Zwei Festnahmen

28-Jähriger hingerichtet? Mordverdacht gegen zwei Personen

In Hannover wurde auf einem Friedhof die Leiche eines 28-jaehrigen Mannes aus Bielefeld gefunden.
+
In Hannover wurde auf einem Friedhof die Leiche eines 28-jährigen Mannes aus Bielefeld gefunden.

In Hannover wurde die Leiche eines Bielefelders auf einem Friedhof entdeckt. Dabei soll es sich um ein Tötungsdelikt handeln. Nun gab es zwei Festnahmen.

  • Auf einem Friedhof in Hannover (Niedersachsen) wurde die Leiche eines 28-jährigen Mannes aus Bielefeld (NRW) entdeckt. 
  • Die Ermittler der Polizei gehen von einem Tötungsdelikt aus. 
  • Jetzt wurden gleich zwei Tatverdächtige festgenommen. 

Hannover/Bielefeld – Die Leiche eines 28-jährigen Mannes aus Bielefeld wurde kürzlich auf einem Friedhof im Hannoveraner Stadtteil Kirchrode gefunden. Die Beamten der Polizei gehen bisher von einem Tötungsdelikt aus. Nun gab es zwei FestnahmenDas Killer-Pärchen, das den Mann aus Bielefeld tötte, hat ein Teilgeständnis abgelegt.

Bielefeld: Nach Leichenfund in Hannover – Fahndung der Polizei offenbar erfolgreich 

Bereits Mitte April soll Kadir A. (28) aus Bielefeld Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein. Friedhofsmitarbeiter machten auf dem Jakobi-Friedhof in Hannover-Kirchrode einen Schockfund und stießen auf seine Leiche, die auf einem Grab lag. Polizei und Staatsanwaltschaft übernahmen umgehend die Ermittlungen und starteten unter anderem bei Twitter einen Zeugenaufruf. 

Die Großfahndung der Polizei Hannover war offenbar erfolgreich. Die Ermittler konnten nun zwei Verdächtige verhaften. Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um einen Mann (23) und eine 25-jährige Frau. Sie sollen den 28-jährigen Bielefelder mit einem Messer getötet haben. Zu der Festnahme soll es bereits am Mittwoch (6. Mai) gekommen sein, berichten mehrere Medien. Auch in Bielefeld starb ein 17-Jähriger nach einer Messerattacke, weil es wegen des Coronavirus offenbar zu einer Justizpanne gekommen war. 

In Hannover wurden zwei junge Personen festgenommen. Sie stehen im Verdacht einen 28-jährigen Bielefelder getötet zu haben (Symbolbild).

In der Stadt kam es jüngst zu einem tragischen Unfall: Ein Kleinkind wurde in Bielefeld von einer Regionalbahn erfasst und getötet.

Kadir A. aus Bielefeld erstochen – Spuren überführen Verdächtige in Hannover 

Die beiden mutmaßlichen Täter wurden im Hannoveraner Stadtteil Kirchrode von der Polizei geschnappt. Nach Angaben der Fahnder hatten intensive Ermittlungen der Kripo zu den beiden Festnahmen geführt. Die Wohnanschrift der beiden Verdächtigen wurde genaustens unter die Lupe genommen. Die Beamten sicherten dort wichtige Beweise, die im Zusammenhang mit der Tötung des 28-jährigen Mannes aus Bielefeld stehen könnten, erklärte die Polizei Hannover in einer Pressemitteilung.  

Inzwischen wurden die mutmaßlichen Täter einem Haftrichter in Hannover vorgeführt. Das Duo soll die Tötung des Bielefelders bereits zugegeben haben, hieß es in einem Bericht der BILD am Donnerstag (7. Mai). Nähere Details zu dem Fall liegen derzeit noch nicht vor. Wir berichten weiter. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare