Zwei Männer nach Herbstkirmes verprügelt und ausgeraubt

+
Nach der Herbstkirmes in Bielefeld wurden zwei Männer angegriffen und ausgeraubt (Symbolbild).

In Bielefeld kam es in der Nacht auf Samstag nach der Kirmes an der Radrennbahn zu einem Raubüberfall. Zwei Männer wurden niedergeschlagen und beklaut.

  • An der Radrennbahn in Bielefeld wurden zwei Männer angegriffen
  • Gruppe provoziert und schlägt zu
  • Polizei fahndet nach den Tätern

Bielefeld – Am Wochenende kam es im Umfeld der Herbstkirmes zu einem Raubüberfall. Zwei junge Männer wurden von einer Gruppe angepöbelt und anschließend ausgeraubt. Nach dem Angriff konnten die Täter fliehen.

Bielefeld: Opfer von Männergruppe angesprochen

Am frühen Morgen des vergangenen Samstags (2. November) verließen zwei Männer (28 und 29 Jahre alt) das Gelände der Herbstkirmes an der Radrennbahn in Bielefeld über den Haupteingang. Dort, im Bereich der Straße "Auf dem langen Kampe", beobachteten die beiden gegen 3.30 Uhr eine Gruppe von etwa acht Männern, die Werbeplakate zerrissen. Sie sprachen diese jedoch nicht an. 

Als die beiden weiter in Richtung der Ziegelstraße in Bielefeld gingen, folgte die Gruppe ihnen und warf ihnen vor, einem ihrer Bekannten ein Handy gestohlen zu haben. Die beiden Angesprochenen wehrten ab und versuchten, einem Streit aus dem Weg zu gehen. Als sie jedoch weitergingen, sprachen die Männer sie in Höhe der Ziegelstraße erneut an.

Männer nach Kirmesbesuch in Bielefeld angegriffen

Zunächst machten sie eine Bemerkung zu der Hose des 29-Jährigen. Fast zeitgleich schlugen sie den 28-Jährigen ins Gesicht und verlangten Bargeld von ihm. Dann entrissen sie ihm die Lederjacke und flohen in Richtung der Meinolfstraße. In der Jacke befand sich auch die Geldbörse des 28-jährigen Mannes aus Bielefeld.

Beraubt wurde auch eine Frau auf einem Parkplatz in Bielefeld. Ein Unbekannter umarmte sie plötzlich und schnappte sich ihre Geldbörse. Nun sucht die Polizei den Täter per Phantombild.

Polizei Bielefeld sucht nach den Tätern

Die beiden Männer aus Bielefeld konnten die Täter, die sie nach der Kirmes angriffen, wie folgt beschreiben:

  • Alle acht Männer hatten ein südländisches Erscheinungsbild
  • Einer der Täter war etwa 1,90 Meter groß
  • Einer trug eine weiße Kappe
  • Ein anderer trug einen hellgrauen Pullover
  • Ein weitere trug einen weißen Pullover und darüber eine dunkle Weste

Hinweise nimmt die Polizei Bielefeld unter der Telefonnummer 0521-54 50 entgegen.

Am kommenden Wochenende wird in Bielefeld eine Nazi-Demo stattfinden, bei der rechte Demonstranten Solidarität mit der Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck zeigen wollen. Doch die Gegenveranstaltungen sind zahlreich. Zu der Demo kommt Kritik aus den höchsten Reihen:

Innenminister Reul (CDU) kritisiert die Polizei in Bielefeld, weil sie die Demonstration nicht konsequenter zu verhindern versucht hatte. Die Polizei hatte versucht, die Demo am geschichtsträchtigen 9. November zu verbieten, scheiterte aber vor dem Mindener Amtsgericht. Eine Beschwerde gegen das Urteil folgte jedoch nicht.

Zurzeit sucht die Kriminalpolizei Bielefeld auch nach einer weiteren Männergruppe, die ein Brüderpaar angriff. Die Männer tauchten plötzlich auf und schlugen auf ihre beiden Opfer ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare