Polizeifahndung

Weil sie keinen Mundschutz tragen wollten: Männer verprügeln Taxifahrer

Aufgrund des Coronavirus herrscht bereits seit vielen Wochen eine Maskenpflicht. Zwei Männer in Bielefeld wollten sich jedoch nicht daran halten. Ihren Unmut brachten sie mit Gewalt zum Ausdruck.

  • Zwei Männer haben in Bielefeld einen Taxifahrer angegriffen. 
  • Sie hatten sich zuvor geweigert, einen Mundschutz zu tragen. 
  • Die Polizei sucht nach den beiden Tätern. 

Bielefeld – Ein Taxifahrer wurde bei einer Attacke am Samstag (4. Juli) verletzt. Der 56-Jährige wurde um 21.30 Uhr von zwei Männern angehalten, die an der Kreuzung der Berliner Straße mit der Hauptstraße in den Wagen einstiegen. Jedoch trugen die Männer keine Schutzmaske, wie es in Taxen wegen des Coronavirus Vorschrift ist. 

Bielefeld
Einwohnerzahl333.090 (Stand 2016)
Fläche257,8 Quadratkilometer
Höhe118 Meter
BürgermeisterPit Clausen

Eine Einrichtung in der Stadt musste am Mittwoch (8. Juli) wegen Covid-19 geschlossen werden: In Bielefeld-Brackwede wurde in der Kita Brock ein Kind positiv auf das Coronavirus getestet und 77 Betroffene mussten sich in Quarantäne begeben.

Bielefeld: Taxifahrer will Männer ohne Mundschutz nicht transportieren

Der Taxifahrer aus Bielefeld erklärte den Fahrgästen, dass er sie ohne Schutzmaske nicht fahren könne. Er forderte sie daher auf, einen Mundschutz anzulegen. Die Männer wollten der Anweisung jedoch nicht nachkommen. Daraufhin forderte der 56-Jährige die Beiden dazu auf, wieder auszusteigen. Nur widerwillig leisteten sie daraufhin Folge. 

Doch bevor die Unbekannten den Wagen verließen, fingen sie an, den Fahrer aus Bielefeld zu beleidigen. Der 56-Jährige stieg ebenfalls aus, um die Situation zu klären. "Außerhalb des Autos schlug ein Mann dem Taxifahrer mit der Faust ins Gesicht", berichtet die Polizei nach dem Vorfall in der Innenstadt. 

Taxifahrer bei Attacke in Bielefeld verletzt – Täter entkommen zu Fuß

Bei der Attacke in Bielefeld erlitt der Taxifahrer eine deutlich sichtbare Verletzung im Augenbereich. Er rief die Polizei, um Anzeige gegen das Duo zu erstatten. Die Unbekannten waren nach der Tat zu Fuß in Richtung Treppenplatz verschwunden. Die Beamten begannen sofort mit der Suche in der Umgebung, konnten die Männer jedoch nicht ausfindig machen. 

Nachdem der Taxifahrer Anzeige erstattet hatte, fuhr er ins Krankenhaus, um seine Verletzung behandeln zu lassen. Die Polizei Bielefeld sucht nach wie vor nach den uneinsichtigen Fahrgästen. Dazu werden nun auch Zeugen des Vorfalls gebeten, sich bei den Beamten zu melden. Auch Hinweise zu den Tätern sind erwünscht. 

Polizei fahndet nach Attacke auf Taxifahrer in Bielefeld nach den Tätern

Bekannt ist, dass beide Männer vermutlich zwischen 35 und 40 Jahren alt und etwa 1,75 Meter groß sind. Möglicherweise sind sie osteuropäischer Herkunft. Der Täter, der den Taxifahrer in Bielefeld angriff, hatte eine schlanke Figur und eine Glatze und trug dazu ein blaues T-Shirt und eine Jeans. Der andere Gesuchte ist von fülliger Statur und war bekleidet mit einem weißen T-Shirt und einer Jeans. Hinweise werden von der Polizei telefonisch entgegengenommen: 0521/54 50. 

Taxifahrer werden immer wieder zum Opfer von Angriffen oder Überfällen. (Symbolbild)

In einem anderen Fall wurde ein Taxifahrer aus Paderborn zum Helden: Weil er aufmerksam zuhörte, verhinderte er einen schlimmen Betrug an einer Rentnerin. Die Polizei suchte derweil nach einem Raubüberfall nach einem Täter: In Porta Westfalica bei Minden wurde ein Taxifahrer mit einer Pistole bedroht. Das Opfer sollte den Fahrgästen die Tageseinnahmen aushändigen. 

Momentan fahndet die Polizei auch nach zwei mutmaßlichen Hundehaltern: Auf einem Spielplatz in Bielefeld wurde ein kleines Mädchen von einem Kampfhund angegriffen. Die Halterin und ihr Begleiter kümmerten sich nicht um das Opfer und flohen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare