30 bis 17 Uhr


    Eis gibt es auch in vielen weiteren Lokalen in der Stadt: In den besten Eisdielen in Bielefeld werden die unterschiedlichsten Sorten angeboten – zum Beispiel Gurke, Lakritz oder Ingwer.
    Im Tierpark Olderdissen sind auch Fischotter untergebracht.

    Das Puppentheater: Open-Air-Vorstellungen für Kinder im Tierpark Olderdissen

    Neben den Spielplätzen und der Zooschule Grünfuchs gibt es noch weitere Attraktionen für Kinder: Das Puppentheater Bielefeld veranstaltet jedes Jahr im Sommer zehn Außenvorstellungen im Tierpark Olderdissen. Immer samstags und bei gutem Wetter – sollte es regnen oder stürmen, wird die Veranstaltung abgesagt. Der Eintritt ist frei. Folgendes Programm wird 2019 gezeigt:

    • 15. Juni: Rumpelstilzchen
    • 22. Juni: Der Faulpelz
    • 29. Juni: Mit zwei fliegenden Kisten um die Welt
    • 06. Juli: Der Schatz vom Flöteberg
    • 13. Juli: Der Puddingkuchen (wetterbedingt ausgefallen)
    • 20. Juli: Die beiden Räuber Strick & Strolch (wetterbedingt ausgefallen)
    • 27. Juli: Rumpelstilzchen
    • 03. August: Der Faulpelz
    • 10. August: Seppels Geburtstag

    Wo? Freilichtbühne am Meierhof. Wann? Samstags um 16 Uhr. Das aktuelle Programm des Puppentheaters 2019 im Tierpark Olderdissen finden Sie online.

    Die Zooschule Grünfuchs im Tierpark Olderdissen

    Mit der Zooschule Grünfuchs wurde im Tierpark Olderdissen eine Erlebnisstätte geschaffen – und zwar für Kinder aller Altersstufen sowie Erwachsene. Das Angebot reicht von Führungen über Rallys, Nachtwanderungen, beriebliche und private Feiern bis zu Jungesellenabschieden. Auch Familien, Schulklassen und andere Gruppen können unterschiedliche Angebote buchen.

    Können im Tierpark Olderdissen Kindergeburtstage gefeiert werden?

    Ja – und das Angebot gilt nicht nur für Kinder, sondern für Menschen jeden Alters. Dabei können Interessierte wählen zwischen einer Führung, einer Rallye oder einem Geburtstagspaket. Dabei stehen folgende Pakete zur Auswahl:

    • Tierpark Safari 
    • Bärengeburtstag 
    • Jäger der Nacht

    Die Geburtstagsgesellschaft findet im Zoo-Schulraum Platz, der für den Anlass geschmückt und eingedeckt ist. Eigene Getränke und Essen dürfen mitgebracht werden – oder können über das Restaurant Meierhof dazubestellt werden. Die Angebote gelten auch an Wochenenden und Feiertagen. Buchen können Sie das Angebot über die Zooschule Grünfuchs.

    Darf ich meinen Hund in den Tierpark Olderdissen mitnehmen?

    Ja, der Vierbeiner darf mit in den Tierpark Olderdissen – doch er muss an der kurzen Leine gehalten werden. Doch ganz auf den freien Auslauf müssen die Tiere nicht verzichten: Südlich des Parkplatzes befindet sich eine Freilauffläche für Hunde. Dort können sie dann ihre überschüssige Energie loswerden und herumtollen – ganz ohne Leine.

    Zudem bitten die Betreiber im Tierpark Olderdissen darum, dass Hundebesitzer Kotbeutel für die Häufchen ihrer Vierbeiner benutzen. Spender mit Tüten stehen im Innenhof am Eingang und an der Hundewiese. Andere Tiere außer Hunden dürfen nicht mitgebracht werden.

    Gibt es einen Spielplatz im Tierpark Olderdissen?

    Ja, direkt am Eingang des Geländes, hinter dem Meierhof und nahe des Wisentgeheges, befindet sich ein Spielplatz für Kinder. Dort können sie in einem großzügigen Sandkasten an Geräten klettern, rutschen oder schaukeln. Wer müde vom Toben auf dem Spielplatz ist, kann auf der Streichelwiese vorbeischauen: Dort sind Ziegen und Schafe untergebracht.

    Hinter dem Meierhof, rechts neben dem Biergarten, befindet sich der großzügige Spielplatz.

    Ist der Tierpark Olderdissen barrierefrei?

    Jein: Viele Bereiche des Tierparks Olderdissen sind problemlos auch im Rollstuhl erreichbar. Allerdings ist das Gelände zum Teil hügelig und deshalb recht steil.

    Dürfen die Tiere im Tierpark Olderdissen gefüttert werden?

    Ja, gefüttert werden dürfen Schafe, Ziegen, Hochlandrinder, Rot- und Damwild, Sika-, Stein- und Muffelwild. Allerdings nur mit dem im Tierpark angebotenen Wildfutter. Dieses können Besucher an Automaten und im Tierpark-Shop kaufen. WICHTIG: Nichts anderes darf an die tierischen Bewohner gegeben werden - auch keine Sträucher, Äster, Blätter oder Ähnliches. Es besteht sonst die Gefahr, dass die Tiere erkranken oder sogar sterben.

    An mehreren Gehegen im Tierpark Olderdissen können Wildtiere gefüttert werden.

    Gibt es Führungen durch den Tierpark Olderdissen?

    Ja, Führungen durch den Tierpark Olderdissen aber auch Nachtwanderungen und Rallys können über die Zooschule Grünfuchs gebucht werden. Mehr Informationen finden Sie im Abschnitt über die Zooschule weiter vorne im Artikel.

    "Gebrauchsanweisung": Was Sie im Tierpark Olderdissen beachten müssen

    Die Betreiber des Tierparks Olderdissen haben auf ihrer Homepage eine "Gebrauchsanweisung" für den Wildpark zusammengestellt. Diese soll die Besucher zum einen darüber informieren, was auf dem Gelände erlaubt ist und was nicht. Zum anderen soll damit der Park samt Tieren geschützt werden - damit Gäste,  "Bewohner" und Betreiber eine angenehme Zeit in dem Heimat-Tierpark haben. Folgendes müssen Besucher beachten:

    • Anweisungen des Personals respektieren
    • Auf den Wegen bleiben
    • Vom Fahrrad absteigen und schieben
    • Müll in Mülleimern entsorgen
    • An den Gehegen leise unterhalten und verhalten
    • keine Pflanzen pflücken, beschädigen oder verfüttern

    Neben dem Heimat-Tierpark Olderdissen gibt es noch viele weitere Parks und Tieranlagen in der Region: Auf owl24.de finden Sie eine Liste mit den besten Tier- und Freizeitparks in OWL. Zudem wird jedes Jahr ein großes Mittelalterfest in der Stadt gefeiert: Beim Sparrenburgfest in Bielefeld bieten Gaukler und Rittersleute den Besuchern abwechslungsreiche Unterhaltung.

    Ein weiters beliebtes Ausflugsziel ist der Obersee in Bielefeld: Auch wenn dort Schwimmen verboten ist, zieht es regelmäßig etliche Besucher an die Talsperre im Norden der Stadt. Bei schlechtem Wetter bietet sich zudem eine Besichtigung der Dr. Oetker Welt an. Einlass gibt es jedoch nur nach vorheriger Anmeldung.

    Waren Sie auch schon einmal im Tierpark Olderdissen in Bielefeld?

    Auch interessant

    Kommentare