Höchstwerte liegen bei 26 Grad 

Unwetterwarnung! Gewitter, Starkregen und stürmische Böen in OWL

+
Eine Gewitterfront mit Unwetterpotenzial zieht auf Bielefeld zu (Symbolbild). 

In Bielefeld wird es am Freitag wieder heiß. In der Spitze liegen die Höchstwerte bei bis zu 26 Grad. Aber auch das Gewitter-Risiko steigt am Abend.

+++ Newsticker: Unwetter in Bielefeld aktualisieren +++ 

Update: 7. Juni, 8.36 Uhr. Am Freitag wird es wieder sommerlich warm. In Bielefeld werden bis zu 26 Grad erwartet. Mit den steigenden Temperaturen erhöht sich allerdings auch wieder die Unwetter-Gefahr. Einige Wetterdienste warnen bereits wieder vor kräftigen Gewittern. 

In Bielefeld sind Starkregen, Hagel und viele Blitze möglich. Dazu frischt der Wind deutlich auf. Vereinzelnd muss mit Sturmböen bis zu 90 km/h gerechnet werden. Nach Angaben der Experten könnte es ab 18 Uhr ungemütlich werden. Die Warnung gilt vorerst bis 22 Uhr. 

In Bielefeld wird der 83-jährige Willi W. vermisst. Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche.

Bielefeld: Temperatursturz erwartet 

Update: 6 Juni, 9.08 Uhr. Am Donnerstag müssen sich die Bielefelder auf einige Regenschauer einstellen. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei etwa 80 Prozent. Außerdem frischt der Wind im Tagesverlauf deutlich auf. Es muss mit starken Böen (45 km/h) gerechnet werden. Mit den heißen Temperaturen ist vorerst Schluss. Es werden maximal 19 Grad erreicht. Die Sonne lässt sich nur selten blicken. 

Bis zu 27 Grad in Bielefeld 

Update: 5 Juni, 8.59 Uhr. Das Unwetter ist an Bielefeld vorbeigezogen. Insgesamt hinterließ das Gewitter in NRW kaum Schäden. Nur im Münsterland stürzen einige Bäume um und Dächer wurden beschädigt. Möglicherweise soll dort ein kleiner Tornado aufgetreten sein. 

Am Mittwoch (5. Juni) erreichen die Temperaturen in Bielefeld bis zu 27 Grad. Tagsüber ist es heiter und die Sonne scheint. Am Nachmittag können allerdings Gewitter aufziehen. Wetter.de hat deshalb eine Vorwarnung herausgegeben. 

Tornado-Alarm in Bielefeld

Update: 16.32 Uhr. Auch für Gütersloh wurde nun eine Vorabinformation wegen des Unwetters herausgegeben. Wie in Bielefeld kann es auch dort ab 18 Uhr ungemütlich werden. Die Gewitterfront ist auch dem Vormarsch. 

Update: 15.13 Uhr. Die Tornado-Warnung in Bielefeld konnte bislang noch nicht aufgehoben werden. Stattdessen hat der DWD nun auch für die Region Minden-Lübbecke eine Unwetterwarnung herausgegeben. Auch hier können in den Abendstunden Gewitter, orkanartige Böen und Starkregen auftreten. 

Update: 13.44 Uhr. Die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes für Bielefeld und Umgebung gilt von Dienstag, 18 Uhr bis Mittwochmorgen 2 Uhr. Experten warnen weiterhin vor Gewittern und Starkregen. Auch Tornados sind möglich. 

Update: 4. Juni, 10.19 Uhr. Von Benelux her können am Dienstag erneut schwere Gewitter mit hohem Potenzial aufziehen. Der DWD erwartet das Unwetter in Bielefeld in den Abendstunden. Vor allem in der Nacht kann es ungemütlich werden. Es werden orkanartige Böen mit bis zu 115 km/h vorhergesagt. Stellenweise muss mit Starkregen und Hagelschauern gerechnet werden. Auch Tornados schließen Meteorologen nicht aus. 

Bielefeld: Gewitter ziehen weiter 

Update: 14.23 Uhr. Der DWD hat die Unwetterwarnung für Bielefeld aufgehoben. Vorerst werden hier keine weiteren Niederschläge erwartet. Die Gewitter sind weitergezogen und hängen nun über Paderborn

Update: 12.23 Uhr. Eigentlich sollte vor wenigen Minuten die Unwetter-Warnung in Bielefeld aufgehoben werden. Doch der Gefahrenhinweis hält weiterhin an. Nach wie vor ziehen Gewitter mit starken Schauern über die Region hinweg. Auch die Warn-App NINA schlug nun Alarm. Gegen 14 Uhr soll sich die Wetterlage beruhigt haben.  

Update: 11.12 Uhr. Die Gewitterfront hat Bielefeld erreicht. Vor wenigen Minuten setzte in der Innenstadt starker Regen ein. Auch Blitz und Donner sind mit von der Partie. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes sollen die Unwetter aber schnell weiterziehen. Die amtliche Warnung wird voraussichtlich gegen 12 Uhr aufgehoben. 

Update: 9.55 Uhr. Bis zum Mittag kann es in Bielefeld weiterhin zu heftigen Regenschauern und Gewittern kommen. Bislang verliefen die Unwetter in den Stadtteilen aber glimpflich ab. 

Bielefeld: Gewitter mit Starkregen möglich 

Erstmeldung: 3. Juni, 9.47 Uhr. Meteorologen haben für den heutigen Montag eine amtliche Wetterwarnung für Bielefeld und Ostwestfalen-Lippe herausgegeben. Bis 10 Uhr sind heftige Gewitter und Starkregen vorhergesagt. Auch kurze Hagelschauer können mit dabei sein. 

Unwetter in Bielefeld

Nach einem heißen Wochenende mit viel Sonnenschein in Bielefeld fegt nun ein Gewitter über die Region hinweg. Dabei sind Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h drin. Heftige Schauer können zeitweise für Aquaplaning auf den Straßen sorgen. Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit Niederschlagsmengen um 20 l/m². 

In ganz Deutschland sind Gewitter möglich. Die Temperaturen erreichen in Bielefeld zwischen 23 und 25 Grad. Wegen des Unwetters in OWL sollten Sie sich auf folgende Gefahren einstellen: 

  • Bei Blitzen nicht unter Bäumen Schutz suchen 
  • Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder andere Gegenstände 
  • Bei Starkregen kann es zu überspülten Straßen kommen

Die Einsatzkräfte in Bielefeld und Umgebung bitten alle Verkehrsteilnehmer um vorsichtige Fahrweise. Bei Hagel und starken Schauern sollten Sie ihre Geschwindigkeit an die Witterungsbedingungen anpassen. Der DWD warnt besonders vor Blitzen. 

In Bielefeld wird vor Gewittern mit Starkregen gewarnt. 

Bei einem Verkehrsunfall auf der A33 starb am Donnerstagabend (6. Juni) ein Fahrer aus Bielefeld. Er war von der Fahrbahn abgekommen. Plötzlich kam es zu einem Überschlag. 

Auch interessant

Kommentare