Diebstahl in Bielefeld 

Gemeinde schaltet nach Vorfall in der Marienkirche die Polizei ein

+
In Bielefeld wurde ein sogenannter Opferkasten aufgebrochen und Spendengelder gestohlen (Symbolbild).

In dem christlichen Gotteshaus haben Diebe einen Opferkasten aufgebrochen und einen Geldbetrag geklaut. Die Scheine und Münzen sollten an Bedürftige gespendet werden. Die Gemeinde in Bielefeld ist schockiert. 

  • Spendengelder aus Kirche gestohlen
  • Gemeinde aus Bielefeld fassungslos 
  • Polizei eingeschaltet 

Bielefeld – In dem Gebäude am Papenmarkt in Bielefeld kam es zu einem unverschämten und dreisten Vorfall. Unbekannte drangen in die Neustädter Marienkirche ein und brachen ein Sammelbehältnis auf. In dem sogenannten Opferstock aus Bronze bewahrt die Gemeinde ihre Spendengelder auf. Die Diebe entwendeten den Betrag und verschwanden unerkannt. Zu einem ebenfalls dreisten Diebstahl kam es im südhessischen Trebur, als ein 30-Jähriger die Kollekte einer Gemeinde stahl.

Gemeinde wendet sich an Polizei Bielefeld 

Die Verantwortlichen der betroffenen Kirchengemeinde aus Bielefeld meldeten den Diebstahl, der sich zwischen Samstagabend (29. Juni, 18 Uhr ) und Sonntagabend (30. Juni, 19.30 Uhr) ereignete, der Polizei. Die Beamten fahnden nun nach dem oder den Dieb(en). Der aufgebrochene Opferstock befand sich im Südportal des Gebäudes. 

Auf dem Kasten sind kleine Kratzer zu erkennen, die möglicherweise beim Aufbrechen des Schlosses hinterlassen wurden. Die Polizisten benötigen bei der Aufklärung des Falls Unterstützung aus der Bevölkerung. Hinweise nimmt die Dienststelle in Bielefeld unter der Telefonnummer 0521-5450 entgegen. 

Eine 25-Jährige aus Bielefeld wurde bei einem Unfall schwer verletzt. Sie verlor die Kontrolle über ihren Jeep. Dann krachte sie gegen eine Hauswand.

Ein vermisster Mann in Bielefeld löste eine große Suchaktion aus. Die Ermittler konnten den Fall nun erfolgreich abschließen. Der 88-Jährige konnte gefunden werden. Sein Leben konnte gerettet werden, genauso wie das einer flauschigen Eule, die in Bielefeld unter einem Autoreifen entdeckt wurde. Das Jungtier war dringend auf Hilfe angewiesen. Die Beamten handelten prompt. 

Außerdem: Eine giftige Raupe ist in der Region auf dem Vormarsch. Der Eichen-Prozessionsspinner wurde in Bielefeld entdeckt. Die Brenn-Haare sind gefährlich für Mensch und Tier.

Wegen der anhaltenden Trockenheit steigt die Waldbrandgefahr in der Region. Die Stadt Bielefeld hat deshalb alle Grillplätze sperren lassen. Wer trotzdem ein Feuer im öffentlichen Raum macht, dem droht eine saftige Geldstrafe in fünfstelliger Höhe.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare