Polizeieinsatz

Wilde Verfolgungsjagd: 18-Jähriger im Kofferraum entdeckt

Vier Kriminelle lieferten sich in Bielefeld (NRW) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Im Kofferraum eines Kleinwagens fanden die Beamten einen Mann (18).

Bielefeld – Eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferten sich vier junge Männer. Mit einem VW Polo fuhren die Beschuldigten durch Bielefeld. Am Flugplatz Windelsbleiche endete die Flucht. Die Einsatzkräfte fanden im Kofferraum des Wagens einen 18-jährigen Mann.

StadtBielefeld
Einwohner334.195 (Stand: Dezember 2019)
Bundesland NRW

Bielefeld (NRW): VW Polo flüchtet vor der Polizei – Verfolgungsjagd endet am Flugplatz

In der Nacht von Montag auf Dienstag (9./10. November) überprüften Beamte der Kriminalpolizei einen Supermarkt-Parkplatz an der Windelsbleicher Straße in Bielefeld* (NRW). Gegen 1.40 Uhr stießen sie dort auf einige junge Männer. Sie gingen zu einem roten VW Polo mit Lipper Kennzeichen. Unter dem Auto soll eine Benzinlache erkennbar gewesen sein, wie die Pressestelle der Polizei in einer Mitteilung bekannt gab.

Als die Ermittler auf die Männer zugingen, startete der Polo-Fahrer den Motor und raste mit dem Auto davon. Um auf die Windelsbleicher Straße zu gelangen, überfuhr er mehrere Randsteine der Parkplatzbegrenzung. Ein Streifenwagen der Polizei nahm die Verfolgung auf. Über die Straßen „Am Waldbad“ und „Am Pferdebrink“ gelangten die Männer zu einem gesperrten Waldweg, der zum Flugplatz Windelsbleiche in Bielefeld (NRW) führte. Dort endete die Verfolgungsjagd.

Bielefeld (NRW): Polizei entdeckt 18-Jährigen im Kofferraum des VW Polo

In einem angrenzenden Waldstück verließen die Gestalten den Kleinwagen. „Im VW Polo ließen sie eine EC-Karte, zwei Messer, ein Tütchen – vermutlich mit Amphetamin – ein Benzinkanister und ein Schlauch zum Absaugen von Benzin zurück“, wie die Polizei Bielefeld erklärte. Im Kofferraum machten die Beamten eine weitere Entdeckung.

Einer der Männer, ein 18-jähriger Mann aus Bielefeld, hatte sich in dem Auto versteckt. Gegenüber den Ermittlern gab er an, mit Freunden unterwegs gewesen zu sein. Nach eigenen Angaben habe er die vergangene halbe Stunde im Kofferraum verbracht. Darüber hinaus kamen die Beamten zu dem Ergebnis, dass die KFZ-Kennzeichen nicht zum Fluchtfahrzeug gehörten und im Kreis Lippe gestohlen worden seien. Der VW Polo sei weder angemeldet noch versichert gewesen.

Bielefeld (NRW): Polizei schnappt mutmaßliche Benzindiebe – wer fuhr den VW Polo?

Mit einem Diensthund fanden die Polizisten am Flugplatz Windelsbleiche drei weitere Männer, die mit in dem VW Polo gesessen hatten. „Der 18-jährige Tatverdächtige aus dem Kofferraum wurde mit zwei 16-jährigen Bielefeldern und einem 19-Jährigen aus Oerlinghausen vorläufig festgenommen“, teilte das Ermittlerteam aus Bielefeld (NRW) mit. Es bestehe der Verdacht, dass der 19-Jährige hinter dem Steuer des Wagens gessesen habe, so die Beamten weiter.

Einen Führerschein soll der Mann aber offenbar nicht besitzen. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. In der Nacht zum Dienstag sollen die vier Männer mehrere Benzindiebstähle begangen haben. Ein aufmerksamer Zeuge hatte bereits am Montagabend gegen 22:40 Uhr am Samlandweg in Heepen junge Männer beobachtet, die mit einem roten VW Polo unterwegs waren und von einem abgestellten Kleinwagen Benzin abzapften.

Den Männern wird vorgeworfen, noch weitere Benzindiebstähle in Bielefeld (NRW) begangen zu haben. Unter anderem sollen sie Treibstoff aus einem Roller abgezapft haben. An einem hellen Auto sollen sie es ebenfalls versucht haben. Beide Vorfälle ereigneten sich an der Windelsbleiche. Die Fahrzeugbesitzer werden gebeten sich bei dem Kriminalkommissariat in der Wache Brackwede zu melden. Weitere Hinweise werden unter 0521/54 50 entgegengenommen. (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/dpa

Auch interessant

Kommentare