Große Kontrollen angekündigt

"Car-Freitag": Tuning-Szene feiert in OWL – Verschärfte Kontrollen der Polizei

+
Die Polizei bereitet sich unter anderem in Bielefeld auf die Tuning-Treffen am "Car-Freitag" vor.

"Car-Freitag" in Bielefeld und OWL: Die Tuning-Szene feiert den "stillen Feiertag" mit aufgemotzten Autos. Die Polizei stellt sich auf einen arbeitsreichen Tag ein.

Bielefeld – Aufgemotzte Autos, laute Motoren, schnelles Tempo: Mit Beginn des Osterwochenendes trifft sich wieder die Tuning-Szene in vielen Städten. Für viele Autoliebhaber ist der sogenannte "Car-Freitag" zu einer Tradition geworden. Jetzt kündigt die Polizei in Bielefeld verstärkte Verkehrskontrollen an.

Alle Infos aus Bielefeld im Überblick:

  • mehr Polizisten als an üblichen Feiertagen im Dienst
  • Messfahrzeuge im Einsatz
  • Kontrollen auf Parkplätzen, Raststätten und der A2
  • mehrspurige Ausfallstraßen im Fokus

Neben Bielefeld beteiligen sich auch andere Städte in OWL

Die Tuning-Szene trifft sich am Ostersonntag am Suedring in Paderborn.

Aber auch im Umland von Bielefeld trifft sich die Szene am "stillen Feiertag". In Paderborn wurden die Veranstaltungen in diesem Jahr bereits zum dritten Mal verboten. Ein angemeldetes Tuner-Event ist für Ostersonntag angekündigt. Dann treffen sich etwa 500 Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen auf dem Südring-Parkplatz.

Auch in Gütersloh hat die Polizei die Szene im Auge. Kontrolliert wird unter anderem auf der B61.

Vor Kurzem wurde in Bielefeld ein Obdachloser brutal attackiert. Zuvor fand er Schmuck in der Innenstadt.

Eine junge Frau verunglückte in Bielefeld mit ihrem Auto. Dann machte die Polizei eine spannende Entdeckung.

Auf dem Kesselbrink in Bielefeld kam es zu einer brutalen Attacke. Ein Unbekannter schlug plötzlich auf sein überraschtes Opfer ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare