Rettungseinsatz

Nach schwerem Unfall in Bielefeld: Polizei kassiert Führerschein ein

Eine Frau erlitt bei dem Unfall auf der Eckendorfer Straße in Bielefeld schwere Verletzungen (Symbolbild).
+
Eine Frau erlitt bei dem Unfall auf der Eckendorfer Straße in Bielefeld schwere Verletzungen (Symbolbild).

In Bielefeld (NRW) ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der Eckendorfer Straße ein Unfall. Mehrere Personen erlitten Verletzungen.

  • In Bielefeld mussten die Rettungskräfte zu einem Unfall ausrücken. 
  • Auf der Eckendorfer Straße waren mehrere Autos und ein Lkw in eine Kollision verwickelt worden. 
  • Es gab verletzte Personen zu beklagen. 

Update: 2. Juli, 13.33 Uhr. Die Beamten der Polizei haben neue Details zu dem Unfall auf der Eckendorfer Straße in Bielefeld veröffentlicht. Die Ermittler teilten mit, dass bei der Kollision zwei Frauen schwer verletzt wurden. Außerdem machten die Einsatzkräfte weitere Angaben zum Unfallhergang. 

"Eine 36-jährige Mitsubishifahrerin befuhr die Eckendorfer Straße stadteinwärts. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug zwischen der Finkenstraße und der Feldstraße auf die Gegenfahrbahn", schilderten die Polizeibeamten den Unfall in einer Pressemitteilung. Eine 54-jährige Skoda-Fahrerin kam ihr entgegen und konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. So kam es zum Zusammenstoß auf der besagten Straße in Bielefeld

Nachdem der Skoda abrupt zum Stehen gekommen war, krachte ein 60-jähriger Fahrer aus Gütersloh mit seinem Tanklastwagen in das Heck des Autos. Die Frau in dem Skoda und die Mitsubishifahrerin, dessen Führerschein von den Beamten beschlagnahmt wurde, kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus nach Bielefeld. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 20.000 Euro. Nach dem Unfall musste die Eckendorder Straße bis etwa 10.30 Uhr gesperrt werden. 

Nicht wegen eines Unfalls, sondern wegen eines Feuers wurden am 6. August zahlreiche Rettungskräfte alarmiert: In Bielefeld-Senne (NRW) wurden bei einem Wohnhausbrand zwei Bewohner schwer verletzt und ihre Haustiere, darunter ein Hund, kamen in der Flammenhölle um.  

Bielefeld: Schwerer Unfall auf der Eckendorfer Straße 

Erstmeldung: 2. Juli. Ein schwerer Unfall beschäftigte am heutigen Donnerstagvormittag (2. Juli) die Kräfte von Polizei und Feuerwehr. Auf der Eckendorfer Straße in Bielefeld sind mehrere Fahrzeuge zusammengestoßen. Mindestens zwei Personen sollen dabei verletzt worden sein. 

StadtBielefeld
BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner 339.842
HochschulenUniversität Bielefeld / FH Bielefeld

Bielefeld (NRW): Skoda und Mitsubishi in Kollision mit Lkw verwickelt  

Gegen 8.45 Uhr war es auf der Eckendorfer Straße zwischen der Feld- und der Finkenstraße zu dem Unfall gekommen. Eine Skoda-Fahrerin (47) soll zunächst mit dem Mitsubishi einer 37-jährigen Frau kollidiert sein. Wenig später kam es dann am Unglücksort in Bielefeld offenbar auch noch zu einem Zusammenstoß mit einem Lkw. Herum fliegende Trümmerteile beschädigten dann schließlich noch ein drittes Auto. 

Zwei Frauen aus Bielefeld (NRW) nach schwerem Unfall auf der Eckendorfer Straße verletzt 

Nach bisherigen Erkenntnissen kamen bei dem Verkehrsunfall auf der Eckendorfer Straße mindestens zwei Menschen zu Schaden. Bei den beiden Verletzten soll es sich um zwei Frauen aus Bielefeld handeln, berichtete das Westfalen-Blatt am heutigen Donnerstag (2. Juli). Die Personen wurden von Sanitätern an der Unglücksstelle behandelt und wurden anschließend mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Eine der Frauen soll schwere Verletzungen davon getragen haben. 

Unfall in Bielefeld: Ein Rettungswagen eilte zur Unglücksstelle (Symbolbild).

Bielefeld (NRW) Eckendorfer Straße zeitweise gesperrt 

Die Einsatzkräfte mussten die Eckendorfer Straße nach dem Unfall zwischen der Feld- und der Finkenstraße komplett sperren. Die Feuerwehrleute entfernten die Trümmerteile, die auf der Fahrbahn lagen. Der Verkehr wurden von den Beamten der Polizei Bielefeld umgeleitet. Trotzdem kam es zeitweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Inzwischen konnte die Sperrung jedoch wieder aufgehoben werden und der Stau hat sich weitestgehend aufgelöst. Was man nach einem Unfall zu beachten ist, wird im nachfolgenden Video erklärt. 

Erst am gestrigen Mittwoch (1. Juli) herrschten auf den Straßen in der Region aufgrund des Wetters schwierige Bedingungen. Auf der A2 bei Bielefeld geriet der Verkehr ins Stocken und Aquaplaning führte auf einem anderen Streckenabschnitt in NRW zu einer Vollsperrung, nachdem es zu einem schweren Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen war. Auch in einer anderen Großstadt in Ostwestfalen-Lippe (OWL) kam es zu einem Unglück: In Paderborn musste nach einem Unfall auf der B68 eine wichtige Verbindung gesperrt werden und die Polizeibeamten warnten via Twitter vor Verkehrsbeeinträchtigungen.

Am 2. Juli kamen Spezialkräfte der Polizei zum Einsatz: In Bielefeld kam ein SEK zum Einsatz, weil sich ein Mann mit einer geladenen Waffe in seiner Wohnung verschanzt haben sollte und zuvor eine hilflose Person bedrohte.

Ein anderes folgenschweres Unglück in OWL führte nun zur einer Bestrafung: Ein 17-jähriger Motorradfahrer aus Bielefeld verunglückte bei dem Unfall in Bad Salzuflen und eine Frau wurde nun verurteilt, weil sie nach dem Ereignis mit ihrem Auto davon fuhr, ohne sich um das Unfallopfer zu kümmern. Ebenso verhielt sich jüngst eine Hundehalterin, nachdem ihr Kampfhund in Bielefeld ein Mädchen attackierte und schwer verletzte. Sie leinte den Hund anschließend an und ging einfach davon.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare