Warnsignal überhört 

Wegen Kopfhörern im Ohr – Studentin aus Bielefeld von Stadtbahn erfasst

+
In Bielefeld wurde eine Studentin bei einem Stadtbahn-Unglück verletzt (Symbolbild).

Einer 22-Jährigen aus Bielefeld wurden ihre Kopfhörer und ihr Handy zum Verhängnis. Sie überhörte die Warnsignale der Stadtbahn. Trotz Vollbremsung wurde sie vom Zug angefahren. 

+++ Bielefeld: Wegen Kopfhörern im Ohr - Studentin von Stadtbahn erfasst +++ 

Update: 22. Februar. Eine defekte Sicherung ist für das Stadtbahn-Chaos in Bielefeld am Donnerstag verantwortlich gewesen. Stundenlang fiel der Strom aus. Viele Züge konnten nicht mehr weiterfahren. Es kam zu massiven Verspätungen und Ausfällen. Wenig später kam es dann auch noch zu einem Stadtbahn-Unfall. Eine 22-Jährige war abgelenkt und lief vor einen Zug. Bei dem Zusammenstoß wurde sie verletzt. 

Bielefeld: Stadtbahnfahrer geschockt 

Update: 13.53 Uhr. Nach dem Stadtbahn-Unglück in Bielefeld steht der Fahrer unter Schock. Er hatte mehrmals versucht mit Hilfe der Warnsignale auf sich aufmerksam zu machen. Auch eine Vollbremsung half nichts. 

Laut Polizei Bielefeld wurde die junge Frau von dem Zug erfasst, als sie in Richtung Wellensiek auf die Schienen lief. Die Studentin erlitt Prellungen und Schürfwunden. Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Universität. 

Lesen Sie auch: In Bielefeld wurde am Donnerstag eine Bombe entdeckt. Der Blindgänger wurde in der Innenstadt gefunden. Drei Tage lang suchen die Experten nach Sprengkörpern. 

Bielefeld: Verspätungen nach Stadtbahn-Unfall

Erstmeldung: 21. Februar. Am Donnerstagmorgen (21. Februar), gegen 10.40 Uhr, wurde eine Studentin aus Bielefeld von einer Stadtbahn überrascht. Die 22-Jährige trug Kopfhörer, hörte Musik und starrte auf ihr Smartphone. Die Warnsignale hörte sie nicht. Plötzlich wurde sie von dem Zug erfasst. 

Das Unglück ereignete sich in der Nähe der Universität Bielefeld. Die Linie 4 befand sich gerade auf Höhe der Haltestelle "Wellensiek", als es zu dem Zusammenstoß kam. Die Studentin erlitt bei dem Aufprall Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Linie 4 der Stadtbahn in Bielefeld hatte nach dem Unfall mit Verzögerungen zu kämpfen. Fahrgäste mussten rund eine Stunde auf ihren Zug warten. Der Halt in "Wellensiek" und "Lohmannshof" fiel zeitweise aus. Inzischen rollt der Verkehr wieder. 

Bielefeld: Großstörung im Stadtbahnverkehr 

Zu einem ähnlichen Zwischenfall kam es am Dienstagmorgen (19. Februar). Ein Kind (11) lief an der Haltestelle "Bültmannshof" in Bielefeld vor einen Zug. Der Junge hatte ebenfalls Kopfhörer auf und tippte auf seinem Handy.

Bereits am frühen Donnerstagmorgen kam es im öffentlichen Nahverkehr in Bielefeld zu massiven Problemen. Wie das Unternehmen MoBiel mitteilte, war eine Stellwerkstörung der Grund. Zwischen 5 Uhr und 7.20 Uhr konnte wegen eines Stromausfalls kein Zug durch den Tunnel fahren. Fahrgäste mussten sich im Berufsverkehr auf lange Wartezeiten einstellen. 

Bielefeld: Wegen einer Stellwerkstörung kam es zu zahlreichen Zugausfällen. 

Wegen einer Bombendrohung am Jahnplatz in Bielefeld musste der Bahnverkehr vorübergehend eingestellt werden. 

Wegen mehrerer Demos könnte es in Bielefeld zu einem Verkehrschaos kommen, befürchtet die Polizei.

Erst kürzlich kollidierte eine Stadtbahn in Bielefeld mit einem Auto. Dabei wurde ein einjähriges Kind verletzt.

Nach einem Banküberfall bei Bielefeld sucht die Polizei weiter nach den Tätern. Zwei maskierte Täter hatten die Angestellten einer Volksbank überwältigt und gefesselt. Ein SEK-Einsatz endete erfolglos. Nun haben die Ermittler weitere Details zu dem Raub bekannt gegeben. 

In einem Bielefelder Hotel wurde eine Leiche gefunden. Dabei könnte es sich um einen verurteilten Doppelmörder handeln. Erst vor Kurzem kam es in der Stadt zu einem ähnlichen Unfall: Ein 20-Jähriger wurde in Bielefeld von der Stadtbahn erfasst und schwer verletzt. Der junge Mann war auf einem Fahrrad unterwegs.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare