Vollsperrung in der Innenstadt

Newsticker: Schwerer Unfall in Bielefeld! Lkw rammt Rettungswagen mit Corona-Patientin

In der Innenstadt von Bielefeld gab es einen schweren Unfall. Ein Lkw rammte einen Rettungswagen, der wiederum einen Fußgänger erfasste. Alle Infos bei uns im Ticker.

  • In der Innenstadt von Bielefeld ist es zu einem schweren Unfall gekommen.
  • Ein Lkw hat einen Rettungswagen im Einsatz gerammt.
  • An Bord war eine Patientin mit Verdacht auf das Coronavirus.

+++Newsticker zum Unfall in Bielefeld aktualisieren+++

Update: 13.25 Uhr. Die Polizei Bielefeld hat eine Zusammenfassung des Unfalls auf der Herforder Straße herausgegeben. Demnach hatte der 41-jährige Fahrer des Lkw grünes Licht, als er von der Zimmerstraße in die Herforder Straße fuhr. Da der Rettungswagen, gefahren von einem 28-Jährigen aus Bielefeld, mit Blaulicht unterwegs war, hatte dieser jedoch trotzdem Vorfahrt. 

Beide Fahrzeuge kollidierten und der Rettungswagen erfasste einen 19-jährigen Fußgänger aus Gütersloh. Dieser wurde dabei schwer verletzt. Der Fahrer des Rettungswagens, seine 19-jährige Beifahrerin und der Lkw-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Ein Rettungsassistent (24), sowie eine Patientin mit dem Verdacht auf das Coronavirus Sars-CoV-2 blieben unverletzt. Ein anderer Rettungswagen übernahm den weiteren Transport. Der Sachschaden betrug etwa 8.000 Euro.

Update: 13 Uhr. Wie die Polizei Bielefeld bekannt gibt, kann der Verkehr nach dem Unfall auf der Herforder Straße seit etwa 12.40 Uhr wieder fließen

Schwerer Unfall in Bielefeld: Herforder Straße in der Innenstadt gesperrt

Erstmeldung. Bielefeld – In der Innenstadt kam es gegen 10.40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Rettungswagen war mit Blaulicht aus Richtung des Willy-Brandt-Platzes kommend auf der Herforder Straße in Richtung Jahnplatz unterwegs. Zeitgleich wollte ein Lkw aus der Zimmerstraße auf die gleiche Straße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision. 

An dieser Stelle auf der Herforder Straße in Bielefeld passierte der Unfall.

Bielefeld: Schwerer Unfall – Corona-Patient involviert

Der Rettungswagen wurde durch die Wucht des Aufpralls von der Straße geschleudert, wodurch er einen Fußgänger erfasste. Auf Anfrage von owl24 bestätigte die Polizei Bielefeld, dass der Patient an Bord des Rettungswagens vermutlich mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert ist. Laut Berichten der NW sind momentan Einsatzkräfte mit Schutzanzügen vor Ort. 

Bei dem Unfall wurden insgesamt fünf Personen verletzt. Zur Schwere der Verletzungen kann vonseiten der Polizei zurzeit noch keine Angabe gemacht werden. Aktuell ist die Herforder Straße zwischen der Stadthalle und dem Jahnplatz in Fahrtrichtung Jahnplatz voll gesperrt. Laut einer Sprecherin der Polizei Bielefeld wird die Sperrung noch etwa eine Stunde, also bis zirka 13 Uhr, andauern. Es wird empfohlen, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

Weitere Informationen folgen.

In Bielefeld greift das Coronavirus Sars-CoV-2 um sich. Der Ausbreitung ist kaum noch Herr zu werden. Zur Corona-Krise richtete Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen nun Worte an die Stadt. Doch auch von der Bundesregierung kommen klare Anweisungen zum weiteren Vorgehen: In Bielefeld, NRW und ganz Deutschland soll das alltägliche Leben wegen des Coronavirus zum Erliegen kommen

Alle wichtigen Telefonnummern, die Ihnen in der Corona-Krise weiterhelfen, haben wir für Sie zusammengestellt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare