Wegen Pflanzenschutzmittel

Achtung bei Lidl-Einkauf: Hersteller ruft beliebten Salat zurück

Produktrückruf bei Lidl in Bielefeld: Weil Rückstände von Pflanzenschutzmittel enthalten sein könnten, ruft der Hersteller Homann aus Dissen bei Osnabrück einen Salat zurück. Alle Filialen in Deutschland sind betroffen.

Dissen/Bielefeld/Deutschland – Der Fertigsalate-Fabrikant Homann schlägt Alarm. Ein als Aktionsartikel bei Lidl verkauftes Produkt der Firma wird aktuell zurückgerufen. In der Ware könnten sich möglicherweise Rückstände des Pflanzenschutzmittels Ethylenoxid befinden. Daher gilt äußerste Vorsicht. Lidl-Filialen in Bielefeld in Nordrhein-Westfalen (NRW) und ganz Deutschland sind von der Rückrufaktion beteiligt.

UnternehmenLidl Stiftung & Co. KG
FirmensitzNeckarsulm, Deutschland
Branche Lebensmittelhandel

Bielefeld: Bundesweiter Produktrückruf bei Lidl – Vor welchen Salat warnt Homann?

Bundesweit soll das betroffene Produkt in den Regalen des Discounters Lidl, der weltweit sogar über 10.800 Filialen in 32 Ländern betreibt, gelegen haben. Nach Angaben des Herstellers Homann aus Dissen (Landkreis Osnabrück) in Niedersachsen sei jedoch ausschließlich eine bestimmte Sorte des Fertigsalats betroffen. Konkret handle es sich um den "Chicken Teriyaki Style Salat" (siehe Foto), wie owl24.de* berichtete.

Rückruf bei Lidl in Bielefeld und ganz Deutschland: Die HOMANN Feinkost GmbH ruft im Sinne des vorsorglichen Verbraucherschutzes das Produkt Chicken Teriyaki Style Salat (150 g) zurück.

Bei dem Fertigsalat, den Kunden beispielsweise ab dem 19. Oktober in den Lidl-Filialen in Bielefeld* käuflich erworben haben, könnten die in dem Salat enthaltenen Sesam-Samen Rückstände von Ethylenoxid enthalten*. Experten stufen dieses Pflanzenschutzmittel als gesundheitsschädlich ein. Die Firma Homann aus Dissen bei Osnabrück rät daher davon ab, den "Chicken Teriyaki Style Salat" mit der folgenden Chargen-Kennzeichnung zu verzehren:

  • Produkt: "Homann Chicken Teriyaki Style Salat" (150 g)
  • MHD: 15.11.2020 und 17.11.2020
  • Chargen: 10583314 und 10591367
  • EAN: 4030800050710

Bielefeld: Kann der betroffene Salat in allen Lidl-Filialen in Deutschland zurückgegeben werden?

Kunden, die beim Discountunternehmen mit Sitz in Neckarsulm den betroffenen Salat von Homann gekauft haben, können das Produkt in jeder Lidl-Filiale in Deutschland zurückgeben. Die Vorlage eines Kassenbons wird nicht verlangt. Der komplette Kaufpreis wird erstattet. Das Portal „produkrückrufe.de“ macht via Twitter ebenfalls auf den Fall aufmerksam.

Über den Rückruf bei LIDL berichtete auch ruhr24.de*. Auch wa.de* informiert über die möglichen Chemikalien im Lidl-Salat. Weitere Informationen bekommen Verbraucher beim Kundenservice der Homann Feinkost GmbH. Unter der Rufnummer 0049/542 19 49 86 63 erhalten Lidl-Kunden aus Bielefeld und ganz Deutschland Auskunft. (*Owl24.de, ruhr24.de, wa.de und hna.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare