Mehrere Verletzte nach Gewalttat 

Massenschlägerei in Bielefeld: 20 bis 30 Personen prügeln sich mit Eisenstangen – dann wird es blutig

20 bis 30 Personen liefern sich im Bielefelder Nordpark eine blutige Schlägerei. Mit Eisenstangen gehen sie aufeinander los. Als die Polizei eintrifft, wird es hektisch.  

Bielefeld – Eine Massenschlägerei an der Wallenbrücker Straße im Bielefelder Nordpark hatte am Sonntagnachmittag (9. September) gegen 15.40 Uhr einen Polizeieinsatz ausgelöst. Etwa 20 bis 30 gewaltbereite Personen schlugen mit Eisenstangen aufeinander ein. 

Schlägerei im Bielefelder Nordpark: Passanten werden Zeugen der Auseinandersetzung 

Augenzeugen wurden auf die Schlägerei im Nordpark im Bereich des Spielplatzes aufmerksam und alarmierten die Polizei. Bei Eintreffen der Beamten ergriffen mehrere Personengruppen die Flucht. Eine Verfolgung war kaum möglich, da die Täter in verschiedenen Richtungen davon liefen. Die Hintergründe der Schlägerei sind bisher unklar, so die Bielefelder Ermittler.  

In der Wallenbrücker Straße in Bielefeld kam es an einem Spielplatz zu einer heftigen Auseinandersetzung. 

Folgen der Schlägerei im Bielefelder Nordpark

  • Bei der Schlägerei erlitten drei Bielefelder mit afghanischen Pass leichte Verletzungen 
  • Die Opfer waren im Alter von 19, 20 und 21 Jahren 
  • Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Nach Schlägerei im Bielefelder Nordpark: Polizei sucht Zeugen

Die Beamten entdeckten auf dem Spielplatz im Bielefelder Nordpark mehrere zurückgelassene Eisenstangen. Die Waffen stellten sie sicher.  Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Hinweise zu der Schlägerei werden unter der Telefonnummer 0521-545-0 entgegen genommen. 

Lesen Sie auch: Weitere Nachrichten aus Bielefeld

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Auch interessant

Kommentare