Fahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Supermarkt: Sind Serientäter am Werk?

Zu sehen ist eine gezueckte Pistole
+
In einem Supermarkt in Bielefeld haben Unbekannte einen bewaffneten Raubüberfall verübt. (Symbolbild)

Nach einem Raubüberfall auf einen Supermarkt in Bielefeld sucht die Polizei nach Zeugen. Die beiden maskierten Männer hatten eine Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe bedroht.

Bielefeld – Die Tat ereignete sich am Dienstag (6. April) in einem Supermarkt an der Briloner Straße, Höhe Windelsbleicher Straße, im Bielefelder Stadtteil Brackwede. Gegen 21 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass in dem Laden ein bewaffneter Raubüberfall verübt worden war. Die Täter konnte mit ihrer Beute unerkannt fliehen.

Stadt:Bielefeld
Einwohner:334.195
Bundesland:NRW

Raubüberfall auf Supermarkt in Bielefeld: Maskierte Täter zücken Pistole

Drei Kunden und drei Angestellte des Supermarktes konnten der Polizei in Bielefeld schildern, was sich in dem Geschäft ereignet hatte: Demnach hatten zwei maskierte Männer nach Betreten des Verkaufsraums versucht, die Geldkassette an einer nicht besetzten Kasse zu öffnen – jedoch vergeblich.

Einer der anwesenden Kunden in dem Bielefelder Supermarkt beobachtete die Versuche und schritt kurzerhand ein. Nachdem er die Täter zunächst aufgefordert hatte, sich von der Kasse zu entfernen, griff er zu drastischeren Methoden: Er schnappte sich zwei Flaschen aus einem Regal und bewarf die Kriminellen damit.

Bewaffneter Raub in Bielefeld: Täterbeschreibung veröffentlicht

Als eine Angestellte des Supermarktes dazukam, zückte einer der Maskierten plötzlich eine Pistole und bedrohte die Frau damit. Er forderte die Mitarbeiterin auf, ihm das Geld aus der Kasse auszuhändigen, was diese auch tat. Im Anschluss flüchteten die Räuber mit ihrer Beute in Richtung Rostocker Straße in Bielefeld.

„Eine sofort eingeleitete Fahndung im Umfeld des Tatortes verlief ergebnislos“, berichtet die Polizei aus Bielefeld. Nun suchen die Beamten aus Ostwestfalen* nach Zeugen: Wer Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0521/54 50 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden. Die Gesuchten werden wie folgt beschrieben:

  • Erster Täter:
  • - etwa 1,60 Meter groß und stämmig
  • - dunklere Hautfarbe und eine südosteuropäische Erscheinung
  • - trug bei der Tat eine schwarze Jacke, eine dunkle Mütze und eine schwarze Stoffmaske mit weißen Elementen
  • Zweiter Täter:
  • - etwa 1,70 Meter groß und schlank bis hager
  • - helle Haut
  • - schmales Gesicht mit auffallend langer Nase
  • - nach der Stimmlage zu schließen etwa 20 bis 25 Jahre alt
  • - trug eine dunkelblaue Steppjacke mit Kapuze, eine dunkle Mütze, eine dunkle Stoffmaske und eine hellblaue Jeans

Serientäter am Werk? Weiterer Raub in Bielefeld könnte in Verbindung zur Tat stehen

Erst vor wenigen Wochen war eine ähnliche Tat verübt worden: In Bielefeld-Senne überfiel ein Unbekannter eine Netto-Filiale. Dabei bedrohte er ebenfalls die Kassiererin mit einer Pistole und zwang sie, das Bargeld aus der Kasse herauszugeben. Ob ein Zusammenhang zu der aktuellen Tat in dem Supermarkt in Brackwede bestehen könnte, wird derzeit von der Polizei geprüft. (*msl24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare