Brutaler Überfall in Bielefeld

Tritte, Schläge und Feuer: Nächtliche Attacke auf zwei Frauen

+
In Bielefeld wurden zwei Frauen nachts brutal angegriffen (Symbolbild).

In Bielefeld kam es am Wochenende zu einem besonders brutalen Überfall auf zwei junge Frauen. Sie wurden von fünf Personen angegriffen und verletzt. Die Polizei fahndet.

  • In Bielefeld trug sich am Samstag ein besonders brutaler Überfall zu
  • Zwei Frauen wurden von einer Gruppe angegriffen und verletzt
  • Die Polizei bittet dringend um Hinweise zu den Tätern

Bielefeld – Wie die Polizei berichtet, kamen zwei Frauen (21 und 24 Jahre) auf die Wache, um einen Angriff anzuzeigen, der sich am Samstag (16. November) an der Friedrich-Ebert-Straße ereignet hatte. Die beiden erzählten, dass sie gegen 1 Uhr nachts an der Einmündung Friedrich-Ebert-Straße / Kavalleriestraße standen, als sich eine Gruppe näherte und unvermittelt angriff. Nur wenige Stunden später kam es in Bielefeld zu einem tragischen Unfall: Ein junger Mann wurde von einem Bus überfahren und starb.

Schlägerei in Bielefeld: Körperverletzung und versuchter Diebstahl

Die Gruppe bestand aus fünf Personen, darunter ein Mädchen. Dies war laut Aussagen der Opfer besonders aggressiv und griff sofort an. Sie schlug der 24-Jährigen aus Bielefeld mehrfach mit der Faust gegen den Kopf und riss anschließend die 21-Jährige zu Boden. Daraufhin trat ihr ein anderer Jugendlicher aus der Gruppe mehrfach in die Rippen. 

Ein anderer Täter aus der Gruppe versuchte, der F rau dann die Handtasche zu entreißen, scheiterte jedoch, da das Opfer diese fest umklammert hielt. Wie die beiden jungen Frauen berichten, hätte einer aus der Gruppe permanent mit einem Feuerzeug und einer Deoflasche Stichflammen erzeugt. Die 24-jährige Frau schaffte es, die Polizei Bielefeld zu alarmieren, obwohl die Gruppe versuchte, ihr das Handy zu entreißen. Anschließend flohen die Angreifer und ließen ihre Opfer verletzt zurück. 

Polizei Bielefeld fahndet nach jugendlicher Gruppe

Die Opfer erkannten unter den fünf Personen drei Jungen und das Mädchen. Alle waren zwischen 16 und 18 Jahre alt. Nun sucht die Polizei Bielefeld nach folgenden Personen:

Junge mit der Deoflasche:

  • Etwa 1,60 Meter groß
  • Kurze, schwarze Haare
  • Graue Strickjacke

Mädchen:

  • Haare zum Zopf gebunden
  • Grün-khaki-farbene Jacke
  • Ungeschminkt

Zweiter Junge:

  • Etwa 1,75 Meter groß
  • Mit Schal und Kapuze vermummt

Bei einem dritten Jungen konnten die Frauen lediglich die dunkle Hautfarbe erkennen. Die Polizei Bielefeld bittet um sachdienliche Hinweise zu den Tätern oder dem Vorfall: 0521/54 50. Wegen räuberischer Erpressung läuft in NRW ebenfalls eine Fahndung nach zwei Männern. Ein 31-jähriger Mann soll in Bielefeld von dem Duo geschlagen und ausgeraubt worden sein.

Ebenfalls unter Hochdruck gefahndet wird in folgenden Fällen: Nach dem Raub auf die IKEA-Filiale in Bielefeld, hat die Polizei nun ein Phantombild einer der Täter veröffentlicht. Per Phantombild sucht die Polizei auch nach einem weiteren jungen Mann: Der Unbekannte hat in Bielefeld zwei Frauen mit einer Waffe bedroht und in einem Falle auch bestohlen.

Zurzeit fahndet die Polizei außerdem wegen eines Sexualdeliktes: Nachdem in Barntrup bei Bielefeld eine 20-Jährige vergewaltigt wurde, veröffentlichte die Polizei nun Fotos des Verdächtigen und bittet bei der Fahndung um Hinweise auf die Identität des Mannes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare