Tödlicher Verkehrsunfall 

Mann (34) aus Bielefeld stirbt nach heftigem Überschlag auf A33

+
Der Fahrer aus Bielefeld kam bei dem Unglück ums Leben. 

Ein Wagen mit Bielefelder Kennzeichen kam nach rechts von der Autobahn ab und überschlug sich. Dabei erlitt der Fahrer aus Bielefeld tödliche Verletzungen.

Bielefeld - Das Drama ereignete sich am späten Donnerstagabend. Laut Polizei Bielefeld war der 34-Jährige mit seinem Wagen auf der Autobahn A33 unterwegs. Plötzlich verlor der Mann gegen 23 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug, berichtet owl24.de*

Unfallopfer stammt aus Bielefeld 

Zwischen den Anschlussstellen Stukenbrock Senne und Schloß Holte kam das Auto des Bielefelders nach rechts von der Fahrbahn ab. Etwa 100 Meter rutschte der PKW an der Leitplanke entlang. Laut Polizei Bielefeld kam es dann zu einem Überschlag. 

Bei dem Verkehrsunfall erlitt der Fahrer schwerer Verletzungen. Umgehend wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Doch es war zu spät. Der Mann aus Bielefeld starb noch an der Unglücksstelle. Wegen Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die A33 gesperrt werden, berichtet owl24.de*. Die Feuerwehr war stundenlang im Einsatz. 

Wegen der Sperrung kam es zeitweise zu Behinderungen. Mit Verzögerungen und mit Stau ist auch auf der A2 bei Bielefeld an Pfingsten zu rechnen, wie owl24.de berichtet. Viele Familien nutzen die freie Zeit für einen Kurztrip an die Küste. Es könnte voll auf den Autobahnen werden. 

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion