Kollision

Kind (1) verletzt: Stadtbahn rammt Auto trotz Vollbremsung

+
In Bielefeld kam es zu einem Stadtbahnunfall (Symbolbild).

Stadtbahnunfall auf der Jöllenbecker Straße: Der Crash mit einem Auto in Bielefeld sorgte für Verkehrsprobleme. Drei Menschen wurden verletzt, darunter ein einjähriges Kind.

Bielefeld – Zwischen der Stadtbahn-Linie 3 und einem 84-jährigen Autofahrer kam es am Freitag (5. April) zu einem Zusammenstoß. Plötzlich war der Schienenverkehr zwischen  "Babenhausen Süd" und "Auf der Hufe" in Bielefeld unterbrochen. Dabei wurden drei Personen wurden verletzt.

Gegen 10.50 Uhr war ein 84-Jähriger Mercedes-Fahrer in Richtung Bielefelder Innenstadt unterwegs. Auf Höhe der Stadtbahnhaltestelle "Lange Straße" ordnete sich der Autofahrer links ein. Plötzlich kollidierte er beim Abbiegen mit einem von hinten herannahenden Zug.

Auf der Jöllenbecker Straße in Bielefeld kollidierte die Stadtbahn mit einem Auto.

Bielefeld: Drei Insassen der Stadtbahn stürzen

Wegen einer plötzlichen Bremsung der Bahn stürzten die Insassen. Unter ihnen war eine Mutter (27) mit ihrem einjährigen Kind sowie ein 34-jähriger Mann. Sie mussten ins Krankenhaus nach Bielefeld gebracht werden. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Die Strecke in Bielefeld war voll gesperrt

Der Unfall ereignete sich in Höhe der "Langen Straße" in Bielefeld. Die Strecke war für etwa eine Stunde voll gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 9000 Euro.

Erst vor Kurzem wurde in Bielefeld ein 22-Jähriger von einer Stadtbahn erfasst. Auch eine 34-jährige Autofahrerin aus Bielefeld übersah kürzlich eine Straßenbahn.

In Bielefeld rückte die Feuerwehr zu einem Brand aus. Ein Kinderwagen hatte Feuer gefangen. Die Retter haben einen Verdacht. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare