Zeugen in Bielefeld gesucht

Wieder nächtliche Randale! Täter demoliert 30 Autos

+
In Bielefeld wurden bei mehreren Fahrzeugen die Seitenscheiben eingeschlagen. (Symbolbild)

Demoliert und beschädigt wurden kürzlich acht Autos in Bielefeld. Der Täter konnte entkommen - und hat möglicherweise erneut zugeschlagen: Nun wurden 30 weitere Wagen demoliert.

  • Randale in Bielefeld
  • Autos beschädigt
  • Polizeifahndung

Update: 12. September. Erst am Wochenende hatten ein oder mehrere Unbekannte in Bielefeld randaliert und acht Autos demoliert. Nun meldete die Polizei erneut Vorfälle dieser Art: In der Nacht auf Mittwoch (11. September) schlugen Unbekannte wieder Autoscheiben ein – an mehr als 30 Autos.

Dabei zerschlugen der oder die Täter an manchen Fahrzeugen gleich mehrere Scheiben. Die Tatzeit vermutet die Polizei Bielefeld zwischen Dienstagabend, 23 Uhr, und Mittwochmorgen, 2 Uhr. Fahrzeuge an folgenden Straßen waren betroffen:

  • Concarneaustraße
  • Jaspersweg
  • Feuerbachweg
  • Kürschnerweg
  • Hafnerweg
  • Johann-Fichte-Weg
  • Am Flugplatz
  • Am Grundgreiben

Bei den Autos handelt es sich unter anderem um einen VW Golf, einen Suzuki Vitara, einen Ford Focus, einen VW Polo, einen Hyundai, einen Skoda Rapid, einen Nissan Almera und einen VW Passsat. Zum Teil wurden die Wagen durchwühlt. Es wurden auch Gegenstände geklaut – doch dabei fiel die Beute in Bielefeld sehr unterschiedlich aus und reichte von Kleingeld, einem Laptop, einer seltenen Münze – und Kaugummi. Zeugenhinweise nehmen die Beamten unter 0521/54 50 entgegen.

Nächtliche Randale: Täter demoliert in Bielefeld acht Autos

Erstmeldung: 10. September: Bielelfeld - Zu Randale kam es in der Nacht zu Sonntag (8. September): Im Bereich des Neumarktes, der Lena-Lappe-Straße, der Paulus- und Heinrichstraße wurden gleich mehrere Fahrzeuge beschädigt. Die Polizei Bielefeld sucht nun nach Zeugen für die Taten.

Im Laufe der Nacht meldeten mehrere Passanten beschädigte Fahrzeuge in Bielefeld: Auf der Heinrichstraße schlugen Unbekannte bei einem geparkten Audi A5 und einem Opel die Seitenscheiben ein. An der Paulusstraße wurden die Scheiben eines weiteren Audi A5, auf der Walther-Rathenau-Straße eines Skoda und auf der Lena-Lappe-Straße zwei geparkter BMW zertrümmert. 

Unbekannter demoliert Autos in Bielefeld: Zeuge gibt Personenbeschreibung ab

Gegen 5.22 Uhr bemerkte ein Hotelmitarbeiter am Neumarkt in Bielefeld eine fremde Person auf dem hauseigenen Parkplatz. Der Unbekannte sprang auf das Dach einer Mercedes V-Klasse und beschädigte die Motorhaube. Dann sprang der Täter über eine Mauer und flüchtete in Richtung Kesselbrink.

An einem Jaguar F-Pace, der ebenfalls auf dem Hotelparkplatz stand, stellte der Nutzer Sohlenabdrücke auf dem Dach fest. Zudem habe der Wagen eine Beule in der Motorhaube, außerdem wurde eine Bremslichtverkleidung herausgebrochen. Der Mitarbeiter konnte der Polizei Bielefeld eine Beschreibung des Täters geben. Der Mann sei schlank, dunkelhaarig und trug eine helle Hose und ein dunkles T-Shirt. Hinweise gehen an das Kriminalkommissariat 12 (0521/54 50).

Am Wochenende kam es zu weiteren Vorfällen. Am Samstag kollidierte ein Auto mit einem weiteren Pkw. Bei dem Unfall in Bielefeld wurden zwei Kleinkinder verletzt. Zudem war ein Mann aus Bielefeld in einen schweren Unfall verwickelt: Nach einem Trip in die Niederlande krachte dessen Auto in Gütersloh gegen einen Baum. Die Polizei hat einen Verdacht darüber, wie es zu der Kollision kommen konnte.

Zur gleichen Zeit, als die Autos demoliert wurden, kam es zu einem Angriff: Am frühen Sonntagmorgen prügelte eine Gruppe in Bielefeld auf einen 25-Jährigen ein. Dann flüchteten sie. Außerdem kam es kurz danach zu einem lauten Knall in der Stadt: Zwei Männer rasten in Bielefeld mit einem Auto gegen eine Hauswand. Der Wagen war zuvor gestohlen worden.

Zudem kam es zu einem schrecklichen Vorfall: Ein Mann stürzte in Bielefeld von einem Hochhaus und starb. Die Polizei geht von einem Arbeitsunfall aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare