Mordkommission ermittelt

Mann schlägt mit Hammer auf Ex-Frau ein und will sie anzünden

Eine Absperrung der Polizei. (Symbolbildsammlung)
+
Nach der versuchten Tötung in Bielefeld sperrte die Polizei den Tatort ab, um Spuren zu sichern. (Symbolbild)

In Bielefeld griff ein Mann seine ehemalige Partnerin mit einem Hammer an. Er verletzte sie schwer. Um sie zu töten wäre er wohl noch einen Schritt weiter gegangen.

Bielefeld – Mit dem Hammer soll ein 60-jähriger Mann aus Gütersloh* auf den Kopf seiner Ex-Frau (46) eingeschlagen haben, um sie zu töten. Die Tat ereignete sich offenbar auf einem Firmengelände an der Fuggerstraße in Bielefeld. In einer gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft gaben die Behörden am Mittwoch (23. Dezember) nähere Einzelheiten zu der versuchten Tötung bekannt.

StadtBielefeld
Einwohner334.195 (31. Dezember 2019)
BundeslandNRW

Bielefeld: Mann greift Ex-Frau mit Hammer an – Opfer schwer verletzt

Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler soll sich die Tat am Dienstag (22. Dezember) ereignet haben. Gegen 19.05 Uhr soll der Gütersloher mit einem Hammer aus seine Ex-Frau aus Bielefeld* eingeschlagen haben. Die 46-Jährige erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen im Kopfbereich. Diese wurden zunächst als lebensbedrohlich bewertet, wie Polizei und Staatsanwaltschaft weiter mitteilten.

Doch damit nicht genug. Nachdem der Mann seine ehemalige Partnerin in seine Gewalt gebracht hatte, übergoss er sie und sich selbst mit einer Flüssigkeit und versuchte diese zu entzünden. „Dazu kam es nicht, weil ein Zeuge auftauchte und ihn von seinem Vorhaben abhielt“, so die Behörden weiter. Anschließend flüchtete der 60-Jährige zu Fuß vom Tatort.

Bielefeld: Mordkommission ermittelt nach versuchter Tötung – Polizei nimmt Mann (60) fest

Die Polizei Bielefeld leitete eine Fahndung nach dem Mann ein. Die Beamten suchten den Tatort ab. Im Bereich der Verler Straße kam es schließlich zurr Festnahme des Tatverdächtigen. Die Mordkommission "Fugger" wurde gebildet. Kriminalhauptkommissarin Jutta Horstkötter übernahm die Leitung und hat bereits weitere Untersuchungen zu der versuchten Tötung veranlasst.

Zu einem möglichen Tatmotiv konnten bisher keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. Am Mittwochmittag soll ein Richter des Amtsgerichts Bielefeld über die mögliche Untersuchungshaft des 60-jährigen Mannes entscheiden. Wir berichten weiter. Wegen eines brutalen Überfalls auf einen 18-jährigen Mann im Kreis Paderborn ermittelt die Polizei derzeit ebenfalls. Außerdem veröffentlichten die Ermittler ein Foto von einem toten Mann, dessen Leiche in Blomberg in einem Wald abgelegt worden war* (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare