Streit unter Mitbewohnern

Lebensgefahr! Mann stürzt in die Tiefe – Mordkommission ermittelt

In Minden schwebt ein Mann nach einem Sturz aus einem Mehrfamilienhaus in Lebensgefahr. Sollte er getötet werden? Eine Mordkommission aus Bielefeld ermittelt.

Bielefeld/Minden – Bei der Polizei in Minden ging am späten Samstagabend (27. Februar) ein Anruf ein. Die Ermittler wurden über Streitigkeiten in einem Mehrfamilienhaus im Stahnsdorfer Weg informiert. Zwei Mitbewohner sollten dort gegen 23.30 Uhr aneinander geraten sein. Umgehend begaben sich einige Polizeibeamte zum Einsatzort.

StadtMinden
Bewohner81.716 (31. Dezember 2019)
BundeslandNRW

Minden: Streit zwischen Mitbewohnern – Mann stürzt aus dem vierten Stockwerk

Vor dem Mehrfamilienhaus an der Straße „Stahnsdorfer Weg“ in Minden in Ostwestfalen* fand die Polizei einen 34-jährigen Mann. Die Person lag verletzt am Boden. Offenbar war der Bewohner aus dem vierten Stockwerk des Gebäudes gestürzt und hatte sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. An der Einsatzstelle wurde er von Sanitätern versorgt und umgehend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach dem Sturz aus dem Mehrfamilienhaus soll der Mann in Lebensgefahr schweben, berichtet das Westfalen-Blatt am Sonntag (28. Februar). Unklar ist, wie es zu dem Vorfall in der nordrhein-westfälischen Stadt Minden, die nordöstlich von Bielefeld liegt, kommen konnte. Handelt es sich um einen tragischen Unfall oder um ein versuchtes Tötungsdelikt? Nach WB-Angaben soll es mehrere Verhaftungen gegeben haben.

Minden: Unfall oder versuchte Tötung? Mordkommission aus Bielefeld ermittelt

Aus der insgesamt sechsköpfigen Wohngemeinschaft in Minden sollen vier Personen vorläufig festgenommen worden sein. Die Mitbewohner im Alter zwischen 30 und 40 Jahren waren laut Polizei stark alkoholisiert und verhielten sich gegenüber den Beamten aggressiv. Ob der 34-jährige Mann unglücklich gefallen oder unter durch Fremdeinwirkung aus dem Haus in die Tiefe gestürzt war, ließ sich zunächst nicht feststellen.

Eine Mordkommission aus Bielefeld ermittelt, nachdem in Minden ein Mann aus einem Wohnhaus in die Tiefe gestürzt ist. (Symbolbild)

Eine Mordkommission wurde damit beauftragt den Fall in Minden aufzuklären, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft Bielefeld. Ein Ergebnis liegt bisher noch nicht vor. Die Untersuchungen zu dem Sturz aus dem Mehrfamilienhaus dauern noch an. In der Stadt sorgte am Montag (22. Februar) ein ganz anderer Fall für Ausehen. In Minden (NRW) am Fort C wurde eine verbrannte Leiche entdeckt und wie nun herauskam, handelt es sich bei der Verstorbenen um eine Frau.

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare