Personen-Fahndung

Mann rempelt Frau an, beißt Passanten und droht mit Messer

In Bielefeld wurde eine Frau mit einem Messer bedroht (Symbolbild). 
+
In Bielefeld wurde eine Frau mit einem Messer bedroht (Symbolbild). 

Am Kesselbrink in Bielefeld wird eine Gruppe von einem Mann bedroht. Zunächst beissz er einen Passanten, dann zieht er ein Messer.

  • In Bielefeld kam es am Wochenende zu einem gefährlichen Angriff.
  • Eine Personengruppe wurde von einem Fremden angegangen und bedroht.
  • Die Polizei fahndet nun nach dem Unbekannten.

Bielefeld/NRW – Am Abend des vergangenen Samstags (8. Februar) kam es am Kesselbrink zu einer ebenso skurrilen wie bedrohlichen Situation. Gegen 23 Uhr hielt sich dort eine Gruppe von acht Personen am Eingang der Tiefgarage auf. Plötzlich kam ein unbekannter Mann näher und rempelte eine junge Frau (18) aus der Gruppe an. Dann eskalierte die Situation.

Bielefeld: Mann legt sich mit Gruppe an

Zunächst fragte die Frau den Mann, warum er sie angerempelt habe, dann verlangte ein 22-Jähriger von dem Fremden, dass dieser sich entschuldigt. Daraufhin kippte die Stimmung und der Passant wurde aggressiv. Er versuchte, Mitglieder der Gruppe zu schlagen. Erst als noch vier weitere Männer (19, 21 und 24 Jahre alt) aus der Gruppe mithalfen, konnten sie den Angreifer festhalten, bis er sich augenscheinlich beruhigt hatte, wie sie später der Polizei Bielefeld berichteten. 

Einem Mitglied (19) der Gruppe schlug der Mann gegen den Kopf und zerriss seinen Pullover. Einem weiteren biss er während des Gerangels in den Daumen. Als sie den Fremden wieder losließen, glaubten sie zunächst, er hätte sich beruhigt. Doch dem war nicht so. Er wurde erneut aggressiv und zog plötzlich ein Messer aus seinem Rucksack. Damit fuchtelte er herum und drohte den Männern aus der Gruppe. Eine Frau, die mit dem Unbekannten unterwegs war, schrie ihn an, damit aufzuhören. Doch erst, als ihm gedroht wurde, die Polizei Bielefeld zu alarmieren, floh der Angreifer in Richtung des Ravensberger Parks.

Der Angriff geschah in Bielefeld vor der Tiefgarage am Kesselbrink.

NRW: Polizei Bielefeld fahndet nach dem Täter

Nach dem Vorfall am Kesselbrink fahndet die Polizei Bielefeld nun nach dem Fremden mit dem Messer. Die Gruppe konnte den Mann wie folgt beschreiben:

  • Etwa 1,60 Meter groß
  • Schlanke Statur
  • Gekräuselte Haare
  • Afrikanisches Erscheinungsbild
  • Dunkelgrüne Jacke
  • Schwarzer Rucksack
  • Schwarze Schuhe

Seine weibliche Begleitung wurde folgendermaßen beschrieben: 

  • Etwa 1,65 Meter groß
  • Schwarze, lange Haare
  • Südländisches Aussehen
  • Schlanke Statur
  • Schwarze Schlaghose
  • Schwarze Jacke

Wer die beiden kennt oder etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Nummer 0521/54 50 bei der Polizei in Bielefeld zu melden.

Erst vor Kurzem kam es in Bielefeld zu einem ähnlichen Fall, in dem die Polizei ebenfalls nach den Tätern sucht: Zwei Männer bedrohten einen Jugendlichen und raubten ihn dann aus. Momentan beherrscht zudem ein anderes Thema die Region: Das Orkantief "Sabine" fegte auch über Bielefeld und OWL hinweg

Ein Mann aus Bielefeld ist kürzlich mit einem geliehenen Porsche schwer verunglückt. Auf der A33 verlor er die Kontrolle über den Sportwagen und überschlug sich. 

Die Polizei ermittelt nach einem Raubüberfall, der sich kürzlich in OWLs größter Stadt ereignete: In Bielefeld wurde eine Frau bei einem Überfall auf eine Tankstelle in Schildesche mit einer Schusswaffe bedroht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare