Abfallbetriebe im Stress

Müll-Problem nach Schneechaos – Sondertouren am Wochenende in Bielefeld

Die Auswirkungen des Schneechaos sind noch immer spürbar. Um das Müll-Problem in Bielefeld in den Griff zu bekommen, soll es nun Sonderfahrten geben.

Update: 19. Februar, 8.58 Uhr. Neben den Schneemassen, die sich in der vergangenen Woche in Bielefeld angehäuft haben, wuchsen auch die Müllberge. Viele Straßen konnten auch zu Beginn der Woche noch nicht angefahren werden. Einige Anwohner reagierten mit Wut, nachdem sie feststellen mussten, dass ihr Müll noch immer nicht abgeholt wurde. Der Umweltbetrieb will jetzt Sondertouren fahren, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Besonders in den Brennpunkten rund um große Wohnanlagen in Bielefeld sollen an den beiden kommenden Samstagen viele Müllwagen eingesetzt werden. Dort hatte es in den vergangenen Tagen massive Beschwerden gegeben. Ab der kommenden Woche soll die Müllabfuhr dann wieder ohne Probleme unterwegs sein. Bislang konnten wegen des Schnees nur rund zwei Drittel der Behälter geleert werden.

33 Fahrzeuge, und somit neun mehr als üblich, sind derzeit im Einsatz. Am Wochenende wird es in Bielefeld frühlingshaft mild mit Werten um die 20 Grad. Doch wie lange hält der Trend an? Der Polarwirbel könnte beim Wetter in Deutschland für einen erneuten Wintereinbruch sorgen, der mehrere Wochen andauern soll.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Bielefeld: Nach Schneechaos – Müllabfuhr nimmt Betrieb wieder auf

Update: 15. Februar, 12.15 Uhr. Die Müllabfuhr in Bielefeld nimmt nach dem Schneechaos ihren Betrieb am Montag wieder auf. Möglicherweise können jedoch noch nicht wieder alle Haushalte erreicht werden. Das Müllauto benötigt eine mindestens drei Meter breite Fahrbahn. „Nur so können sie sicher durch die Straßen fahren“, erklärte Daniel Steinmeier, Sprecher der Bielefelder Stadtverwaltung. Dort, wo die Straßen nicht ausreichend von Schnee und Eis befreit wurden, sollen die Anwohner die Abfallbehälter zur nächstmöglichen Kreuzung bringen.

Bielefeld: Müllabfuhr kann wegen des Schnees nicht fahren – werden die Termine nachgeholt?

Update: 11. Februar, 07.00 Uhr. Wie die Stadt am Mittwochnachmittag bekannt gab, wird es in Bielefeld noch bis Sonntag (14. Februar) keine Müllabfuhr geben. Biomüll und Sperrgut werden noch bis zum übernächsten Sonntag (21. Februar) stehenbleiben.

Diejenigen, bei denen in dieser Woche kein Restmüll abgeholt wird, können bei der nächsten regulären Abfuhr den angesammelten Restmüll in Müllsäcken daneben stellen. Wichtig: Die Säcke dürfen nicht größer sein als die Tonnen. Bei wem der Papiermüll nicht abgeholt worden ist, kann bei der nächsten Abfuhr kleine Kartons dazustellen, teilt die Stadt Bielefeld mit.

Bielefeld: Diese Probleme bringt der Schnee mit sich

Erstmeldung: 10. Februar. Der plötzliche Wintereinbruch kam mit Ankündigung. Bereits kurz vor dem Wochenende warnten Wetterexperten vor dem Sturmtief „Tristan“, welches besonders Mitteldeutschland hart getroffen hat. Und die tiefen Temperaturen werden in OWL auch noch eine Weile so bleiben.

Nun sind die Schneemassen da und Bielefeld versucht, damit klarzukommen. Doch was für Kinder einen großen Spaß bedeutet, führt im öffentlichen Leben zu vielen Problemen. Die Stadtwerke Bielefeld mussten bereits die Stadtbahnen bis zum Ende der Woche stilllegen. Immerhin fahren seit Mittwoch (10. Februar) wieder einige wenige Busse.

Bielefeld: Probleme bei Müllabfuhr, Tankstellen und Supermärkten

Wie die Stadt Bielefeld mitteilt, stellen die Schneemassen auch die Abfallbetriebe vor Probleme. Bis spätestens Mittwoch (10. Februar) fallen die Müllabfuhren aus. Dann muss je nach Wetterlage entschieden werden, ob eine Abholung möglich ist. Die Straßen sind für die großen Müllfahrzeuge nicht befahrbar, zudem behindern Schneewälle an den Straßenrändern eine ordnungsgemäße Leerung der Mülltonnen. Die Abholung der Biotonne wird für die ganze Woche ausgesetzt. Über eventuelle Nachholtermine wird ebenfalls am Mittwoch entschieden. Wie ruhr24.de* berichtet, herrscht auch in Dortmund aktuell ein Müll-Chaos.

Auch Tankstellen und Supermärkte in Ostwestfalen* stehen wegen des Schnees vor Problemen. Viele Tanklaster und Zulieferer steckten lange in den Mega-Staus auf der A2 bei Bielefeld fest oder konnten erst gar nicht losfahren. Dadurch kann vor allem bei Frischwaren wie Obst und Gemüse zurzeit Knappheit in den Supermarktregalen herrschen. Durch die ausfallenden Tanklaster kann auch der Sprit an Tankstellen kurzzeitig knapp werden.

Bielefeld: Ohne Lkws gibt es keine Frischwaren.

Wichtig: Die Feuerwehr Bielefeld warnt nach dem starken Schneefall vor Dachlawinen und herabfallenden Eiszapfen. Besonders unmittelbar vor Häusern! Bei Häusern mit Flachdach herrscht aufgrund der Schneemassen Einsturzgefahr.

Impfzentrum und Kitas in Bielefeld öffnen trotz Schneechaos

Ab Mittwoch stehen die Kitas und städtischen Schulen in Bielefeld wieder für die Notbetreuung offen. Doch Achtung: Die Stadt teilt folgendes mit: „Da die Erreichbarkeit der Schulen durch den eingeschränkten ÖPNV oder nicht geräumte Straßen noch schwierig sein kann, sollen sich Eltern und Schüler*innen auf der Homepage ihrer jeweiligen Schule über die Öffnung informieren. Auch die städtischen Kitas öffnen morgen wieder. Eltern werden gebeten, am Mittwochmorgen telefonisch nachzufragen, ob alle Gruppen geöffnet sind. Durch die eingeschränkte Erreichbarkeit der Kita-Gebäude kann es sein, dass nicht alle Gruppen besetzt werden.“

Auch das Impfzentrum in Bielefeld konnte trotz des Schneechaos wie geplant am Montag (8. Februar) seine Türen öffnen. Impfberechtigt sind aktuell Bürger, die 80 Jahre oder älter sind. Wer aufgrund der Wetterbedingungen den Termin nicht wahrnehmen kann, hat die Möglichkeit, diesen zu verschieben. Alle Infos gibt es auf der Website der Stadt Bielefeld. Eine Übersicht über alle Impfzentren in OWL hat owl24.de zusammengestellt. (*Msl24.de und ruhr24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare