Überfall auf Tankstelle

Großfahndung: Maskierte Gestalten richten Waffe auf junge Frau  

In Bielefeld wurde eine Frau bei einem Tankstellen-Ueberfall mit einer Schusswaffe bedroht (Symbolbild). 
+
In Bielefeld wurde eine Frau bei einem Tankstellen-Überfall mit einer Schusswaffe bedroht (Symbolbild). 

In Bielefeld (NRW) haben unbekannte Diebe eine Tankstelle im Stadtteil Schildesche überfallen. Mit einer Waffe bedrohten sie eine Angestellte. Dann wurde es hektisch. 

  • Ein Überfall auf eine Tankstelle in Bielefeld-Schildesche beschäftigt die Polizei. 
  • Eine Frau wurde mit einer Schusswaffe bedroht. 
  • Im Rahmen einer Großfahndung suchen die Beamten nach den mutmaßlichen Tätern. 

Bielefeld – Zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle kam es kürzlich inBielefeld. Der Vorfall ereignete sich an der Kreuzung Voltmannstraße /Flehmannshof in Schildesche. Eine junge Frau wurde von zwei maskierten Gestalten mit einer Schusswaffe bedroht

Bielefeld: Polizei nennt nähere Details zum Tankstellen-Überfall

Wie die Beamten der Polizei in Bielefeld am Montag (10. Februar) berichteten, ereignete sich der Überfall bereits am späten Sonntagabend (9. Februar). Gegen 22 Uhr betraten zwei maskierte Männer den Verkaufsbereich der Tankstelle an der Voltmannstraße. Sie gingen auf eine Angestellte zu. Plötzlich zog einer der Diebe eine Waffe und richtete sie auf die junge Frau

"Während ein Räuber die Kassiererin mit einer Schusswaffe bedrohte, griff sich sein Komplize Geld und Zigaretten", erklärte die Polizei in einer Pressemitteilung, die der Redaktion von owl24.de* vorliegt. Die beiden mutmaßlichen Täter flüchteten anschließend aus dem Kassenraum. Sie verließen den Tatort in Bielefeld zu Fuß in unbekannte Richtung. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in der Region OWL: In Herford hat ein bewaffnetes Duo kürzlich eine Tankstelle überfallen

Bielefeld: Fahndung nach zwei mutmaßlichen Dieben 

Das Opfer des Tankstellen-Überfalls in Bielefeld machte bei der Polizei Angaben zu den mutmaßlichen Tätern. Die Frau konnte die zwei verdächtigen Personen wie folgt beschreiben: 

  • Der erste Mann war zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß. 
  • Er soll etwa 20 Jahre alt gewesen sein. 
  • Seine Kleidung bestand aus einer mehrfarbigen Jacke mit Schwarz- und Blautönen, einer schwarze Jogginghose und Handschuhen.
  • Der zweite Räuber  war ungefähr so groß wie der erste Mann. 
  • Er Soll ebenfalls um die 20 Jahre alt gewesen sein. 
  • Bekleidet war der Verdächtige mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer schwarzen Jogginghose.

Beide Gestalten waren maskiert. Nach dem Duo fahndet jetzt die Polizei Bielefeld. Bei der Aufklärung des Falls sind die Beamten allerdings auf Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen. Deshalb läuft auch über Facebook eine große Suchaktion. 

Wer Angaben zu den gesuchten Männern oder zu dem Tankstellen-Überfall in Bielefeld machen kann, wird gebeten sich bei den Kommissaren zu melden. Hinweise nimmt das Ermittlerteam unter der Rufnummer 0521/545-0 entgegen. Wer Opfer eines Raubes wird, steht nach einem Vorfall nicht selten unter Schock, wie das nachfolgende Video zeigt. 

Erst im Januar 2020 ereignete sich in der größten Stadt in OWL ein ähnlicher Vorfall: In Bielefeld wurde ein Tankstellen-Angestellter mit einer Pistole bedroht und ausgeraubt

In der größten Stadt in Ostwestfalen-Lippe kam es am Mittwoch (12. Februar) erneut zu einem tragischen Fund. In Bielefeld wurde eine Frauenleiche von einem Spaziergänger entdeckt und nun ermittelt eine siebenköpfige Mordkommission.

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare