Mehrere Vergehen bei Kontrolle festgestellt

Verfolgungsjagd durch Bielefeld: Jugendlicher Raser flüchtet vor Polizei

+
In Bielefeld lieferte sich ein Jugendlicher eine Verfolgungsjagd mit der Polizei (Symbolbild).

Verfolgungsjagd durch Bielefeld-Senne: Als sich ein Autofahrer einer Kontrolle unterziehen sollte, floh er vor der Polizei. Wie sich herausstellte, hatte er allen Grund dazu.

Bielefeld – Am Mittwochmorgen (5. Juni) wurde eine Polizeistreife gegen 5 Uhr auf der Straße "Am Waldbad" auf einen Renault Twingo aufmerksam. Als die Beamten dem Fahrer ein Zeichen gaben, anzuhalten, wirkte es zunächst so, als würde er der Aufforderung nachkommen. Plötzlich überlegte er es sich jedoch anders, gab Gas und fuhr mit quietschenden Reifen in Richtung Windelsbleicher Straße davon.

Die Polizisten hefteten sich sofort an den Flüchtigen und es entstand eine Verfolgungsjagd quer durch Bielefeld-Senne. Trotz mehrfacher Aufforderung hielt der junge Mann nicht an. Erst bei einem erneuten Versuch auf dem Diskusweg schafften es die Beamten, den 17-Jährigen zu stoppen. 

Bielefeld: Junger Autofahrer unter Drogeneinfluss

Wie sich bei der anschließenden Kontrolle herausstellte, hatte der Mann aus Bielefeld mehrere Gründe, nicht kontrolliert werden zu wollen. Die Beamten stellten folgende Verstöße fest:

  • Erst 17 Jahre alt
  • Nicht im Besitz eines Führerscheins
  • Gestohlene Kennzeichen
  • Alkoholisiert
  • Unter Drogeneinfluss
  • Crusher mit Marihuana-Resten im Auto

Der Renault Twingo wurde von der Polizei Bielefeld beschlagnahmt. Den Jugendlichen erwarten nun Anzeigen wegen Diebstahls, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis. Ein andererVerkehrsrambo aus Espelkamp lieferte sich eine hollywoodreife Jagd mit der Polizei. Als er geschnappt wurde, hatte er ähnlich viel auf dem Kerbholz, wie der 17-jährige Bielefelder.

In einem ähnlichen Fall musste sich die Polizei mit einem Raser herumschlagen, der permanent mit quietschenden Reifen durch ein Wohngebiet fuhr. Nach einer langen Jagd durch Bielefeld war es am Ende Polizeihund "Willem, der dem GTI-Fahrer das Handwerk legte

Zurzeit hält uns das Wetter in Bielefeld und OWL auf Trab: Wegen der eingesetzten Hitze kommt es nun an vielen Orten zu schweren Unwettern.

Eine Autofahrerin raste mit ihrem Kind zu einer Grundschule in Bielefeld und wurde dabei von der Polizei geblitzt. Statt den erlaubten 30 km/h war sie mit Tempo 79 unterwegs. Sie muss nun mit folgenden Konsequenzen rechnen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare