Rettungseinsätze in Bielefeld

Mann stirbt nach Wohnungsbrand – Polizei ermittelt

+
In Bielefeld starb ein Mann nach einem Brand. (Symbolbild)

Bei einem Wohnungsbrand in Bielefeld rettete die Feuerwehr einen bewusstlosen Mann. Der 48-Jährige erlag nun seine Verletzungen. Die Polizei hat derweil die Ermittlungen aufgenommen.

+++ Aktuell: Am Montag (21. Oktober) kam es zu einem weiteren Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bielefeld. Das Feuer brach im Stadtteil Altenhagen aus. +++

  • Feuerwehreinsätze in Bielefeld
  • Zwei Brände in einer Nacht
  • Fünf Personen verletzt

Update: 22. Oktober. Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Rabenhof in Bielefeld-Baumheide konnte die Feuerwehr einen leblosen Mann mit Brandverletzungen in seiner Wohnung bergen. Der 48-Jährige wurde in eine Spezialklinik in Hannover transportiert. Doch der Bielefelder überlebte die Folgen des Brandes nicht: Laut Auskunft von Hella Christoph, Pressesprecherin der Polizei Bielefeld, sei der Mann in der Nacht auf Montag an seinen Verletzungen verstorben. 

Derweil dauern die Ermittlungen zur Brandursache weiter an. Wie Christoph gegenüber owl24.de angibt, werde nun ein Sachverständiger den Brandort untersuchen. Unterdessen beschäftigt die Ermittler ein weiterer Fall von sexuellem Kindesmissbrauch in OWL. Wurde eine 24-jährige Frau in Bielefeld von ihrem eigenen Onkel über Jahre hinweg vergewaltigt? Nach vielen Jahren erhebt das mutmaßliche Opfer nun schwere Vorwürfe gegen ihren Verwandten. 

Brände in Bielefeld-Baumheide

Erstmeldung: Bielefeld – Gleich zweimal brannte es am Sonntag (20. Oktober) in Bielefeld. Den ersten Einsatz hatte die Feuerwehr am Nachmittag am Rabenhof in Baumheide. Gegen 17 Uhr entdeckten die Einsatzkräfte einen bewusstlosen Mann in seiner Wohnung. Er wies zudem Brandverletzungen auf, wie Radio Bielefeld berichtet. 

Bei einem Feuer in einer Arztpraxis in Detmold bei Bielefeld waren Patienten in Gefahr und Rettungskräfte konnten nur unter Atemschutz das brennende Objekt betreten. Der Brand brach am Montag (25. November) aus.

Brand in Bielefeld: Polizei evakuiert Mehrfamilienhaus – Mehrere Personen verletzt

Am Abend dann folgte der nächste Brandalarm: In einem Mehrfamilienhaus an der Ecke Helene-Weigel-Straße und Hanns-Bisegger-Straße war ein Feuer ausgebrochen. Gegen 21.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Das Gebäude unweit der Stadthalle musste geräumt werden, 40 Personen seien laut Medienberichten betroffen gewesen.

Fünf Menschen sollen mit Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden sein. Unter den Verletzten sollen sich auch zwei Kinder befinden. Der entstandene Sachschaden sei zudem hoch: rund 100.000 Euro nach einer ersten Schätzung der Polizei. Ersten Erkenntnissen zufolge entstand der Brand im Erdgeschoss des Gebäudes in Bielefeld.

Tödlicher Brand in Bielefeld: Mann stirbt in Wohnung

Zudem beschäftigt derzeit ein weiterer Vorfall die Polizei: In Bielefeld-Senne brach eine Woche zuvor ein Feuer aus, ebenfalls in einem Mehrfamilienhaus. Ein Familienvater kam in den Flammen ums Leben. Sein Sohn (49) wurde mit einer schweren Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Er schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr.

Einen weiteren schrecklichen Fund machten Einsatzkräfte kürzlich bei einem weiteren Brand: Auf einem alten Gehöft in Delbrück im Kreis Paderborn entdeckten Rettungskräfte eine Leiche. Die Polizei ermittelt derzeit wegen eines möglichen Tötungsdeliktes. Im Verdacht steht der ehemalige Pflegesohn (48) des verstorbenen 84-Jährigen. Auf einem Parkplatz in Bielefeld wurde eine Frau erst belästigt und dann beklaut. Ein ihr fremder Mann kam auf sie zu und umarmte sie ungefragt.

Ein Zeuge in Bielefeld hörte an einem Haus eine Scheibe klirren. Daraufhin sah er zwei junge Männer, die sich an einem Auto zu schaffen machten. Als er sie ansprach, flohen sie. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare