Experten warnen vor Extremwetterlage in Bielefeld

Neuer Hitze-Rekord für die Geschichtsbücher: OWL trifft es am stärksten!

+
Experten erwarten für Bielefeld eine Extremwetterlage. (Symbolbild)

Hoch "Yvonne" bringt Deutschland in dieser Woche mächtig ins Schwitzen. Auch Bielefeld trifft die Hitzewelle diese Woche am stärksten. Bis zu 40 Grad werden erwartet.

  • Hitze in OWL und Bielefeld
  • bis zu 40 Grad
  • Rekorde für die Geschichtsbücher?

OWL – Die Hitzewelle in dieser Woche könnte in die Geschichtsbücher eingehen, schreibt der Deutsche Wetterdienst (DWD) auf seiner Homepage. Sogar in Bielefeld werden bis zu 40 Grad erwartet – der Höhepunkt soll am Donnerstag (25. Juli) erreicht werden. Meteorologen sprechen teilweise sogar von "lebensgefährlicher Hitze.

Hitzerekorde in Bielefeld?

Am Donnerstag seien im Ruhrgebiet, im Raum Köln, an der Mosel und im Saarland sogar 41 Grad möglich. Laut DWD werde die Wärmebelastung vor allem in OWLund Bielefeld "extrem" sein. "Man kann nur hoffen, dass die Modelle nicht eintreten und es zu neuen Berechnungen mit einer Vorhersage mit ein, zwei Grad weniger kommt", so ein DWD-Sprecher.

Gesundheitsexperten aus Bielefeld und dem restlichen OWL geben Tipps

Die Gesundheitsämter der jeweiligen Kreise, auch aus Bielefeld, geben Tipps, um den Tag bestmöglich zu übersehen. Nach Angaben der Experten sollten bei akuter Hitze drei Grundregeln beachtet werden:

Tropische Nächte in Bielefeld

Bei dieser Wetterlage steigt in OWL auch die Waldbrandgefahr. „Wenn diese Vorhersagen eintreffen, würde diese Hitzewelle in die Geschichtsbücher eingehen“, sagte DWD-Sprecher Andreas Friedrich. „So etwas habe ich als Meteorologe noch nicht gesehen.“ Die Wetter-Experten erwarten nach aktuellem Stand vier aufeinanderfolgende Tropennächte in Bielefeld.

Bielefeld: Vierte Hitzewelle rollt an

Die Hitzewelle ist auch für Bielefeld bereits die vierte in diesem Sommer. "Das sind ungewöhnlich viele", heißt es beim DWD. Schon im Juni wurden an mehreren Orten die regionalen Rekordtemperaturen übertroffen. Insgesamt handelte es sich um den wärmsten und sonnigsten Juni seit Beginn flächendeckender Messungen.

Ein Pkw raste in Bielefeld mit hohem Tempo auf einen 24-Jährigen zu. Anschließend wurde er von dem unbekannten Duo verfolgt.

Außerdem brach am Hauptbahnhof in Bielefeld ein Feuer aus. Folglich kam es zu erheblichen Einschränkungen im Bahnverkehr.

Hündin Lucy wurde brutal gequält: Durch eine Operation in der Tierklinik Bielefeld konnte sie jedoch gerettet werden.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt in Bielefeld und Umgebung vor starker Hitze. Die hohen Temperaturen stellen vor allem für Ältere eine enorme Belastung dar. Mit den hohen Werten steigt auch die Unwettergefahr an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare