Festnahme

Betrunkener bei Polizeikontrolle sofort verhaftet – er wird seit 19 Jahren gesucht

+
Bochum: Wegen eines Haftbefehls aus Bielefeld wurde ein Mann nach vielen Jahren verhaftet (Symbolbild).

Am Hauptbahnhof in Bochum wurde ein Mann kontrolliert. Die Polizei stellte fest, dass er wegen eines Haftbefehls aus Bielefeld seit 19 Jahren gesucht wird. 

  • Am Hauptbahnhof in Bochum wurde ein 42-jähriger Mann im Personentunnel kontrolliert.
  • Die Polizei fand heraus, dass gegen ihn ein 19 Jahre alter Haftbefehl des Amtsgerichts Bielefeld vorliegt.
  • Der Betrunkene wurde von den Bundespolizisten umgehend festgenommen.

NRW/Bochum/Bielefeld/Gütersloh – Besser spät als nie. Das dachten sich vermutlich auch die Beamten der Bundespolizei, als sie am Sonntag (9. Februar) einen betrunkenen Mann am Hauptbahnhof in Bochum kontrollierten. Der 42-Jährige ging durch den Personentunnel, als die Polizisten ihn um 0.30 Uhr aufgriffen. 

Bochum: Mann per Haftbefehl aus Bielefeld 19 Jahre lang gesucht

Bei der Personenkontrolle stellten die Beamten in Bochum fest, dass seit Februar 2001 ein Haftbefehl gegen den Mann vorliegt. Dieser wurde vom Amtsgericht Bielefeld aufgrund eines vorherigen Urteils des Amtsgerichts Gütersloh ausgestellt. Der Gesuchte war vor 19 Jahren wegen schweren Bandendiebstahls zu einer Gefängnisstrafe von 3 Jahren und 88 Tagen verurteilt. Die Polizisten nahmen den 42-Jährigen, der 1,7 Promille im Blut hatte, umgehend fest und lieferten ihn in die JVA Gelsenkirchen ein.

Festnahme in Bochum – Was passiert nun mit dem Straftäter?

Wie es in dem Fall des in Bochum aufgegriffenen Verbrecher weitergeht, ist noch unklar. Es bleibt abzuwarten, ob er nun nach Bielefeld oder Gütersloh überstellt wird oder in Bochum bleibt. Die zuständigen Behörden haben sich diesbezüglich noch nicht geäußert. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld teilte auf Anfrage von owl24.de mit, dass es in so einem besonderen Fall kein übliches Vorgehen gäbe, man also noch nichts Konkretes dazu sagen könne. Weitere Informationen folgen

Am Bahnhof in Bielefeld landeten Beamte der Bundespolizei ebenfalls einen Treffer. Sie kontrollierten in der Nacht eine Frau, gegen die drei Haftbefehle vorlagen – aus Detmold, Bielefeld und Paderborn. An anderer Stelle in Bielefeld versuchte ein Radfahrer, einer Polizeikontrolle zu entkommen. Als die Beamten ihn fassten, sagte er aus, auf der Flucht zu sein. Diese Aussage war nicht gelogen, wie sich kurz darauf herausstellte.  

Die Polizei ermittelt nach einem Raubüberfall, der sich kürzlich in OWLs größter Stadt ereignete: In Bielefeld wurde eine Frau bei einem Überfall auf eine Tankstelle in Schildesche mit einer Schusswaffe bedroht.

In der größten Stadt in Ostwestfalen-Lippe kam es am Mittwoch (12. Februar) erneut zu einem tragischen Fund. In Bielefeld wurde eine Frauenleiche von einem Spaziergänger entdeckt und nun ermittelt eine siebenköpfige Mordkommission.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare